Dienstag, 8. August 2017

Gardentime - Gartenzeit . . .



Sind wirklich schon 10 Tage seit meinem letzten Post vergangen? Die Zeit rast nur so dahin .... aber das Wetter ist auch noch so schön. Ich genieße einfach die herrliche Sommerzeit, ohne die Verpflichtung, mich an den PC setzen zu "müssen". Nur auf Insta poste ich - reduziert - ab und an etwas, doch eher von unterwegs, weniger aus dem Garten ...


Jedes Jahr verschönert eine andere Topfpflanze meine Amphore an der Terrasse.
Nur den Giersch, der da fleißig weiterhin vom Nachbarn in einem Streifen am Rand der Terrassensteine rüberwandert und von dort ins Terrassenbeet übergeht, hätte ich gern den Garaus gemacht. Als wir jetzt endlich das Unkrautvlies bestellen wollten, hieß es, es sei nicht mehr lieferbar. Wirklich sehr schade. Ich hoffe, dass es sich um ein Missverständnis handelt! Denn in einigen Bereichen macht so etwas durchaus Sinn. Doch zum damaligen Zeitpunkt hatten wir einfach keine Zeit für dieses Angehen. Ich bin es aber leid, häufig diese hartnäckigen Wildkräuter an Stellen,w o ich sie nicht haben will, jäten zu müssen!




Spätestens, wenn die Tage immer dunkler und kürzer werden, wird es hier wohl ähnlich wie früher weitergehen . . . wobei - so ganz doch nicht - denn da ist zunächst mein Fitnesstraining, das ich auf gar keinen Fall mehr reduzieren oder gar aufgeben will!
Gerade im Winter bin ich 3 - 4 mal wöchentlich im Studio. - Augenblicklich ist Radfahren in der Natur ja noch sehr schön. Doch im Dunkeln ist das in unserer Gegend nicht so toll. ;-) Dann geht's wieder ersatzweise aufs Ergometer, Laufband und den Crosstrainer (den wir uns wohlweislich doch nicht angeschafft haben, denn zuhause verbleibt ein regelmäßiges Training erfahrungsgemäß doch ... wenn einem all die Arbeit ins Auge springt...). Und ich gehe doch ganz gern in ein Studio und unter Menschen, als allein für mich im stillen Kämmerlein zu trainieren.
Nur die reinen Muckibuden mit diesen Angebertypen sind nicht so meine Welt. ;-)



Der Phlox einmal nahe beim herrlich duftenden Sommerflieder 'Black Knight' am  Zaun mit Blick auf Gartenspiegel und Gartenstuhl. Im Zaunbereich wird sich mit der Zeit sicher einiges verändern, wenn erst die Gehölze dort noch üppiger werden.



Übrigens entdeckte ich vor kurzem auf einem Dorf einen roten Sommerflieder, in dieser Farbe begegnete mir Sommerflieder bislang noch nie, so daß ich ihn hier gerne verewigen möchte. Das Foto verfälscht die Farbe leider ein wenig.


Endlich fand ich auch diese Bilder wieder, die ich schon lange einmal posten wollte. Diesen Sommerflieder entdeckte ich einmal in einer gärtnerei - die Rispen hat eine außergewöhnliche Form und auch die Farbe hatte ich noch nie gesehen!

Vielleicht kennt sich ja jemand mit  Sommerfliedern aus, um die Sorte  zu benennen?


Weiterer Zuwachs im Garten - ein Phlox mit anderer Färbung, den ich schon lange in anderen Gärten bewundert habe. In unserem Sonnengarten gedeiht Phlox ausnehmend gut, vor allem im Zaunbereich.



Einige Aufnahmen entstanden gegen Abend - denn tagsüber bin ich nach wie vor häufig unterwegs.

Der  zweifarbige Phlox namens 'Twister' erfreut mein Auge schon im zweiten Jahr. Eigentlich eine Zwerg-Form, wächst er in diesem Garten jedoch nahezu so hoch wie der "normale" Phlox. ;-) Und dann dieser Duft vom Phlox ...



