Montag, 17. Juni 2019

Im Rosenmonat ins Rosarium nach Sangerhausen



2016 waren wir das erste Mal dort. In diesem Jahr haben wir es wieder getan. Denn ich wollte auch die früher blühenden Rosen sehen.  Ausgerechnet den sehr heißen Sonntag, 2. Juni,  haben wir dazu auserkoren, aber anders wäre es in diesem Jahr nicht möglich gewesen. In meinen beiden hier verlinkten Posts schrieb ich meine damaligen Eindrücke nieder.

Genauso wie auf der Webseite des Europa-Rosariums - so haben wir diese herrlichen Rosenbögen seinerzeit fotografiert.


Foto vom 23.7.16 - 11:14 h

Rosenliebhaberin besucht Europa-Rosarium 
Rosarium II

Nach unserer Masuren-Reise kam mir die Strecke bis Sangerhausen zwar lang, aber nicht mehr sooo lang vor. 
Scheinbar hat sich mein Rücken gebessert. ;-) Was natürlich auch daran liegt, dass ich einige Lebensstiländerungen vorgenommen habe, denn von nichts kommt bekanntlich nichts. Auch passe ich wieder in die Kleidergröße meiner Jugend. Das war zwar nie drastisch anders, ich hatte nie Übergewicht in dem Sinne, bin allerdings auch von Natur aus kein leptosomer Typ und brauche das Essen nur anzugucken.
Jetzt wird öfter nur Melone gegessen, die zu den Gemüsen zählt und außerordentlich gesund ist. Spät abends wird gar nicht mehr gegessen oder eben jenes Stück Melone. Außer im Winter ...

Und es macht schon etwas aus, ob man zeitweilig 1 oder 2 Kleidergrößen mehr braucht. Ich weiß, dass einige das bestreiten werden, aber das interessiert mich nicht! Ich weiß, was ICH weiß! Und schließlich braucht der Mensch eine Ausrede, wenn er schon nicht die Disziplin aufbringen will ...


Ich bin so frei, in DIESEM Blog auch meine relativ neuen Cartoon-Jeans zu präsentieren, in die ich ganz verliebt bin. Superslim und DIESE schillernden Knöpfe! 

Und meinetwegen *Werbung* . . .  wobei mir keiner dafür ein paar Hunderter rübergeschoben hat! Insofern völlig absurd, das mit der Werbung, oder! Wen interessiert's, was ICH mir kaufe! Wenns bezahlt wird oder gesponsert, schreibe ich es gerne ganz fett obendrüber, so aber ...never ...




So jetzt kommen wir aber endlich zum Rosarium


Dennoch waren wir dieses Mal sogar noch länger unterwegs, da wir die Autobahn weitgehend mieden.

Auf der Fahrt nach Sangerhausen


Den Reisebericht nach Masuren werde ich, wie ich schon ankündigte, später posten, da die Recherche dafür doch aufwändiger ist. Deswegen nehme ich Euch heute mit ins Rosarium zu den früher blühenden Sorten.

Aus Südostniedersachsen kommend, müssen wir zunächst am Brocken/Harz vorbei, der auf unserer Hinfahrt rechter Hand liegt.



Fahrt gerne ein Stück weit mit . . .



Das große A, das schon von weitem sichtbar ist, steht für Asse, Atommüll und AufpASSEnRoter Mohn leuchtet uns an vielen Feldrändern entgegen.


Irgendwo bei Aschersleben - die Brücken erinnerten mich an unsere Fahrt nach und quer durch Polen. Nur die Strommasten sehen anders aus. Wir befinden uns nun in der ehemaligen DDR.  Gegenden, die für uns sehr lange unbetretbar waren ... umgekehrt noch schlimmer ...


Und das müßte jetzt in Aschersleben sein, wo wir einen Halt einlegten.


Und - oh Wunder - hier gibt es sie noch, diese kleinen Textilgeschäfte, die bei uns weitgehend ausgestorben sind. Das war mir schon in Wernigerode aufgefallen. Denn bei uns residieren fast nur noch die großen Ketten, alles 0-18-15 ... da kann man tatsächlich gleich im Internet bestellen, wenn man keine Massenware will.


Genau wie dieses kleine Kaufhaus, das in allen in der Nähe liegenden Orten bereits schließen mußte uns aber immer wegen der noch individuellen Auswahl des Sortiments gefallen hat. Nur an diesem Sonntag konnten wir ihm leider keinen Besuch abstatten.


Die Stadtkirche St. Stephani von Aschersleben ... die Bilder waren an diesem Tag oft überbelichtet, zumindest die mit dem  Handy aufgenommenen.


Weiter ging es ...  Richtung Sangerhausen ...

