Donnerstag, 1. September 2011

Apfelernte und Blogger NEU!


Anders als im vergangenen Jahr hat es in diesem Jahr sehr viele Äpfel! In diesem Falle Augustäpfel. Leider sind so einige davon befallen und damit ungenießbar! Oder vom Pilz Monilia heimgesucht.

Da muß ich rechtzeitig schauen, was man im nächsten Jahr vorbeugend dagegen machen kann, denn die Hälfte der diesjährigen Äpfel werfen wir deswegen und wegen der Wurmstichigkeit leider weg. Zu schade drum!

Den hier beschriebenen Test werde ich auf jeden Fall einmal durchführen.
Außerdem werde ich versuchen, meine Männer zu diesem Schnitt zu motivieren, denn dann ist im Grunde keine chemische Bekämpfung mehr notwendig. Ich hoffe, das funktioniert.

(Im ausgehenden Winter, spätestens zeitigen Frühjahr alle Fruchtmumien und abgestorbenen Zweige entfernen! Befallene Älste mindestens 20 cm in das gesunde (nicht dunkel verfärbte) Holz zurückschneiden!)

Wenn man schon so schöne reich tragende Apfelbäume sein eigen nennt, ist es zu schade, mitansehen zu müssen, wie das gute ungespritzte Obst verkommt.



Blogger hat da wieder etwas Neues gemacht. Eines muß man ihnen ja lassen, das neue Post-Formular ist bedeutend größer und damit viel übersichtlicher,



und auch das Dashboard ist ähnlich wie in Wordpress aufgebaut! Wenigstens mal etwas!
So langsam kommt Google wohl noch dahinter, was blogtechnisch wirklich gut ist!

Nur die Labels sehe ich hier nirgends mehr . . . 



Was lange währt . . . . . 

Kommentare:

  1. Die Wurmstichigen kann man doch gut ausschneiden und Apfelstückchen kochen.Wir essen das gerne zu Kartoffelpuffer.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  2. Sicherlich kann man das, liebe Christa. Wir möchten allerdings diese befallenen Äpfel nicht essen. Der übrige Apfel enthält dann doch noch die für uns ungesunden Stoffwechselprodukte dieser Würmer.
    Schon in der Antike wußte man, daß alles Ungesunde und Befallene vernichtet gehört, was Nahrungsmittel betrifft.

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,

    dieses Jahr ist wirklich ein Obstjahr, wir haben jede Menge Mirabellen und Pflaumen ernten können. Unseren Apfelbaum mussten wir leider niedermachen, da er zu groß wurde.

    Das mit mit Euren Äpfeln ist wirklich ärgerlich, dabei schaut der Apfeleimer so schön aus. Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr das Problem in Griff bekommt. Bei uns im Garten wird auch nicht gespritzt.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  4. You found the labels, on the right? Now I battle with, when I schedule posts it jumps to US East Coast time. Very confusing ;~) And what fun to see Blogger talking German (not you, our blog host)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    damit haben wir auch zu kämpfen - leider - obwohl wir Leimringe anbringen - aber damit muss man wohl leben, wenn man nicht mit Chemie arbeiten will - ich tröste mich damit, dass die "Bodentierchen" und auch die Vögel dann was haben -
    wünsche dir einen schönen Sonntag lg. Ruth

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