Dienstag, 25. Januar 2011

Auf ein Neues . . .


Viel gibt es noch nicht zu sehen - immerhin hier die jungen Austriebe vermutlich von Narzissen/Osterglocken im Bereich des Vogelfutterplatzes im vorderen Waldgarten.



Veilchen blühen schon überall ... nur noch nicht in Massen ...


Und vielleicht hat die Christrose ja in diesem Jahr einen besseren Start?

Warum heisst die Christrose eigentlich Christrose?
Zu Weihnachten werden oft bereits die ersten vorgezogenen Christrosen verkauft. Deshalb heisst sie Christrose - allerdings kommt für den Gartenfreund in den nächsten Jahren die Ernüchterung, da die meisten Christrosen eigentlich erst ab Januar/ Februar blühen. [...]

Die einfachsten Unterschiede bestehen hauptsächlich in der Blütezeit. Die Christrosen blühen zu Beginn eines Jahres, je nach Frostlage zwischen Januar und März. Die Lenzrosen sind Hybriden, gezüchtet aus den verschiedenen Wildformen der Helleborus. Sie blühen, wie der Name schon sagt (Lenz = Frühling), im Frühling, also etwa ab März. Ihr Farbspiel beschränkt sich in der Hauptsache auf dunklere Farbtöne, [...]
Orientalis-Hybriden sind Kunstprodukte. Die Sorten wurden durch Kreuzungen verschiedener Helleborus-Arten gezüchtet. Der Volksmund nennt die Gattung Helleborus auch Nieswurz, nach der früheren Herstellung von Niespulver aus dem pulverisierten Rhizom dieser Pflanzen. Auch als Schnupftabak bekannt.
Christrosen: Keine Angst vor dem Frost



Zunächst dachte ich an Königskerze, die Blätter sehen aber doch anders aus. Nun gehe ich eher von Digitalis aus. Diese Verwechslung war mir wohl hier schon einmal in ähnlicher Weise passiert. ;-) Diese Pflanzenrosette zeigt sich bei den roten Rosen am Haus ganz in der Nähe eines Ranunkelstrauches, wo im Sommer die Gladiolen standen.


Kommentare:

  1. Nach dem vielen Schnee ist es ein Wunder, dass es schon Veilchen gibt. Habe bei mir noch keine entdeckt, aber dafür blühen einige wenige Christrosen.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  2. Bei dir sprießt der Frühling ja überall aus der Erde. Blühende Veilchen konnte ich noch keine entdecken. Obwohl - morgen, wenn es hell wird gehe ich gleich nachsehen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  3. @ Rita
    bei uns ist es genau umgekehrt ;-) So einige Veilchen, aber die Christrosen haben bislang nur Knospen.

    Liebe Grüße
    Sara


    @ Anette
    Danke, es geht :-)
    Aber einiges fängt in diesem Jahr tatsächlich ziemlich früh an und manches ist wohl auch mir noch nicht aufgefallen ... wenn man nicht gezielt danach Ausschau hält.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns im Garten gab es bis jetzt keine Veilchen, aber ich habe heuer welche ausgesät und hoffe nun, dass sie auch kommen werden. Ansonsten sieht es bei uns derzeit so ähnlich aus wie bei Dir.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Veilchen ? Wie schön, hier gibt es noch keine. In meinem Garten blühen nur der Winterjasmin und die Schneeglöckchen. Allerlei Zwiebelblüher zeigen ihre Spitzen, aber das dauert wohl noch etwas...
    Auf einem Waldspaziergang sah ich gestern die ersten Aronstäbe und frisches Scharbockskraut.

    Grüsse, KatjaK

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