Diesen Wegweiser habe ich wieder mit dem Handy fotografiert, da darin die GPS-Daten gespeichert werden, anders als bei der kleinen Kamera, die ich zusätzlich mit hatte. So kann ich auch im Nachhinein noch rekonstruieren, wo wir jeweils gewesen waren. Diese Aufnahme entstand irgendwo bei Mansfeld. Und hier sieht man es schon, Sangerhausen wird endlich angezeigt ...




Endlich in Sangerhausen

Gegen 14:46  h trafen wir dann endlich am Rosarium ein, nachdem uns die Navigation ein paarmal in die Irre leitete.


Der Bericht vom Rosarium selbst wird dieses Mal wohl nicht so ausführlich werden wie  2016, als die Temperaturen bei unserem  Besuch deutlich angenehmer waren. Auch blühten schon oder noch viel mehr Rosen. Aber ich wollte ja die früher blühenden Rosen erleben ...

Hier noch eine Impression von 2016, als einige Rosen sich so langsam schon leicht braun färbten ...




Werbung für Hundisburg im Rosarium ...


Auf Schloss Hundisburg waren wir 2010 zu einem Frühlingsmarkt noch mit meiner inzwischen verstorbenen Mutter. Ich verlinke hier zu meinem anderen Blog, obwohl ich nicht weiß, ob ich ihn irgendwann noch einmal öffnen werde. Derzeit ist der Link nur für mich sichtbar.


Rosengalerie


Und schon konnten wir die ersten Rosen in Augenschein nehmen. Einige Bilder sind gänzlich unbrauchbar, das war im grellen  Sonnenlicht da draußen, wo es nur wenig Schatten gab, kaum zu erkennen. Es herrschten immerhin Temperaturen von 36  °C an diesem Tag und obwohl ich ein absoluter Sonnenmensch bin, war selbst mir das in diesem Freigelände doch ein wenig viel. ;-)

Die David-Austin-Rose 'Gloriana' stach mir als erstes ins Auge - eine sehr schöne Farbe - nicht ganz naturgetreu auf meinem Bildschirm bzw. im Bild rechts am identischsten.




Und was für himmlische rote Blüten! Ausnahmsweise einmal gelungen, das Foto! Strauchrose Burghausen von Kordes ... hätte ich mehr Platz, die hätte ich!


Wer es noch nicht ist, wird doch spätestens jetzt zum Rosen-Liebhaber. ;-) :-)


Kletterrose 'Graciosa' - der Züchter war ein gewisser Noack


Wie schafft man es bloß, all diese Wildrosenähnlichen zu unterscheiden??? Vermutlich nur per DNA-Analyse. ;-)


Zur Abwechslung mal in Gelb ... Dukat klingt nach Dukaten ;-) ... eine Tantau-Kletterrose ... mich begeistern eher andere Farben, aber schöne Düfte gehen immer.

Nagellack  "Rosenliebe" von Alterra ... könnte man denken, das ist gesponsert, hmm, ist es aber nicht! Ich liebe diese  zarten Farben und was ist passender als zu einem Besuch im Rosarium einen "Rosen"-Nagellack zu tragen  .... natürlich alles Illusion und Namen sind Schall und Rauch ... trotzdem eine hübsche Idee, wie ich fand und das Fläschchen sieht auch so nett aus. Gelegentlich kommt eben doch das Mädel bei mir raus.  Obwohl ich es an sich nie so mit Rosa hatte ...



Eine  Duftrose mit illustrem Namen . . . 'Condesa de Sastago'. Auf Welt der Rosen findet sich Näheres zur Namenbezeichnung. Gefällt mir sehr, dieses Farbenspiel.


Jetzt mußte aber zur Abkühlung erst einmal ein Eis her ... wenn ich jedoch geglaubt habe, dieses  traumhafte Eis von 2016 gäbe es noch, hatte ich mich schön geirrt. Draußen konnte man nur schnöde Pappbecher bekommen. Das hatte ich irgendwie anders in Erinnerung, wie auch in meinem damaligen Post illustriert. Zumindest das Rosen-Eis war noch im Angebot ... wenigstens etwas ... wenn auch ohne Rosenblättchen als Deko ... außerdem nahm ich "Zuckerwatte" und Waldmeister ...


Rosen ohne Unterpflanzung


So gestärkt stellten wir uns erneut der Hitze im Freigelände ...

Die Anlagen sind sehr schön gestaltet. Jedoch fällt mir wiederum auf, dass die Rosen selbst eigentlich keine Unterpflanzung haben sondern in nackte Erde gebettet sind. Vielleicht aus praktischen Gründen? Der Arbeitsersparnis wegen???




Ein Springbrunnen plätschert und Bänke laden zum Verweilen ein.



