Montag, 10. Juni 2019

5 Jahre für einen Rosentraum





Ganze 5 Jahre hat es gebraucht, bis sich dieses Bild der Ramblerrose 'Lykkefund' nun bietet. Doch das Warten hat sich gelohnt. In dem einen oder anderen Jahr zerschlug ein Unwetter die Blütenpracht während ihrer schönsten Zeit, aber wenn alles gut geht, genieße ich 12 Meter Duft. :-) Wie in diesem Jahr ...

7.6.1 9 - 11:51 h



Aufgrund der angrenzenden Nachbarschaft kann ich den Rosen-Baum leider nie vollumfänglich im Internet zeigen.
Die Lichtverhältnisse waren in letzter Zeit oftmals leider auch nicht die besten ... Heute "erwarteten" wir Gewitter, das wie so oft an uns vorüberzog.


10.6.19 - 20:43





Den Reineclauden-Baum berankt aber auch noch die Kletterrose 'New Dawn', die in diesem Jahr ebenfalls ihre bislang prächtigste Blüte hervorbrachte.

10.6.19 - 20.45 h




In diesen Rosenträumen könnte man den ganzen Tag lang schwelgen ...


7.6.19 - 11:49



7.6.19 - 11:49 h



4.6.19 - 19:38 h

Kommentare:

  1. 12 m Duft? Sehr beeindruckend. Die Rose sieht toll aus. Wir haben erst vor kurzem unsere Liebe zu Rosen entdeckt - davor fand ich dir altmodisch und spießig. Jetzt werden es immer mehr und ich liebe sie. Wir haben erst eine Kletterrose. Die ist noch klein und Di genießen wir nur 60 cm Duft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe nachgemessen. :-) So weit reicht speziell der Duft der Rose Lykkefund - bis hinten in den Garten. Das ist nicht bei jeder Rose so. Und natürlich auch nicht zu jeder Zeit.

      Früher war ich auch kein Freund von Rosen wegen der Stacheln, aber durch meine Mutter, die Rosen liebte, bin ich mehr und mehr dazu gekommen und möchte sie inzwischen nicht mehr missen. Ich ziehe viele meiner Rosen aus Stecklingen bzw. Risslingen selbst heran. Das macht Spaß, kostet nichts und man kann überall das Ausgangsmaterial dafür bekommen. Die Rosen wachsen i.d.R. sehr schnell und blühen meist schon im Folgejahr.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Oh, wie wunderbar! So eine weiße Rose (zumindest sehr ähnlich) wächst hier in der Nähe riesig in einem Hühnerauslauf. Leider sind da immer Heerscharen von Läusen und irgendwelchen Käfern, die die Blütenblätter fressen, dran. Naja, die wissen halt auch, was gut ist!
    Die rosa Rose ist auch sehr, sehr schön. :-)
    Ich habe eine kleine gelbe Rose auf dem Balkon (Name unbekannt), die duftet leider gar nicht. Sieht aber auch nett aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Centi! Die Ramblerrose Lykkefund ist eigentlich nicht reinweiß sondern eher cremegelb mit gelber Mitte. Aber sie wirkt schon beim Aufblühen und später Verblühen ziemlich weiß.
      Schade, wenn Rosen so befallen sind. Hat es dort keine Marienkäfer und Larven? Die machen sich über Blattläuse her. Zumindest in meinem Garten.
      Schön, dass Du auf Deinem Balkon auch eine Rose ziehst!
      Bei mir wachsen auch hübsche Rosen ohne Duft, wie die Waldgartenrose. Aber an der hänge ich auch. :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    wenn es nicht so ungewiss hier wäre, hätte ich schon längst auch so eine schöne Ramblerrose über die Büsche gehängt. Aber es wäre schade, wenn sie in ein-zwei Jahren einfach weggebaggert wird. Ich freue mich also lieber an deiner Pracht und an der New Dawn, die hoffentlich auch noch im Freiberg-Garten steht...;-)
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      das war bei mir ja eigntlich nicht anders. ;-) Was ich an Arbeit und auch Geld in den Garten gesteckt habe, darüber denke ich lieber nicht nach. Denn eventuelle Nachfolger werden vermutlich auch alles herausreißen. Die Leute wollen sich ja heute nicht mehr viel Arbeit mit Gärten machen. Obwohl viele an meinem Garten bewundernd stehen bleiben ..... eigentlich seltsam ...
      Ohne einen Garten nach meiner Vorstellung hätte ich hier aber nicht leben können, daher gab es für mich keine andere Wahl. Vielleicht geht es ja doch humnan aus bei Dir.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. wow
    das ist wirklich toll
    und ein Blütenmeer ..
    hast du Erfahrung mit Stecklingen von Edelrosen??
    Ich habe gelesen die wachsen nicht so gut an
    besser gehen die Wild und Kletterrosen

    meine Mutter war auch eine sehr große Liebhaberin von Rosen
    sie vermehrte auch selber.. reiste zu Rosenkongressen
    und malte sie mit Leidenschaft