An seinem Standort ... über dem Phlox erhebt sich eine der weißen Rosen mit üppigen Mini-Blüten



Längst blühen auch die Japan-Anemonen wieder ... für mich jedes Jahr wieder ein Highlight. Die Anemonen am Terrassenhang zeigen sich in diesem Jahr besonders schön rosa, während die, die am Ende des Gartens wachsen, eher ganz zartrosa, fast weiß, blühen. Dort hinten besteht auch dringend Handlungsbedarf in Sachen Unkrautvlies! Die Arbeit dort wächst mir inzwischen über den Kopf bzw. ich will nicht ständig unnötig jäten müssen. Der Bereich soll sich schön mit erwünschten Pflanzen einwachsen und gut ist! Vor allem der Giersch breitet sich auch hier aus.


Der weiße Sommerflieder am Terrassenhang ist mächtig gewachsen. Weit streckt er seine großen Rispen zum Bambus aus, den ich auch schon einkürzen mußte, da er sonst allzu üppig würde. Seine Blätter sind allerdings eine schöne Deko in Vasen und Gefäßen.

Unser Garten ist ein Himmelreich für den Gundermann, der überall wuchert. Da er aber leicht zu entfernen ist und außerdem eine wertvolle Heilpflanze (wir essen ihn hin und wieder auch), darf er gerne wuchern, wie er will. Ich finde ihn sogar ganz dekorativ im Rasen, besonders während der Blütezeit!

Wußtet Ihr schon, dass der Gundermann vor der Kultivierung des Hopfens wegen siener Bitterstoffe zur Konservierung von Bier genutzt wurde?

In der Neunkräutersuppe im zeitigen Frühjahr darf er auch nicht fehlen.

Heiltechnisch wird der Gundermann heute gegen Abzesse,  Tumore, also auch Krebs, verwendet. Das möchte ich jedoch hier nicht näher vertiefen. Bei Interesse ergoogelt sich jeder bitte selbst diese Informationen.




Am Gartenpfad, den Zaun entlang, leuchtet aus der Gartentasche eine kleinblütige rote Dahlie und die ebenfalls in der Tasche wuchernde Wunderblume wird demnächst blühen. Knospen sind bereits vorhanden. Das Plattährengras, das als Drittes in der Tasche wächst, ist zwar auf diesen Fotos nicht zu erkennen, es macht sich jedoch ganz hübsch im Hintergrund. Später werde ich ihm einen anderen Platz suchen.
Der Pfad führt direkt auf die Magnolie zu und ein Stück weit dahinter befindet sich die hohe Korkenzieherweide. Es ist aber vom Zaun her (Südseite!) immer noch sonnig genug für Blüher, die volle Sonne benötigen. Und sehr hoch soll und darf unser  Zaun ohnehin nicht bewachsen.


Noch eine  Hortensie, die erst einmal einen schön geschwungenen Topf besetzt und an der Terrasse ein Hingucker ist. Aber wohin dann mit ihr? ;-)
An ihr gefiel mir besonders die grüne Färbung.
Notfalls kommt sie in den Vorgarten, der ja eigentlich nur aus Rasen-Wiese besteht. ;-)


Da war noch so viel mehr, was jedoch für einen Post viel zu viel wird. Daher werde ich wohl zeitlich rückversetzt posten, wie auch in der Vergangenheit - es lohnt sich also speziell bei meinem Blog, immer auch in das Archiv zu schauen oder die Post zu abonnieren.
Ein weiterer aktueller Post wird aber auch bald folgen, schließlich will ich doch mein Gartentagebuch aktuell halten und das gelingt nur, wenn ich alle aktuellen Gartensituationen regelmäßig hier festhalte.

Kommentare:

  1. Ich denke mal, dass du mit Unkrautvlies nicht unbedingt den Erfolg gegen Girsch erzielen kannst. Ich hatte ihn mal in dem früheren Erlanger Garten und dort wuchs er flächendeckend. Da er aber unterirdisch wuchert, nützt hier nur eine Wurzelsperre zum Nachbarn hin etwas. Er würde ja einfach unter dem Unkrautvlies weiter wachsen und dann eben an anderer Stelle hochkommen. Das Vlies ist ideal bei Neuanlage von Beeten. Wie willst du es sonst auch um die Pflanzen herum legen.
    Schön, wie die Phloxe sich bei dir wohl fühlen. Ich habe wohl einen andere Sorte von dir...sie sieht eher pink aus. Blüht aber wunderbar auf 5 langen Stängeln.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück wuchert er bei uns nicht flächendeckend, das wäre katastrophal! Zum Glück wuchert der Giersch aber sonst nirgendwo in den Rasen hinein, lediglich an dieser Terrassenkante! Wahrscheinlich ist der Boden viel zu fest und steinig, in diesem Falle ein Glücksfall!