Die Kletterrose 'Mercedes' bildet da eine der wenigen Ausnahmen, was eine Unterpflanzung betrifft.


Ganz bezaubernd auch die Rose 'Suzanne'. Einige Rosen sind, wie ich gerade feststelle, nur schwer im Internet zu finden - jedenfalls wenn man nicht sehr lange googeln will. Doch auf Welt der Rosen habe ich sie entdeckt. Demnach handelt es sich dabei um eine naturnahe, stark bestachelte
Spinosissima-Hybride. Eine Verwandte also der Bibernell- bzw. Dünenrose, wenn man so will.



Und hier sieht man schon, wie wild sie treiben ... 'Single Perpetual' ... wie meine Bibernellrose auch ...


Das Rosarium hat eine schöne Seite zu den Wildrosen ins Internet gestellt.

Für mich als Laien und lediglich Rosenliebhaberin ist es schwer, all die Rosen einzuordnen. Zum Beispiel die folgende. Bei Wikipedia sieht sie deutlich dunkler aus, so denn das Namensschild korrekt ist.

Wie auch immer ... befinden wir uns hier immer noch die Spinosissima-Ecke.




Aussichtspunkt "Hohe Linde"


Erst einmal ein wenig Schatten unterm Baum suchen und die Aussicht genießen ...



Je näher wir an den Aussichtspunkt herankommen, werden wir später  in der Ferne die markante Spitzkegel-Abraumhalde "Hohe Linde" des Kupferschieferbergbaues sehen, wo auf einer Fläche von 12,6 ha über Jahre Gestein 145 Meter hoch aufgeschüttet wurde. Dieser "Berg" ist längst eines der Sangerhäuser Wahrzeichen.


Vom Aussichtspunkt wieder zu den Rosen ... 'Fortunes Double Yellow' läßt ihre schönen Köpfe ein wenig hängen ... 


Weiter oben habe ich mich geirrt - es sind doch mehr Fotos als ich zunächst dachte ... daher beende ich an dieser Stelle für heute den Rundgang, und es geht in einem zweiten Post bald weiter. :-)




*journalistischer Beitrag, keine Werbung!*

Kommentare:

  1. Hach Sara... Nimmst die Leser ins Rosarium mit während der Rosenblüte! Da schlägt das Gärtnerherz Sturm! Und alles so schön verlinkt zum stöbern, danke für all diese Arbeit! Kürzlich hörte ich was im Radio, mit der angedachten Lockerung der Kennzeichnungspflicht. Die war ja eigentlich für die Werbungsmaschinerie der "Influencer" gedacht. Mittlerweile würde aber, verständlicherweise aus Angst, alles als Werbung gekennzeichnet, was auch nur den Anschein von Werbung erwecken könnte. Ich bin gespannt, ob in die Richtung noch was gemacht wird an der DSGVO. Denn eigentlich bestraft es ja die, die einfach nur bloggen möchten und nicht werben. Die Hose sieht toll aus! Anliegende Hosen mag ich auch gerne. Und irgendwie lachen mich gerade die gelben Rosen besonders an. Hab' einen wundervollen Start in die Woche! Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Bianca.
      Die Verlinkungen mache ich ja auch und vor allem für mich, um später das Eine oder Andere noch nachschlagen zu können, denn dieser Blog ist mein Garten-Tagebuch, ein Arbeits"buch", wenn man so will ...

      Angst ist nie ein guter Ratgeber und kommt für mich auch überhaupt nicht in Frage, denn unter solchen Ängsten leide ich nicht. Diese 'German Angst' https://de.wikipedia.org/wiki/German_Angst

      Aber man hat gesehen, wie viele ihre Blogs deswegen schlossen. Wirklich zu dumm! Denn wer von denen war jemals Influencer?? ;-)

      Dieser Mann bringt einiges auf den Punkt - er darf sich da erlauben, ist kein Deutscher ;o)...

      http://gernot-katzers-spice-pages.com/germ/spice_over.html#link

      Ich gehe völlig mit ihm konform, wenn er als Wissenschaftler sagt, dass er kein Jurist ist und daß Autoren ihre Fähigkeiten zum Studium ihres Sachgebietes und nicht zum Studium des Urheberrechtes einsetzen sollten!

      Danke für das Kompliment! Ich mag enge Hosen auch viel lieber als diese schlabberigen, mit denen man eher wie eine Tonne wirkt. ;-) Zumindest wenn man nicht 1,80 misst. Einen Vorteil haben diese Teile zumindest bei Hitze, da sie luftiger sind. Aber da trage ich einfach Shorts oder Bermudas und wenn es zu heiß ist, auch schon mal ein Kleid. ;-)

      Viele liebe Grüße und bis bald wieder!
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    was für ein phantastischer Beitrag von dir, mit all den Links und Informationen .. als Rosenliebhaberin habe ich ihn natürlich gespannt gelesen und all deine schönen Bilder genossen. Dort würde es mir auch gefallen, und ich käme wohl aus dem Fotografieren nicht mehr raus :) Toll, dass es noch eine Fortsetzung zu diesem Beitrag geben wird.

