Donnerstag, 14. November 2013

Ganz nah an der Frostgrenze

 
 

Die Dahlien haben wohl schon einen leichten Eishauch abbekommen . . .

Endlich komme ich wieder ins Internet, d.h. ich hatte schon am nächsten Tag nach dem Crash abends wieder halbwegs stabile Verhältnisse. Doch bis ich all meine Daten (die ich selbstverständlich auf 2 externen Festplatten und anderweitig noch gesichert hatte) wieder aufgespielt hatte, alle Programme installiert und das Mailprogramm wieder zum Laufen brachte, das dauerte! Denn leider verknüpfte ich mehrere Mailprofile so ungeschickt [so etwas sollte ausgerechnet MIR ja nun nicht mehr passieren! ;-)], so daß ich nun eine riesengroße Outlook-pst-Datei hatte, die ich erst einmal verkleinern, also alle doppelt und dreifach darin enthaltenen E-Mails löschen mußte.
Händisch ein ganz und gar unmögliches Unterfangen ... so daß ich mir Software-Hilfe holte ... doch dazu mal mehr in meinem anderen Blog . . .



Ich hatte die Töpfe mit den Dahlien unterhalb des Pflaumenbaumes platziert,
damit sie bei starkem Wind nicht umkippen.



Als ich vorhin nach Hause kam, zeigte das Thermometer meines Autos -0,5 °C* - Bei Frostgefahr gibt die moderne Technik dann einen hohen "Ping"-Ton von sich. Ich war zwar schon vorgewarnt, dennoch finde ich es nicht verkehrt, wenn dann noch eine akustische Warnung nachgeschoben wird.


Rosa Rumba am 1.11.13
 
Auch der Lavendel blühte am 1. November noch. Wie es jetzt ausschaut, weiß ich gar nicht, denn in den vergangenen Tagen war ich nur damit beschäftigt, meinen Computer auf einen akzeptablen  Stand zu bringen, Termine mit meiner Mutter wahrzunehmen und mich um den Haushalt und Einkäufe zu kümmern bzw. einmal kurz frische Luft zu schnuppern . . . vom Garten habe ich während dieser Zeit so gut wie nichts gesehen . . .
 
 
Dem Kürbis bekommt diese Witterung mit Sicherheit nicht mehr, wie man ihm unschwer ansehen kann. Ich habe ihn noch belassen, doch bald werden seine langen Ranken aus der Erde gezogen und auf den Kompost verbannt. Zur Blüte kam es leider nicht mehr, doch das war nicht anders zu erwarten. Lediglich Knospen hatte er noch entwickelt. . .
 
 
Die Veilchen blühen aber sogar jetzt noch oder schon wieder! ;-)
 
 
Bilder vom 13.11. - 17.39 h
 
 
Und auch die New Dawn hat sich noch einmal zu richtig schönen Blüten hinreißen lassen - das um diese  Zeit! Für das, daß ich sie erst in diesem Jahr pflanzte, ist sie schon richtig gut eingewachsen. Mit der New Dawn hatte ich auch in früheren Gärten stets nur die allerbesten Erfahrungen gemacht!


 
 
 
Am 13. 11. um 9.15 bot sich  mir dieses Bild ... es sind noch viele Vogelbeeren an den Bäumen. Deshalb füttern wie jetzt auch noch nicht. Die Vögel sind in den letzten Jahren ziemlich futterfaul geworden und fressen die ihnen angestammten Samen aus der Natur kaum mehr.
Unsere Vogelfütterung setzt immer erst mit den ersten richtigen Frösten oder bei Schneefall ein, wenn es draußen wirklich  nichts mehr für die Piepmätze zu finden gibt. Noch finden sie genug. Zum Beispiel machen sie sich nach wie vor über unseren Löwenzahn bzw. dessen Blüten oder Samen her ... und genauso soll das auch sein!
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Ach ja, nun stehe ich täglich in Bereitschaft, um schnell nach BS zu fahren und die Fuchsien & Co in den Wintergarten/Keller zu befördern. Aber laut regionalem Wetterbericht hätte es ja noch gar nicht so frostig sein dürfen!? Doch meine Mutter schob gestern nach den weißen Dächern auch wieder Panik und wollte wohl trotzdem schon einige ihrer Fuchsien allein in den Keller bringen. Meine Wetterlinks zeigen jedoch, dass der November in unserer Region noch nahezu frostfrei (min +1C) verläuft - wir also ganz gemütlich auf die kalte Jahreszeit eingestimmt werden ...

    Aber bei den Vögeln war gestern zu beobachten, dass sie sich doch schon mal gern einen Snack holen. Allerdings kombiniert mit Beeren aus dem Garten und Insekten aus dem Totholz. Außerdem scheint es eine Menge an Beeren & Früchten zu geben, die den Tieren erst nach dem Frost schmecken.
    Und die Eichhörnchen buddeln schon jetzt wieder ihre Nüsse aus. Denn ich habe schon einige kleine Kuhlen im Garten gesehen.
    Daher darf es meiner Meinung nach schon jetzt etwas geben. Die Schälchen, die ich am Montag leicht gefüllt hatte, waren gestern noch immer nicht geleert. Allerdings stehe ich auf dem Standpunkt, dass solange es noch nicht friert Meisenknödel noch nicht notwendig sind. Und an die Energieblöcke sind unsere Vögel sogar erst im April gegangen. Vielleicht trieb es da dann allerdings auch der Hunger rein. Denn der Meisenknödel-Vorrat war aufgebraucht ;-)

    Ich hoffe, Du kannst nach Deinen Computerproblemen nun noch etwas herrlichen November den Garten genießen!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann gut möglich sein, daß die Vögel manche Beeren erst nach dem Frost mögen - ähnlich wie bei wir Menschen die Schlehen ...
      Bin ja gespannt, was die Wildcam bei uns noch zeigen wird. Igel und Maus waren jedenfalls schon da ;-)

      Muß dann leich mal in den Garten schauen, ob tatsächlich der Frost zugeschlagen hat. Wir wohnen ja etwas weiter draußen, da ist es schon kälter als in der Stadt oder am Stadtrand. Das messe ich immer auf meinem Autothermometer ...