      Eine Freundin von mir hat den Giersch sogar ganz manuell beseitigen können. Dazu gehört natürlich kontinuierliche Handarbeit und Überwachung. Die geht aber auch nicht ins Internet und hat so den Großteil des Tages Zeit für ihren Garten.
      Mit der Minze ist es ähnlich. Die hatte ich auch an Stellen gepflanzt, wo sie mich jetzt störte und das klappte ganz gut, sie von dort wieder wegzubekommen.
      Wir hätten das an den betreffenden Stellen schon fachgerecht gemacht, wie auch Edith beschrieben hat.
      Man kann es durchaus um Büsche oder Stauden herumlegen. - nur wenn das Vlies nicht mehr zu bekommen ist ... obwohl die Webseite ja noch exisitert. Irgendwie unbegreiflich!

      http://staudenfluestern.blogspot.de/2017/01/der-start-ins-neue-jahr-mit-der-ansage.html

      Am Zaun zum Nachbarn wollten wir eh mal eine tiefer reichende Wurzelsperre anbringen. Auch wenn dort Sträucher stehen, das läßt sich schon irgendwie bewerkstelligen. Ganz hinten im Garten an der auf dem Foto gezeigten Stelle soll aber das meiste ohnehin vorher ausgegraben werden, da es anders positioniert werden soll. Insofern ist das kein Drama

      Ups, ich hätte jetzt gedacht, Du hast den lila Phlox von mir. Aber eine einzige Pflanze vermisse ich, allerdings war die dreifarbig bzw. färbte sich mit der Zeit unterschiedlich. Dann habe ich sie Dir wohl geschickt. Das war ein ganz besonders Exemplar, noch aus dem Waldgarten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Nein, sie ist nicht dreifarbig, sondern einfarbig Pink. Das Foto hast du vielleicht nicht mehr erhalten, da du Whats App gelöscht hast. Daher wunderte ich mich auch...denn deiner ist ja eher fliederfarben. Manchmal fallen Sämlinge natürlich nicht sortenecht aus...könnte das der Fall sein? Meine Moschusmalve erscheint hier auf einmal weiß, anstatt Rosa. Das verstehe ich ja auch nicht. Was machst du mit den weißen Bechermalven....Selbstaussaat? Ich habe nämlich ganz viele dieses Jahr selber gezogen, aber nochmal will ich den Aufwand nicht betreiben.
      LG Sigrun

      Löschen
    3. Ah o.k. - doch das Foto hatte ich noch gesehen. Allerdings veränderte sich die Farbe ja zum dreifarbigen hin mit der Zeit. Aber sie kann auch ganz einfach verschwunden sein. Denn ich kann mich auch nicht entsinnen, sie da am Zaun ausgebuddelt zu haben, wo die Dreifarbige jedoch stand. Schon seltsam manchmal ...
      Das mit der Moschusmalve hatte ich noch nie bzw. wenn sie allerdings immer neu aus Samen gezogen wird, kann das natürlich passieren. Die Bechermalven hatte ich einfach aus der Samentüte dorthin gesät. Ich denke aber, sie würden sich auch von allein wieder aussamen. Extra in Töpfen ziehe ich nie etwas, das wäre mir auch zu viel Aufwand, bzw. ginge bei uns im Haus nur unter sehr großem Aufwand, wenn überhaupt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    4. Liebe Sigrun,
      das mit dem Phlox hat mir jetzt doch keine Ruhe gelassen. ;-) ;o) Der war sogar dreifarbig, wie Du hier sehen kannst. Aber scheinbar ist das bei Phlox manchmal so.

