Mittwoch, 11. März 2020

In Zeiten von Corona ...


Till mit Mundschutz


Vor einiger Zeit lachte das Netz über die Sieben Plagen - freilich waren es in Ägypten Zehn dieser Plagen - das kann man schon einmal verwechseln ... Doch die Sieben Plagen beziehen sich lt. der Bibel auf die Endzeit, jener  Zeit, in der wir jetzt leben.
Da fragt man sich, was kommt noch ... die Sonne versengte zwar Menschen noch nicht mit großer Hitze, groß war die Hitze jedoch schon! Größer als wir es zu unseren Lebzeiten kannten!

Angeblich stehen uns weitere heiße Jahre bevor ... im Augenblick sieht es jedoch nicht danach aus, denn es regnet unentwegt und stürmt wie verrückt, die Regentropfen prasseln nur so ans Fenster, während ich diese Zeilen schreibe und die hohe Tanne biegt sich ... das hat es in der Form um diese Zeit seit wir dieses Haus bewohnen auch noch nie gegeben! Mit Garten ist bei dem Wetter nichts!

Die verheerenden Brände in Australien ... und nun eine weltweite Corona-Epidemie ...


Was hat Till Eulenspiegel da an seinem Fuße hängen?


Eine Rolle Klopapier ... der Eulenspiegelbrunnen in Braunschweig in  Zeiten von Corona ... ;-)
War auch auf Instagram schon zu sehen ...



Aber all das ist nicht unter diesen Sieben Plagen aufgelistet, außer der Hitze ... doch die hat es auch früher schon gegeben,  z.B. 1540!

Elf Monate kaum Regen und Extremhitze


Dass der Menschheit "unsägliches Leid" bevorsteht, sagten 11.000 Forscher weltweit voraus - vielleicht irren sie sich nur in der Benennung, denn unter den Sieben Plagen der Endzeit ist nichts von Klima oder Klimawandel zu lesen ... vielmehr ist das Leid den Sünden der Menschheit zuzuschreiben, wobei - wenn man es genau nimmt - das Klima ja auch und viel damit zu tun hat, aber eben beileibe nicht nur das Klima - fast ein jegliches Handeln des Menschen vermehrt das, was in der Bibel als Sünde bezeichnet wird!


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Sara,
    na da ist ja der Til gut ausgestattet mit Mundschutz und T-Papier, da hat sich wohl ein besorger Bürger wohlwollend gezeigt (lach).
    Ich bin sehr gespannt wie es wohl weiter geht, das sich bestimmte Leute sorgen kann ich gut verstehen, ich kenne auch einige mit Vorerkrankungen und weit über 80 Jahre die ziehen sich auch zurück. Aber nein die große Masse von den Hamstern und Panikmachern nein da kann ich nur noch den Kopf schütteln.
    Nun nehme ich mir gleich mal den Link wieder mit, so bleibe ich dann wieder auf dem Laufenden,
    liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das musste ich unbedingt fotografieren und hatte es schon auf Instagram gepostet, wo so etwas immer gut ankommt. ;-) :-)
      Wenn natürlich sogar Geschäfte geschlossen werden, ist es vielleicht doch sinnvoll, sich ein wenig einzudecken. Obwohl - ich selbst kann sehr gut fasten, das ist für mich überhaupt die allerbeste Krankheitsabwehr-Strategie. Insofern sorge ich mich nicht. Und Toilettenpapier ... die islamischen Völker benutzen, soweit ich weiß, gar keines. Es geht zur Not auch mit Waschlappen und Wasser. Natürlich - unterwegs wäre das schon ein Problem, aber daheim doch sicher.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. ja..
    der Vergleich mit den Endzeit - Plagen drängt sich schon auf
    auch mit den 10 Plagen im alten Ägypten..
    Heuschrecken z.B. die Millionen von Menschen mit Hungersnot bedrohen
    hoffen wir dass die Menschen etwas daraus lernen

    auch hier regnet es heute wieder..gestern war es zum Glück einmal trocken

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das können wir nur hoffen, liebe Rosi. Aber das Leben ist letztendlich unberechenbar, auch wenn der Mensch glaubt, Allmacht zu besitzen und mit allem fertig zu werden. Spätestens, wenn sehr viele Menschen sterben, wird er - hoffentlich - erkennen ...
      Wollen wir aber das Beste hoffen für diese Pandemie ...
      Bleib gesund! Hier ist es heute sonnig, aber wieder ziemlich windig.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    ich denke, da kommt noch viel auf uns zu. Nicht nur in der Folge von Corana, und die Folgen werden schlimm sein, wenn das noch lange dauert. Da werden noch Bereiche unseres Lebens betroffen sein, an die jetzt noch niemand denkt, wie etwa der Zugriff auf das Internet, da wird jetzt soviel hin verlagert, dafür ist das Netz gar nicht ausgelegt, zudem werden noch Ausfälle kommen, für die zunächst kein Ersatz vorhanden ist.
    Pass gut auf Dich auf und bleib gesund.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      darüber möchte ich lieber nicht nachdenken. Ich habe aber keine Angst - es kommt alles wie es kommt - der Mensch hat leider keine Allmacht und ich hoffe, dass er das endlich einmal einsieht. Wobei man da wohl lange hoffen kann ...
      Netflix hat z.B. schon heruntergeschraubt, also ich hoffe mal das Beste, was das Netz betrifft, aber wissen kann man nicht, was auch da noch kommt.
      Es ist ansonsten schon ziemlich ungewohnt, mit all den Einschränkungen derzeit leben zu müssen. Aber wir schaffen das schon!
      Bleib auch Du mit Deiner Familie gesund - wir lesen uns ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!