      Mit dem Vogelfutter warte ich noch ein wenig. Im Moment haben sie noch genug zu futtern. Es gibt auch im Garten noch so allerlei an Samen, u.a. die Sonnenblumen, da sollen sie erst einmal drangehen ...

      Die Computerprobleme waren nicht das Schlimmste ;-) Aber es macht schon viel Arbeit, wenn man auf einmal zu viele Dateien hat und löschen muß ...
      Wodurch ich weniger zum Genießen von alledem komme, ist einfach die fehlende Zeit - ich bin zu viel zweckgebunden unterwegs ...
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    schön, dass es wieder funktioniert.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Hi,

    das mit dem Crash kann ich nachvollziehen. Hatte auch erst kürzlich einen, aber der ist nicht so gut ausgegangen. 2 Notebooks sind hinüber, dazu noch eine externe Sicherung. Unter dem Strich sind alle Daten weg und viel Kosten wegen der Hardware entstanden.

    Wie ich sehe, blüt bei dir auch noch einiges. Ich wundere mich immer wieder, dass im Moment noch so viel blüht. Ist das normal?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja - ja das ist ärgerlich. Bei mir ist es nur die SSD (Solid State Disc), quasi das Laufwerk C, was im Eimer war. Mein Mann hat schnell eine neue besorgt und schon funzte das Teil wieder ;-)

      Wirklich ärgerlich, wenn dann auch noch alle Daten weg sind! Wir handhaben es stets so, daß immer nur 1 externe Festplatte am Computer dran hängt. Sollte diese auch beschädigt werden, sind zwar 2 Sicherungen weg, die auf D und die auf der Externen. Aber im Schrank schlummert dann immer ncoh eine weitere Externe Festplatte. Allerdings gehe ich jetzt dazu über, diese Daten - jedenfalls die Wichtigsten - verschlüsselt im Internet abzulegen. Nirgendwo sonst sind sie so sicher (z.B. im Falle eines Feuers oder bei Diebstahl ... auch wenn der Dieb die Platte nicht entschlüsseln kann, so wäre sie dann dennoch weg ...)

      Also 3 - 4 Sicherungen empfehlen sich schon. Wer die Sicherung im Internet scheut, kann 1 zusätzliche verschlüsselte Festplatte bei Verwandten oder vertrauenswürdigen Freunden hinterlegen oder beim Notar meinetwegen ...

      Tja ... das hat es all die Jahre immer wieder gegeben, daß im Dezember noch die Rosen blühten und ab und an einmal Veilchenblüten hervorkamen - aus welchen Gründen auch immer ... es sind ja doch eher vereinzelte Blüten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara,
    toll, das es dir so schnell gelungen ist, den normalen PC-Zustand wiederherzustellen. Das war jetzt wie ein Neukauf.
    Bei mir gibt es immer schon Futter ab Oktober, da ich die Vögel bei Laune halten muss. In meinem Garten wächst noch zu wenig mit Beeren und viele Ebereschen hier sind aufgrund von Baumaßnahmen gefällt worden. In der Stadt haben es die Vögel nicht leicht. Im Moment futtern sie am liebsten das Streufutter und die Erdnüsse. Fettfutter ist hier generell auch nicht so beliebt. Die Amseln haben es erst schwer, wenn Schnee liegt, sonst finden sie genug am Boden und in der Wiese. Heute morgen hatten wir das erste Mal Schneeregen, huuuu.

    LG und ein schönes Wochenende, Sigrun

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,,
      ein Neukauf war es schon, aber nur die SSD, die kaputt war. Und die ist ja fix wieder eingebaut. Mein Sohn hat mir dann gleich Win 8 wieder eingerichtet. Und alles andere kann ich selbst.

      Wo nicht viel wächst, würde ich sicher auch füttern. Aber wir wohnen hier auf dem Dorf und man hat speziell hier sehr viele Ebereschen angepflanzt. Die Felder und ein Wald sind in der Nähe. Überall stehen noch Samenpflanzen, auch Sonnenblumen, an die kaum herangegangen wurde. Solange da draußen noch genug zu finden ist, füttere ich hier noch nicht. Doch wie ich mich kenne, werde ich anfangen, sobald es deutlich kälter wird, denn dann siegt mein mitleidiges Herz :-)

      Im Waldgarten war das Fettfutter übrigens sehr gern gesehen, dort war allerdings auch eine Vogelflugschneise, wo sich die Vögel, wie bspw. Stare alljährlich aus allen Himmelsrichtungen sammelten - also viel Umschlag ...
      Hier hat es viele Amseln und die futtern auch gern Rosinen oder Haferflocken :-)

      Ich will keinen Schnee! ;-) :-) Obwohl es malerisch aussehen kann ... doch wenn man fast täglich autofahren muß und das über Land, sieht die Sache schon ganz anders aus .... außerdem friere ich schon jetzt wie Espenlaub, was soll das erst werden, wenn es NOCH viel kälter wird???

      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende sowie auch an alle anderen, die hier kommentierten
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