Samstag, 29. Dezember 2018

Schlagbuchstaben Christrosen und Knoblauch ...




Nun, da das Jahresende naht, will ich mich mal den Themen widmen, die ich mir schon länger vorgenommen hatte, doch nie dazu kam, sie hier einmal aufzugreifen. Auch das, was sich in unserem Garten im kommenden Jahr verändern soll und welche Bestellungen ich gerne aufgeben würde, all das wird in die nächsten Posts hier einfließen, denn der Garten gibt derzeit ja nicht sehr viel her. Vor allem, was Fotomaterial betrifft ... Nur die Christrosen blühen in schöner Pracht.  Ich bin sehr froh, sie an verschiedene Stellen des Gartens gesetzt zu haben. Vom Terrassenfenster aus können wir eine mit vielen Blüten sehr schön leuchten sehen. Das sind so die kleinen Freuden des Winters ...

Gerade habe ich die obige Christrose mit dem schönen Namen 'Eileen' gekauft. Sie trägt eine sehr große Blüte. Jetzt muß ich für sie einen geeigneten Platz finden. Bislang ging ich immer davon aus, dass  Christrosen immer gleich aussehen  und es da keine speziellen Sorten gibt, nur von Lenzrosen wußte ich das. Jetzt würden mich die Unterschiede allerdings sehr interessieren, denn weiß blühen sie ja alle, genauso wie die Schneeglöckchen, von denen es ja auch sehr viele Arten und vor allem Sorten gibt!

Doch nun zu den Schlagbuchstaben


Bei Elke/Günstig Gärtnern habe ich sie zuerst gesehen ... und lange überlegt, ob ich so etwas überhaupt brauche. Bislang kam ich mit Holzsteckern oder auf Hölzer aufgespießte Samentütchen zurecht, doch irgendwann flogen diese oft in der Gegend umher, so dass ich später nicht mehr so genau wußte, wo ich was hingesät oder gepflanzt hatte. Von der etwas unschönen Optik einmal ganz abgesehen ...

Beim Knoblauchstecken kam mir dann die Idee, mir doch Schlagbuchstaben zu besorgen. Denn ich wollte nun endlich dauerhafte Schilder, die es für jede Pflanze ja nun mal nicht zu kaufen gibt. Wäre auch ein Kostenfaktor, ständig Pflanzschilder zu kaufen und dann noch in hochwertiger Qualität!

Apropos Knoblauch - ich hatte die Stellen, wo ich ihn steckte, auch fotografiert und wollte sie noch in diesen oder den hier verlinkten Post vom 30.10. einfügen, nur muß ich die Bilder erst einmal hervorsuchen und bearbeiten.

Nun habe ich allerdings keine Katzenfutterdosen und komme auch nicht mehr an solche heran, seit Kitty in diesem Jahr auch gestorben ist.  Aber daran soll es wohl nicht scheitern.
Sicher gibt es auch andere Möglichkeiten, Metall zu bestempeln. Zum Beispiel verwenden Einige alte Besteckteile, die wirklich abgeschrapelt und als Besteck nicht mehr verwendbar sind! Das wäre eine Überlegung wert!

Doch bevor ich irgendwelche Schlagbuchstaben kaufe, wollte ich  mich erst kundig machen, ob es da Qualitätsunterschiede gibt. Und stieß auf dieses

Tutorial

Als ich von den schön abgerundeten Ecken hörte, googelte ich weiter und fand diesen Blog! Demzufolge muß man ja ganz schön kräftig und oft zuschlagen, wenn man ein nennenswertes Ergebnis haben will, das dann aber doch nicht unbedingt sehr hübsch ist! Vielleicht sollte ich noch weiter recherchieren, bevor ich mir IRGENDEIN Buchstaben-Set zulege.

Auch in diesem Video sind Schlagstempel zu sehen, die SEHR klein sind und das Ergebnis ist auch nicht gerade berauschend!

Falls jemand Näheres über Schlagbuchstaben und ihre Anwendung weiß, darf er mir gerne über seine Erfahrungen einen Kommentar schreiben.


Ich mache hier keine bezahlte Werbung und jeder soll für sich selbst entscheiden, ob er es als *Werbung* ansieht, wenn ich mir hier für mich selbst Gedanken mache, wenn auch öffentlich, ob Schlagbuchstaben tatsächlich sinnvoll sind, und zwar nur für mich selbst! Mir ist hierbei lediglich an Erfahrungsaustausch gelegen und im Internet finden sich bei entsprechender Recherche sicher auch weitere Tests, doch die Zeit habe ich jetzt gerade nicht und würde mich über Reaktionen zu solchen Stempeln sehr freuen, denn irgendwas kaufen will man schließlich auch nicht! Um es hinterher wieder entsorgen zu müssen, da es nicht gut funktioniert!

Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    mit den Buchstaben hab ich auch noch keine Erfahrung, aber die Idee finde ich gut. Nach langem Experimentieren mit umweltfreundlichen Materialien bin ich zurück zu den dünnen Kunststoff-Steckern, die jede Gärtnerei verwendet. Mit Bleistift beschriftet scheint das eine halbwegs dauerhafte Lösung zu sein. Seitdem habe ich nichts mehr verwechselt, vor allem nicht die selber ausgesäten Pflanzen. Die Etiketten lassen sich ja auch mehrfach verwenden...
    Wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      ich dachte dabei an die Dauerhaftigkeit des Materials und, wenn es sich z.B. um alte verschrapelte Bestecktele handeln würde, die sonst ohnehin ins Altmetall kämen, noch um den dekorativen Wert. Die Plastikstecker gehen bei mir oft auch kaputt. Die Sonne bleicht hier die Schrift aus, obwohl ich schon wasserfeste Stifte verwendete.

      Aber wenn die Buchstaben nur mit unverhältnismäßig hohem Kraftaufwand und dazu noch undeutlich in solches Metall zu schlagen sind, wäre das keine so gute Lösung! Denn Alu aus alten Katzenfutterdosen zum Beispiel ist mir doch etwas zu dünn, um nachhaltig im Boden zu verbleiben. Hier bei uns weht sehr oft ein ziemlicher Wind. Da wir ein Endgrundstück bewohnen und die Straße aufs Feld hinausführt, wird der Wind auch immer Zugang finden und vieles durcheinanderwirbeln.

      Aber vielleicht sind diese Werkzeuge ja von äußerst unterschiedlicher Qualität. Da werde ich mich noch umschauen, denn "einfach so" kaufe ich nichts, wenn das dann doch nicht richtig funktionieren würde ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Wir verwenden Steine, die wir mit wasserfesten Stiften beschriften. Elkes Idee ist aber auch sehr schön. Deine Christrose ist wunderschön. Die Blüten sind beeindruckend. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch eine schöne Idee! Dennoch möchte ich keine Steine in den Beeten liegen haben, da ich diesen Platz für die Pflanzen nutzen möchte. Deshalb die Idee mit den Pflanz-Steckern.

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. liebe sara da hast du ja ganz schön viel vor!!!!
    Man kann dazu sagen auf auf ins neue Jahr und ran an den Garten, ihn aufhübschen und wieder begehbar und geniessbar gestalten was dir ja so viel Freude macht, was ich gut verstehe weil es mir ähnlich ergeht.
    Jetzt aber ist erst einmal der Jahreswechsel der uns unmittelbar bevorsteht und diesem möchte ich einen würdigen Platz geben indem ich mich zurück-erinnere an das laufende Jahr, was alles in ihm geschah.
    so ganz ohne Erwähnung sollte es ja doch nicht bei mir bleiben und so lade ich dich herzlich ein, dir meine Rückschau - Gedanken von heute anzusehen, denn diese gelten Euch.
    Dir einen gesunden und guten Rutsch ins neue Jahr, komm gut hinüber voller guter Laune, Beherztheit fürs Leben und Kraft..auf dass wir wieder schöne Geschichten schreiben.
    liebe GRüße
    angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht so, liebe Angel. :-) Mal schauen, was sich so umsetzen läßt, im nächsten Jahr. In diesem Jahr gab es ja nicht so viele Möglichkeiten, auch mit bedingt durch die lange Hitzeperiode.

      Gerne schaue ich mir Deine Rückschau an. Bin bisher noch nicht dazu gekommen, weil ich fast permanent unterwegs war, aber in diesen Tagen wird es sicher etwas ruhiger werden, so dass ich es wohl schaffen werde, wieder andere Blogs zu lesen.

      Ich wünsche Dir auch schon mal einen guten Rutsch ins Neue Jahr, viel Glück für 2019 und bleib vor allem Gesund!

      Lieben Dank nochmal, darauf hoffe ich auch, dass wir wieder viel zu schreiben haben hier ... in den letzten 2 Jahren mußte ich wegen meiner immer kränker werdenden Mutter doch vieles zurückschrauben. 2019 wird es aber sicher wieder viel mehr.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. sie mal hier sara, https://biogartenversand.de/schilder/kupfer-anhaengeetiketten-10-stueck/produkt

    gibt es auch als Stecketiketten. DIe wären ideal. Angeblich beschriften die dieses mit einem Kugelschreiber und das drückt sich so ein. Ich habe sie mir gekauft um meine Obst- und Beerensorten zu beschriften, ohne dass es nach Baumschule aussieht. Aber ich habe mit dem Kugelschreiber nichts ausrichten können, man hätte wie mit einem Bohrhammer aufdrücken müssen, dass sich da was graviert. Aber mit deinen Schlagbuchstaben ginge das super, da es ja "weiches" und dünnes Kupfer ist. Ich habe nirgends gefunden, wo du sie gekauft hast, die interessieren mich auch, eben gerade für mein zum Teil alten Obstsorten und seltenen Obstsorten. Dann kaufe ich mir wieder die Hängeschilder und beschrifte die. Das sieht sicher gut aus.

