Dienstag, 22. August 2017

Erntezeit der Reineclauden und Umpflanzaktion





Heute habe ich einige Reineclauden geerntet. Der Baum ist ziemlich voll, in den oberen Etagen werden wir am Wochenende ernten müssen, denn ohne entsprechende Leiter gelange ich nicht dorthin.

Doch fast 1 kg dieser köstlichen Früchte habe ich heute Abend noch eingefroren. Vorab googelte ich erst einmal danach und fand diese Seite.

Gut zu wissen, dass dies die Pflaumen mit der kürzesten Erntezeit sind, nämlich nur von Juli bis August! Im Juli waren sie in diesem Jahr noch gar nicht reif. Einige sind es jetzt noch nicht.
Waschen darf man diese Pflaumen erst vor Verarbeitung oder Verzehr, da die Früchte über einen sog. "Duftfilm", der eine Art Schutzschicht darstellt, verfügen. Wird diese Schicht beschädigt, halten sie sich nicht mehr gut. Bei Zimmertemperatur halten sie sich nur wenige Tage, im Kühlschrank noch ein paar Tage länger.

Sehr interessant auch, dass die Reineclauden einen höheren Eisengehalt als andere Pflaumen aufweisen können!

Und dann habe ich die Flohmarktrose endlich ausgebuddelt und an ihre Stelle die Prachtglocke gesetzt, die bisher einen etwas unglücklichen Platz hatte. Am neuen Platz wird sie, wie ich glaube, viel besser gedeihen, denn schon die Bedingungen (Link = keine Werbung sondern lediglich für mich persönlich zum Nachschlagen!) stimmen dort für diesen Strauch.


Fonts Pristina & Jester

Und so hoffe ich im nächsten Jahr auf schöne Gartenträume, wenn die Prachtglocke dann hoffentlich endlich ihre süßen kleinen Glöckchen zeigt, von denen Edith/Staudenflüstern einst schrieb und in die ich mich durch ihre  Schilderung damals schon verliebt habe. :-)


Ausserdem erreichte mich u.a. dieses Habichtskraut, denn meine 2 Pflanzen gingen während meiner langen Abwesenheit leider ein.  Hier sahen die Pflanzen schon eigenartig aus! Denn in dem Garten, aus dem ich sie habe, war ihr Erscheinungsbild genauso wie in diesen Töpfen, die ich jetzt geliefert bekam. Und anfangs sahen die Ableger, die ich in dem Garten zur 'Offenen Pforte' geschenkt bekam, auch noch genauso aus!

Nun hoffe ich, dass mir diese Pflanzen nicht auch wieder eingehen! Denn die kalt-zitronengelbe Blüte in Größe einer Löwenzahn-Blüte ist einfach ein Must Have, auf das ich in meinem Garten nicht verzichten wollte. Obwohl ich sonst kein ausgesprochener Gelb-Fan bin, doch dieses Gelb ist anders! :-)


Kommentare:

  1. Guten Morgen Sara! Du hast mich jetzt mit deinen Reineclauden ganz schön in ERstaunen versetzt :) Den Begriff kannte ich noch gar nicht, aber Dank Google weiß ich jetzt, dass es sich um sowas wie unsere Ringlotten oder Kriecherl handeln dürfte :) Sie ergeben eine wirklich köstliche Marmelade. Für die 2 anderen Pflanzen wünsche ich dir, dass sie wachsen und gedeihen mögen. LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      manche sagen auch Renekloden. Und diese Edelpflaumen sind wohl sehr selten. Ich sehe sie, genauso wie Traude aus Österreich, auch hier in Deutschland kaum einmal in den Gärten.
      Die beiden von Dir genannten Begriffe kenne ich gar nicht. Hier wachsen auch noch wilde Pflaumenbäume mit den von Traude genannten roten oder gelben Pflaumen, die allerdings viel kleiner sind.
      Reineclauden sind ziemlich große grüne runde Pflaumen.
      Wir essen sie roh oder einen Teil habe ich eingefroren, der kommt mal auf einen Kuchen. Mehr gab der Baum auch nicht her.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Eigene Früchte ernten zu können, ist ein super Gefühl! Bei uns hat es leider dieses Jahr nicht geklappt: Zwetschgen und Kirschen haben die Vögel weggepickt und von den erst letztes Jahr entdeckten Kirsch-Pflaumen gab es dieses Jahr keine... Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das macht schon Freude. Viel ernten wir allerdings meist auch nicht, aber wenigstens etwas.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    ich kannte den Begriff Reineclauden schon, aber wie Sabine oben geschrieben hat, kennt man sie bei uns eher unter der Bezeichnung Ringlotten. Kriecherl wiederum kenne ich als eher kleinere Früchte, aber vermutlich wird es da auch Wildformen und Zuchtformen geben. In der Lobau stand z.B. mitten im Wald ein Kriecherlbaum, möglicherweise ja durch einen ausgespuckten Kern entstanden? Jedenfalls gab er ein paar Wochen lang wunderbare kleine gelborange Früchte her. Vielleicht steht er ja noch immer dort, aber ich war schon lange nicht mehr in der Gegend. Hier gibt es auf einer Wiese in unerer Siedlung auch drei Bäume, die unterschiedliche Pflaumensorten bieten. Kriecherl sind auch dabei, die sind kaum größer als Kirschen, aber köstlich, süß und saftig! Ich glaube, ich bin die einzige, die welche davon isst. Wenn dir von deinen Reineclauden welche übrigbleiben oder du Fallobst hast, kannst du sie ev. zu Essig verarbeiten - wird aktuell in meinem Blog im Zusammenhang mit Äpfeln beschrieben, geht aber auch mit div. anderen Früchten.
    Dank dir sehr für deine lieben und ausführlichen Kommentare in meinem Blog! Ich kann gut verstehen, dass du nicht so viel Zeit an deinem Computer verbringen weillst, lieb von dir, dass du dir trotzdem die Zeit genommen hast.
    Zwei Fragen hast du mir in deinen Komentaren auch gestellt, die will ich dir hier beantworten: "Aber was ist ein Gudrun-Rock?" - Die meisten meiner Leserinnen kennen den Rock bereits, deshalb habe ich nicht mehr den gesamten Namen hingeschrieben - es handelt sich dabei um einen Rock von der schwedischen Designerin Gudrun Sj*den.
    Und zu deiner zweiten Frage "Nennt man das, was Du als Entschärfer bezeichnet, nicht auf Farbblocker?": Im Prinzip verwende ich das rote Bustier zum blauen Kleid zwar durchaus als Farbblocker - aber "Entschärfer" bedeutet einfach, dass dadurch sehr tiefe Ausschnitte entschärft werden ;-)))
    Ich hoffe, du kennst dich jetzt etwas besser aus mit manch einem nicht ganz klaren Rostrosenbegriff! :-) Freut mich, dass du gefragt hast!
    Nun lasse ich dir noch ganz ganz herzliche Wochenendgrüße da - genieße deinen schönen Garten!
    Herzlichst, die Traude
    https://rostrose.blogspot.co.at/2017/08/apfelessig-selber-machen-selbstgefarbte.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,
      erst heute komme ich zu einer Antwort hier.
      Diese Begriffe sind bei uns wiederum gänzlich unbekannt. Schon lustig, welche Namen es in anderen Gegenden hat.
      Solche kleinen gelben Pflaumen oder auch rote kenne ich auch aus unserer Gegend, die wachsen tatsächlich oft wild.

