Samstag, 23. September 2017

Meine Wachsblume blüht in diesem Jahr wie verrückt!




Sie blüht und blüht und blüht und hört gar nicht mehr auf . . .
So etwas gab es noch nie!






Und dabei steht die Pflanze am Südfenster und wird von mir kaum beachtet. Ich stecke 1 x im Frühling 3 - 4 Düngestäbchen in die Erde und damit hat es sich. Natürlich wird sie mehr oder weniger regelmäßig gegossen und der Strauch vorm Fenster hält noch einiges an direkter Sonneneinstrahlung ab. Scheinbar doch der ideale Platz!

Ich hatte anfangs schon Befürchtungen, daß das der absolut ungeeignete Platz für eine Wachsblume sein könnte . . . 




Und sie bildet immer weite rund weiter Knospen - hoffentlich blüht sie sich nicht zu Tode, denn das gibt es auch! ;-)
Zum Glück habe ich aber noch einen Ableger von ihr.
Und der Duft der Blüten ist einfach berauschend! Im Schlafzimmer sollte man sie nicht stehen haben!



Diese wunderschöne "altmodische" Wachsblume (Hoya Carnosa) besitze ich schon sehr lange, es kann auch ein Ableger einer Mutterpflanze sein, die seinerzeit zu groß wurde. Aber nie hat je eine so reich geblüht!

Eine Zeit spielte ich mit dem Gedanken, mir noch andere Wachsblumen zuzulegen. Doch inzwischen "vergesse" ich die Topfpflanzen im Haus "gern", so daß ich froh bin, nicht mehr zu viele Zimmerpflanzen beherbergen zu müssen. Wenn es auch wunderschöne Arten gibt! Doch diese kenne ich bereits seit meiner Kindheit und liebe sie daher ganz  besonders!

Aber jetzt was anderes - wer kennt diese Pflanze? Irgendwo las ich, dass das evt. ein Wein sein kann (Zimmer-Wein, gibt es soweas?) Im Schwarzwald hatte ich mich in diese Pflanze verliebt und sogar einen Ableger mitgenommen. Leider ging mir der Ableger ein. Nun hoffe ich, etwas mehr über diese Pflanze, die fast wie ein Mini-Hopfen in dem Gefäß wirkte, zu erfahren.


In einem Schaufenster sah ich unlängst eine ähnliche Pflanze. Die langen Ranken mit den kleinen Blättchen (siehe Kleiner-Finger-Vergleich!) sehen einfach bezaubernd aus!
Wenn die Pflanze dann noch so pflegeleicht wie meine Wachsblume wäre, wäre das ideal! ;-)

Kann das der sog. Verona-Vein sein? Ich kannte diese Pflanze bislang nicht!

Von einer "ganz abgefahrenen Hybride" ist hier sogar die Rede!


Kommentare:

  1. Liebe Sara
    So wunderschön die Blüten der Hoya. Da kommen mir Erinnerungen an meine Kindheit in den Sinn, denn meine Eltern hegten eine Wachsblume über viele Jahre und an den Duft der Blüten kann ich mich jetzt noch erinnern!
    Sonniges Wochenende!
    Lg Eda

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sara,
    Du hast ein tolles Exemplar der Wachsblume. Es braucht lange Zeit, bis sie so groß geworden ist. Ich hatte vor vielen Jahren auch eine, die im Flur am Nordfenster stand und auch so schön blühte. Leider musste ich sie wegen eines Umzuges verschenken. Ich hätte Lust, mir wieder eine zu kaufen, denn ich mag die hübschen, wachsartigen Blüten, die nachts wundervoll duften.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      wie schon geschrieben, kannst Du gern einen Ableger von mir bekommen.
      Ich hatte eigentlich immer eine Wachsblume, seit meiner Jugend. Ich liebe den Duft und mag die Blüten sehr gern. Die Blume erinnert mich an meine Großmutter.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Hallo Sara,
    für mich sieht dein Pflänzchen nach Jiaogulan, dem Kraut der Unsterblichen aus. Das ist ein wiederentdecktes Heilkraut aus China.
    Meine Wachsblume blüht immer nach einer Trockenperiode. Soll heißen wenn ich wieder mal vergessen habe zu gießen und dann wieder Wasser bekommt. Nach ca. drei Wochen hab ich dann Blüten und dass das ganze Jahr durch.
    Sonnig Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,
      das habe ich auch schon gesehen, doch die Blätter meines Ablegers sind ziemlich glatt, nicht so gefurcht und wirklich sehr klein!
      An der Pflanze im Schaufenster stand auch "Verona Vein" - nur finde ich kaum Infos darüber.

      Meine Wachsblume gieße ich generell nicht so häufig. Da ich es auch öfter vergesse, weil ich oft unterwegs bin und wie das so geht - aus den Augen aus dem Sinn. An die wenigen Töpfe am Fenster denke ich da meist nicht, eher an den Garten. Vielleicht liegt es dann bei meiner ja auch daran. :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    eine Wachsblume hatte ich auch einmal und ja meine blühte sich zu Tode (so wie Du es schreibst) und irgendwie habe ich mir nie wieder eine zugelegt.
    Die Blätter Deiner Pflanze sehen aus wie von Wein, aber mehr kann ich Dir das zu auch nicht sagen. Aber Du wirst es schon herausfinden (da bin ich ganz sicher).
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    ich mag Wachsblumen und besonders den betörenden Duft.
    Es ist doch toll, dass du in diesem Jahr so viel Freude
    an ihr hast.
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Leider kenne ich mich mit Zimmerpflanzen nicht so gut aus. Ich habe ein paar wenige, die sich bei mir bewährt haben und lasse es meistens dabei bewenden. Dazu zählt auch ein Zimmerwein. Die Form deiner Blätter ist wirklich sehr ähnlich nur die Struktur ganz anders. Ich nehme an, es ist eine Art Wein.....nur etwas seltenes.
    Ich habe mir letztens nach dem Seychellenurlaub doch mal was Neues gekauft....eine Curcuma-Pflanze mit herrlichen Lila bluten. Aber schon nach zwei Wochen sah sie fürchterlich aus....so ist das mit Unbekannten bei mir....
    Eine solche große Wachsblume hatte meine Mutter immer am Nordfenster stehen. Jedes Jahr, wenn sie blühte, mussten wir sie auf die Veranda stellen, weil keiner den Geruch aushielt.....;-) Dabei hat sie so tolle Blüten.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne mich zwar aus, wollte aber irgendwann nicht mehr viele Zimmerpflanzen, weil die ja auch Arbeit machen und ich "gern" das Gießen vergesse. Früher, als ich durch die kleinen Kinder noch mehr ans Haus gebunden war, war das was ganz anderes.
      Und in unserem jetzigen Haus gedeihen auch eigentlich nur Sukkulenten und pflegeleichte Pflanzen.

      Eine Curcuma hatte ich auch schon, die ist dann aber eingegangen, ging mir also nicht anders. Ich weiß nicht, ob die für hier gemacht sind. Die brauchen sicher spezielle (Gewächshaus) Bedingungen, um langfristig zu überleben.

      Bei uns im Wohnzimmer stört mich der Geruch nicht, ich mag den Duft sogar sehr gern. Aber im Schlafzimmer könnte ich das freilich auch nicht haben. ;-)
      Mich begleiten Wachsblumen schon ewig. Die Blüten finde ich auch immer so wunderschön.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!