    Ja, es macht wirklich einen Unterschied, ob man ein, zwei Kleidergrößen mehr oder weniger hat. Du hast ja eine Top-Figur, wie deine Jeans-Fotos gut zeigen :) Klasse.

    Ich merke auch, wenn ich mehr Sport mache, dass es meinem Rücken dann besser geht. Manchmal habe ich Phasen, da mangelt es mir sehr an Disziplin, vor allem wenn es so heiß ist draußen ..aber das gleicht sich dann später irgendwann wieder aus.

    Viele liebe sonnige Grüße zu dir,
    Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Ocean. Die Kommentare landen bei mir in der Moderation, da ich nicht mehr so oft wie früher hier sein kann. Aber sobald möglich, schalte ich sie dann frei.

      Das Rosarium ist wirklich sehr schön und man sollte es öfter einmal besuchen - zu den verschiedenen Rosen-Blüh-Zeiten. Denn dann kann man evtl. alle Rosen einmal blühend erleben.

      Danke auch für Dein Kompliment! Ich hab zwar keine Modelmaße, es fehlt mir auch die entsprechende Körpergröße ;-) aber doch beinahe wieder die Figur meiner Jugend. Natürlich wird man in meinem Alter nicht mehr in haargenau die Kleidung seiner Jugend passen. Es sei denn, man ist von Geburt ein leptosomer, also hagerer, feingliedriger Typ.
      Der Mensch wird im Laufe des Lebens ein wenig breiter - da gabs mal zu meiner Schul- und Jugendzeit so eine typische Zeichnung - Kind - Jugendliche - Frau :-) Kennst Du vermutlich auch ... Aber das war auch gar nicht mein Bestreben - man fühlt sich einfach wohler, wenn man sein Idealgewicht hat, das ist unbestritten.
      Ich werde jetzt auch wieder 1 x jährlich eine Fastenwoche einlegen und gelegentlich Intervall-Fasten.

      Aber Du hast recht, es gibt so Zeiten, da ist es nicht so einfach. Mir ging es so, als das Leiden meiner Mutter immer größer wurde und ich täglich ins Krankenhaus fuhr. Da isst man mal eben zwischen Tür und Angel und nicht immer das Gesündeste, weil es schnell gehen muß. Das hat natürlich seine Auswirkungen. Aber die Wege sind so weit und die Energie irgendwann am Boden ... da bleibt nicht viel Spielraum. Gut ist es dann, sich immer wieder zu erinnern und am Ball zu bleiben. Erst jetzt war es mir möglich, im Frühjahr wieder mal daheim zu fasten und seitdem geht vieles wesentlich besser. Auch verbringe ich inzwischen viel weniger Zeit am Internet. Denn das hat auch gravierende Auswirkungen, nicht nur auf unsere Wirbelsäule sondern die gesamte Muskulatur. Viele haben heute einseitige Beschwerden, weil sie dauernd mit dem Handy herumfummeln. ;-) Das hat Auswirkungen dann irgendwann auch auf andere Bereiche des Körpers, z.B. Hüften, Gangverhalten ... alles Mögliche kann betroffen werden.

      Viele liebe Grüße und bis bald wieder!
      Sara

      PS: Hier hat es sich nach einem gestrigen Gewitter mit ordentlichem Regen ein wenig abgekühlt - gestern zeigte mein Autothermometer 34 Grad ...

      Löschen
  3. Liebe Sara, vielen Dank für das Mitnehmen nach Sangershausen. Ich habe davon schon Öfters bei Messen einen Infostand gesehen, aber leider ist es von uns doch sehr weit entfernt. Dennoch habe ich Dich sehr gerne begleitet und konnte nun auch einmal ein bisschen ins Rosarium hinein schnuppern.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,
    in Sangerhausen war ich immer noch nicht. Für uns liegt der Forster Rosengarten immer in greifbarer Nähe, wenn wir in den Pfingstferien mal den Schwiegervater besuchen. Diesmal hatten wir allerdings ganz entspannte Ferien ohne groß herum zu fahren....bis auf die Pfingstradtour an der Werra.
    Die Wildrose kann man nicht wirklich unterscheiden....bei einigen Ramblern kann ich es auch nicht. Viele haben kleine weiße Blüten. So weiß ich gar nicht, was ich hier im Garten habe. Deine kleinere Mozart-ähnliche blüht übrigens auch.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!