Donnerstag, 18. Juli 2019

Reiche Kirschenernte



Auch wenn die Kirschblüten schnell braun wurden, hat ihnen die Hitze und auch die Trockenheit wohl doch nicht geschadet. Denn der Baum trug so üppig wie noch nie. Nun ist es ja noch ein relativ kleiner Baum, doch dafür war die Ernte wirklich schon beachtlich. Dabei habe ich in diesem Jahr auf ein Vogelschutznetz verzichtet, aber dennoch (oder gerade deswegen??? ) gingen die Vögel in diesem Jahr nicht an den Baum! Welch ein Wunder!

Ich freue mich nun doch, den Baum im Jahr 2015 noch gepflanzt zu haben, denn wie man sieht, bewohnen wir den Garten wider Erwarten immer noch. ;-)

Wer mich schon etwas länger kennt, weiß, dass ich die Früchte am liebsten von der Hand in den Mund esse, ungekocht und ohne Zucker! Aber diese Mengen kann auch ich nicht mehr roh verzehren. Einfrieren wollte ich nichts, nachdem das bei den Stachelbeeren im letzten Jahr gründlich daneben gegangen war. Denn als wir die eingefrorenen Stachelbeeren von letztem Jahr verbacken wollten, rochen diese beim Auftauen sehr seltsam, so dass wir sie nur noch entsorgen konnten. Schade drum! Keine Ahnung, wie das passieren konnte. Anderes Gefriergut war nicht betroffen, sonst hätte man davon ausgehen können, dass es einen Stromausfall gegeben hat. Aber letztes Jahr war der Stachelbeerstrauch auch von Stachelbeerblattwespen-Raupen befallen. Ob es damit vielleicht zusammenhängt?

Die Stachelbeerausbeute in diesem Jahr von dem einzigen Strauch, den wir haben, war allerdings auch sehr üppig. Die meisten Stachelbeeren habe ich roh verzehrt,  z.B. morgens im Müsli oder teilweise auch verschenkt, wie auch von den Sauerkirschen. Den Rest verbackte ich mit den restlichen Sauerkirschen zusammen zu einem Blechkuchen, der sehr lecker war. Ein  paar wenige Sauerkirschen und auch Stachelbeeren  hängen allerdings noch, die wandern dann irgendwann auch von der Hand in den Mund. 



Sämtliche Fotos per Mobilephone am 14.7. aufgenommen.
Das Rezept werde ich hier später noch einfügen, es ist ein wenig aufwändig.

Kommentare:

  1. Mmmm ... lecker Kirschen. Unser Baum wurde im vergangenen Sommer gefällt, weil er krank war. Nun habe ich wieder ein neues Bäumchen gepflanzt. Diesmal eine Säulenkirsche, die nicht so hoch wird. Mal sehen, ob das neue Bäumchen im nächsten Jahr schon einige Kirschen produziert. In diesem Jahr hat es leider noch nicht geblüht.
    Stachelbeeren und Kirschen schmecken frisch gepflückt von der Hand in den Mund am allerbesten.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  2. oh liebe Sara da läuft mir glatt das Wasser im Mund zusammen, um diese Ernste beneide ich dich, denn..
    was letztes Jahr beim frisch gepflanzten Sauerkirschbaum üppig behängt war, ist in diesem Jahr eine Flaute, nix dran, wahrscheinlich in den letzten Frosttagen erfroren und nun hängt nix daran!!!..ich werde ihn wohl kappen müssen und mich weiter an deiner üppigen Ernte erfreuen...
    liebe Grüße angel

    AntwortenLöschen
  3. ohhhhh wie leckaaaaaa…..
    wir haben letzten JAHR auch einen KIRSCHBAMAL gesetzt
    und heuer,,, waren ca,,,, 30 KIRSCHEN drauf,,,,freu,,,,freu
    wünsch da no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Die Süßkirschen musste ich mir mit vielen Vögeln und Wespen teilen...
    Aber jetzt ist die Schattenmorelle reif...da freue ich mich sehr darauf!
    Dir alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Mmh... Das schaut richtig, richtig lecker aus!
    Auf Kirschen hoffe ich nächstes Jahr, dass da die Bäumchen dann soweit sind, allerdings durften wir uns über Himbeeren freuen. Alles Liebe! Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Da hattest Du eine reiche Ernte heuer, sieht sehr lecker aus! Wir haben letztes Jahr einen Kirschenbaum gepflanzt, leider war es dieses Jahr noch nichts mit ernten... ich hoffe, das wird noch.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sara,
    mmmhhh herrlich! Wir hatten dieses Jahr auch eine reiche Kirschenernte. Schade, dass sie nur so kurz haltbar sind. Ich habe einen Teil zu Kompott, zu Marmelade und zu Kuchen verarbeitet.
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!