    Viele Grüße der Achim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch nicht schlecht. Nur was mache ich, wenn ich da nur etwas aussäe? Das Hängeetikett an einem Holzstab in die Erde stecken? Wobei die Etiketten ja auch einen stolzen Preis haben. Ich dachte da eher an mehr oder weniger kostenlose "Etiketten", alte Besteckteile zum Beispiel, in die man Pflanzennamen "gravieren" kann mittels dieser Schlagbuchstaben.

      Mit dem Kugelschreiber kann ich mir das auch kaum vorstellen, wobei, wenn Du die richtige Unterlage beim Schreiben verwendest, vielleicht doch?

      Ich habe ja noch keine Schlagbuchstaben gekauft sondern hoffe noch auf Rückmeldungen von Leuten, die sich welche kauften und diese bei unterschiedlichen Materialien anwandten. Ob sie sich überhaupt für z.B. alte Besteckteile eignen, alte Löffel zum Beispiel.
      Ich schätze altes Besteck sonst hoch, aber es gibt schon SEHR abgenutztes, das niemand mehr für diesen Zweck verwendet! Solches meine ich für den Garten .... es kann auch dekorativ aussehen!
      Ich brauche das hauptsächlich für Blumenzwiebeln, Knoblauch, alles, das in die Erde kommt und man nicht sehen kann, damit ich es im nächsten Jahr auch wiederfinde, was genau da steckt und wo ich es eingesteckt habe.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Hmmmm altes Besteck, wie in dem Blog scheint mir eher schwer zu stempeln, da zerhaust du dir leicht die Finger, denke ich. Die Schilder gibt es auch zum Stecken https://biogartenversand.de/kupfer-stecketiketten10-stueck/produkt

      Ja billig ist anderes, daher wollte ich sie für meine Obstsorten, beerensträucher oder rosen verwenden. zur Aussaat nehme ich nach wie vor die selbst ausgeschnittenen aus Sahnebechern. ich habe darüber mal ausführlich geschrieben, finde das jetzt aber nicht mehr. Nur ein BIld hier im Blogbeitrag https://achimsgarten.blogspot.com/2013/09/schone-aussichten.html

      Ach ja, die nehme ich wirklich seit Jahren, sie haben sich bewährt. Allerings nehme ich jetzt nicht mehr nur wasserfesten Edding, sondern einen Uv-beständigen Edding, sonst verblassen sie im Sonnenlicht im Beet sehr schnell und ich weiß wieder nicht, welcher Salat, welche Tomate oder Paprika es ist. So halten sie aber auch unter Mulch oder in der Sonne die ganze Saison problemlos.

      Löschen
  5. Hallo Sara,
    man muss in der Tat feste zuhauen. Ich lege immer ein Holzbrett drunter.
    Altes Besteck ist wohl zu hart. Getränkedosen könnte man noch nehmen, wenn man sie aufschneidet und glättet.
    Kennst du niemanden, der dir Katzenfutterschälchen geben kann?
    Meine selbstgezogene Rose hat glaube ich deswegen so lange bis zur ersten Blüte gebraucht, weil ich sie zu lange im Topf hatte. Und die Gartenerde, wo sie jetzt steht, ist nicht sehr fruchtbar. Sonne hat sie dort aber reichlich.
    Viele Grüße und einen guten Rutsch!
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade, wenn das alte Besteck zu hart ist, darauf hatte ich gehofft. Getränkedosen nutzen wir nicht und das Blech der Katzenfutterschälchen finde ich zu dünn. Ich hätte ja gerade gern alte Besteckteile verwendet, weil diese fest im Boden stecken bleiben.
      Schade, aber dann muß ich mir was anderes ausdenken.

      Hmm, das kann natürlich möglich sein, wenn ein Rosensteckling zu lange im Topf verbleibt, das habe ich noch nicht ausprobiert. Ein paar Monate schon, aber nicht viel länger.

      Danke und ich wünsche Dir ein gutes, erfolgreiches Neues Jahr!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. wenn du altes Besteck nutzen willst
    wäre vielleicht ein Gravurset zu empfehlen(kleine Bohrmaschine) .. nicht einschlagen sondern gravieren
    es gibt da Diamantschleifköpfchen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist vermutlich dann die bessere Idee, liebe Rosi. Denn Blech von Katzenfutterschalen oder Getränkedosen ist mir zu fizzelig als Pflanzschild. Ich möchte was ganz Stabiles, was ich ewig verwenden kann und was gut im Boden stecken bleibt, auch genügend herausragt ohne dass der nächste Windzug es gleich umpustet.

      Danke und liebe Grüße nochmal
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!