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Rosi! :-)
      Mit den Rosen ist es sehr unterschiedlich. So habe ich es noch NIE geschafft, eine Rosa glauca, die ich mir ursprünglich so sehr wegen des dunkelroten Laubes gewünscht hatte, heranzuziehen. Und bei der müßte das ja eigentlich klappen. Dafür sind mir schon "edlere" Sorten gelungen.

      Rosen, die unter Sortenschutz stehen, darf man nicht vermehren. Aber ich denke, für den Eigengebrauch wird niemand etwas einzuwenden haben. Im eigenen Garten bin ich mein eigener Herr!

      Nicht alle Rosen eignen sich jedoch - ich denke mal, sowas wie Teehybriden, echte Edelrosen, also Rosen mit anderer Unterlage, lassen sich per Steckling nicht vermehren sondern nur durch Okulation, wie es hier auch zu lesen ist

      https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/ziergaerten/rosen-vermehren-10521

      Das ist ja spannend mit Deiner Mutter. Hast Du noch Bilder von ihr, die sie gemalt hat?

      Meine Mutter liebte ebenfalls Rosen und hat mir für meine früheren Gärten oft Rosen aus Stecklingen herangezogen, von ihr habe ich es praktisch gelernt. Nur dass ich es noch viel einfacher mache. Ich verwende weder Holzasche noch ein Wachstumshormon und stelle die Steckhölzer auch nicht ins Wasserglas sondern sie kommen sofort in einen Bumentopf mit Anzuchterde und gut ist. Entweder sie wachsen an oder nicht. Meist gelingt es.

      Liebe Grüße
      Sara



      Löschen
  5. Wundervoll... Einfach wundervoll! "Lykkefund" ist auch so ein schöner Name... Irgendwie nordisch klingend :-)
    Die gelbe Mitte sieht aus, als würde sie wundervoll duften? Herzlichst, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja und ich habe mal eben gegoogelt und schau mal, was ich gefunden habe

      https://www.welt-der-rosen.de/duftrosen/rosen_lum.htm

      Glücksfund ist doch ein hübscher Name! Und sie duftet auch ganz wunderbar!

      Liebe Grüße
      Sara


      Löschen
  6. Liebe Sara,
    dein Rosenbaum ist wunderschön und das lange Warten hat sich gelohnt. Ich werde es wohl auch mal mit "Risslingen" versuchen.
    Dir einen schönen Abend und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Eda! Das hat sich in der Tat gelohnt. Anfangs konnte ich mir kaum vorstellen, dass es hier einmal so aussehen würde.
      Über Rosen-Risslinge habe ich hier im Blog schon geschrieben

      https://mein-waldgarten.blogspot.com/2012/05/rosen-risslinge-rose-cuttings.html

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Liebe Sara,
    bei Deinen Bildern kommen Träume auf. Gerade an den älteren Rosensorten sieht man nun ein seltenes "Insekt", nämlich eine Méa ;)), die dort wie bekloppt steht und dran schnuppert. Kann ich gar nicht aufhören.
    Vor allem auf unserer schlimmen Baustelle, denn trotz allen Unbills hat die uralte Rose, die dort zwischen dem Liguster blüht, nie aufgegeben und sogar noch duftender und üppiger alledem eine lange Nase gedreht, in dem sie sich nun sogar vermehrt hat. Ein Wunder ist sie mir, sie ist sooo schön und scheint nicht einmal Dünger zu brauchen...
    Ein Sommer voller Rosenduft, das wünsche ich Dir, hab es wonnig, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, liebe Méa! :-)
      Da gehts Dir wie mir. Ich könnte in den Rosendüften schwelgen.
      Dann hast Du diese alte Rose vielleicht auch in Deinem Blog abgebildet? Ich werde gleich einmal schauen. Es ist wirklich erstaunlich, mit wie wenig manche Rosen auskommen.
      Ich wünsche Dir auch eine herrliche Sommerzeit.

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!