      Ach, jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen - das hätte ich mir doch gleich denken können mit dem Gudrun-Rock *lach*
      Und Entschärfer, o.k.

      Gleich gehts in den Garten, heute früh war es noch viel zu nass. Ich hoffe, am Wochenende wieder bei Dir vorbeischauen zu können. Zumal ich mir dann gerne Zeit zum Lesen nehmen möchte und nicht einfach nur mal eben nach dem Ex- und Hopp-Prinzip vorbeirauschen.

      Bis dahin viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara,
    Reineclauden kenne ich gar nicht. Sie wachsen wohl auch in unserem Klima nicht, sonst hätte ich sie mit Sicherheit schon einmal in einem anderen Garten gesehen.
    Wieder was gelernt!
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind auch selten, liebe Ingrid. Auch bei uns sehe ich sie kaum.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    Du hast Reineclauden - Du Glückliche, wie ich sie liebe, aber ich habe einfach keinen Platz mehr dafür im Garten und mein Obstmann hat dieses Jahr leider absolut keine Früchte gehabt.
    Dann iss ein oder zwei für mich mit, sie sind so lecker!
    Die Prachtglocke sieht ja toll aus, ich habe gerade gegoogelt und tolle Bilder gefunden!
    Liebe Grüße sendet Dir
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      leider komme ich erst heute zum Antworten hier.
      Der Reineclaudenbaum war schon Bestandteil dieses Gartens, ich wußte es anfangs nur nicht, bis uns die Pflaumen irgendwann vor die Füße purzelten. ;-) Er trägt sehr unterschiedlich. In diesem Jahr war es eine ganz nette Ernte.
      Ich mag diese Art Pflaumen wirklich sehr, kannte sie bis dahin gar nicht, nur vom Sehen und dem Namen nach.

      Ja, die Prachtglocke hatte ich bei Edith entdeckt. In die kleinen Glöckchen hatte ich mich gleich verliebt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Schön, dass du so viele der Reineclauden ernten konntest. Eigentlich war das eine meiner Lieblingspflaumen früher bei meinen Eltern im Garten, bis der Baum aus heiterem Himmel einging. Wir hatten dieses Jahr hier schon im Juli Pflaumen, aber die waren fast alle madig. Da muss ich mal schauen, was da biologisches hilft.
    Hast du mir eigentlich einen Ableger von diesem Habichtskraut geschickt oder war das doch mein ehemaliger Wollziest? Bin gerade im Zweifel, wo ich das hier sehe....;-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind wirklich lecker! Einen Teil habe ich eingefroren. Sie halten ja nicht allzu lange.
      Wirklich schade, wenn die Pflaumen befallen waren. So etwas hat ja - wie auch bei den Schnecken - oft etwas mit den Umgebungsbedingungen zu tun. Wie wurde der Garten vorher gehandhabt? Überdüngt, mit Gift gespritzt?

      Ich habe Dir wohl von dem Wollziest einen Ableger geschickt. Beim Habichtskraut muß ich erst schauen, ob es dauerhaft bleibt. Denn das letzte hat sich einfach aus dem Staube gemacht. Das sollte nicht wieder passieren, daher kaufte ich mir 3 Pflanzen, von denen wohl hoffentlich eine bleiben und sich vermehren wird. Aber gerne schicke ich Dir später - nächstes Jahr - etwas davon, wenn Du Interesse hast.
      Die Blüte ist groß wie Löwenzahn, aber hellgelber, eine Art helles Zitronengelb (kaltes Gelb) - wunderschön - und er wächst sehr flach. Wenn es in Fülle wächst, sieht das sehr schön aus! In diesem Post kannst Du es nochmal anschauen

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2016/09/kreative-weg-losungen-und-leider-auch.html

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