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2013/08/dreifarbiger-phlox.html

      Und vielleicht liegt es auch an Deinem Boden, dass er da eher zum Pink hin tendiert.
      Denn an und für sich war der überwiegende Phlox in diesem Garten immer magenta bzw. fliederfarben - wobei magenta und Pink ... man könnte es ja eher als ein dunkleres Pink bezeichnen. Wobei meine Aufnahme aus diesem Post ja gegen Abend entstand, da leuchten die Blütenfarben bekanntlich anders als bei Sonnenschein und hellerem Tageslicht. Ansonsten kannst Du unter dem Label 'Phlox' hier durchgängig mehr oder weniger nur diese eine Farbe sehen

      http://2.bp.blogspot.com/-XMGoBIqi3CM/Vd2P-XKurDI/AAAAAAAAiqk/Uu_8wDKv8Q0/s1600/Phlox-Seifenkraut.jpg

      http://3.bp.blogspot.com/-i-1uhx35H38/VAjF3vMxGgI/AAAAAAAAXeQ/PVNnYm70Law/s1600/Phlox.jpg

      Dieses Driefarbige, also Pink und auch Rot zeigte nur diese eine Pflanze, die ich meinte und da wechselte die Farbe bereits im Waldgarten und auch in diesem Garten jährlich. An anderen Pflanzen konnte ich das nie beobachten.

      Da bin ich ja gespannt, ob der Phlox bei Dir auch noch die Farbe wechselt. Bei der einen Pflanze war es allerdings von vornherein und immer so.

      Liebe Grüße nochmal
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    danke für die schönen Bilder aus Deinem Garten!
    Hab einen schönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Claudia!
      Dir auch einen schönen Mittwoch!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    wunderschöne Bilder aus Deinem Garten sind das! Allein der Phlox... ich immer, dass meine auch noch in die Gänge kommt. Ein zweifarbiger ist auf jeden Fall verschwunden. Sehr schade, den finde ich so besonders schön.

    Diesen rosafarbenen Sommerflieder habe ich auch. Ich habe mal alle drei Farben zusammen gepflanzt. Jetzt ist ein großer Strauch entstanden, der in lila, rosa und weiß blüht.

    Ich hoffe, du findest eine Lösung für das Gierschproblem. Vielleicht hilft an der Stelle ja tatsächlich eine Wurzelsperre.

    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Birgit! Wirklich seltsam mit dem mehrfarbigen Phlox. Meiner ist auch verschwunden. Er blühte jedes Jahr so schön mehrfarbig!

      Einen "mehrfarbigen" Sommerflieder finde ich auch so schön. Jetzt habe ich 2 Farben, die nebeneinander wachsen, weil sich dort ein Sämling eingestellt hat, wobei ich glaubte, der alte Sommerflieder wäre verfroren, doch das war ein Irrtum. Fehlt nur noch eine weitere oder zwei weitere Farben, dann wäre er bunt - ein hübsches Bild! :-)
      An der Stelle macht wirklich eine Wurzelsperre Sinn, da der Giersch vom Nachbarn immer wieder herüberwachen wird, da die sich ihren Garten so gestaltet haben, dass am Zaun eigentlich nur Steingefäße mit Bewuchs stehen und durch die hohen Sträucher auch kein Herankommen an den Giersch ist.
      Das Unkrautvlies sollte zusätzlich verlegt werden. Komisch, daß ich von der Firma absolut nichts mehr höre! Muß da nochmal nachhaken.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    schön wieder von Dir zu hören/ zu lesen...Ich habe den Rundgang durch Deinen Garten genossen, und hoffe jetzt schon auf die nächsten Bilder!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Heidi! Ich freue mich auch, wieder öfter hier schreiben zu können. Eine längere Pause muß ab und zu einfach mal sein, das tut sehr gut!

      Viele liebe Grüße und bis bald!
      Sara

      Löschen
  5. sehr schöne Bilder aus deinem Garten ..
    das wirkt alles sehr harmonisch
    mit Phlox hatte ich noch nie Glück
    weder mit Polsterstauden noch mit großen ..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Rosi! :-)
      Schade, dass Du mit Phlox noch nie Glück hattest. Bei mir wuchert er wie wild, ich muß einigen sogar herausreißen und fortwerfen. Wenn ich wüßte, dass ich Dir damit eine Freude machen könnte, würde ich ihn Dir gerne zusenden.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara,

    schön, dass du uns an der Blütenpracht teilhaben lässt. Für mich ist es auch jedes Mal erneut eine große Freude, das blühende "Wunder" im Garten zu betrachten. Es ist berauschend...

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