Freitag, 6. Dezember 2013

Nikolaus und Orkan Xaver

GBPicsOnline

Der Sturm war bei uns weniger arg, als angenommen. Sogar unser Weihnachtsmarkt wurde geschlossen. Herumfliegende Gegenstände oder Dachziegel können tödlich sein. Dennoch waren die Warnungen berechtigt, man weiß schließlich vorher nie.... doch mit Kyrill [2007] (ich hoffe, die Fotos von damals kann ich einmal hier zeitlich rückversetzt nachposten) ist dieser Sturm - zumindest was unsere Region betrifft - überhaupt nicht zu vergleichen!

Etliche Vogelbeeren waren bei uns straßenseitig heruntergekommen. Da gibt es wieder jede Menge zu fegen. ;-) Ich frage mich, wieso ich die Vögel eigentlich SCHON füttere??? ;-) Und warum man diese Bäume an solchen Straßen anpflanzt, wenn die Beeren von der lieben Vogelwelt doch nicht in DEM Maße angenommen werden!??


Auch bei der Weide hat der Sturm (von Orkan möchte ich hier nicht reden - so stark war er nicht ...) es nicht geschafft, sämtliche Blätter herunterzupusten. Das wird noch bis zum Januar so gehen mit der Laubfegerei ;-)



Und kahl schauts jetzt den Zaun entlang aus ... alles, was blühte, ist nun entweder fort oder sieht grün-grau-braun aus ... wie immer um diese Zeit . . . 
Dann und wann steht außerdem da ein seltsam vermummtes "Männchen" - hier ist es eine Rose Westerland, die ich vorn an der Zaunecke, die an den Vorgartenrasen grenzt, gepflanzt habe.




Ab und an grieseln kleine Schneeflöckchen durch die Luft, doch sie bleiben nicht liegen ... es sieht nass auf der Straße aus.

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    gut, dass es nicht so gefährlich war, wie man vorher
    angenommen hatte.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gottlob, liebe Elisabeth. Ich hoffe, auch bei Dir.

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  2. Hallo Sara,
    bei uns hat es heute mächtig gestürmt, der Orkan hat leider die dichte Buchenhecke etwas entlaubt. Normalerweise passiert das erst im Frühjahr. Und geschneit hat es auch gleich wieder.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje! Bei uns schneite es dann allerdings auch noch, es blieb aber nichts liegen.Entlauben hätte er ruhig können, dann wären die Weidenblätter endlich alle unten. Aber die fallen erst mit zunehmendem Frost, wie manches Laub. Und dazu ist es noch zu "warm" bei uns.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    man war gut vorbereitet und es ist doch eine große
    Erleichterung, dass es so abgegangen ist.
    Bei uns war es heute trocken. Mal sehen, ob morgen
    ein paar Schneeflocken fallen.
    Einen schönen Nikolausabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch gespannt auf morgen, liebe Irmi, ob da dann doch ein wenig Schnee liegenbleibt.

      Liebe Grüße in den ausklingenden Nikolaus
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    ich bin auch sehr froh, dass der Sturn nicht so arg war - es war zwar nicht grade gemütlich aber größere Schäden sind ausgeblieben -
    schade, dass euer Weihnachtsmarkt geschlossen werden musste - aber Vorsicht ist halt besser -

    liebe Grüße und einen schönen Abend -

    Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Vorsicht auch sinnvoller, liebe Ruth. Immerhin wurden in der Vergangenheit Menschen schon von herabfallenden Steinen erschlagen oder verletzt.Aber das kann letztendlich überall passieren ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    ich bin nicht sicher, ob du meine virtuelle "Danke"-Karte bekommen hast - von Jaquie Lawson - vielleicht im Spam-Ordner gelandet?

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ruth,
      eine virtuelle Karte konnte ich nicht entdecken. Mit elektronischen Grußkarten ist das auch so eine Sache. Mein Computer ist von meinem Sohn auf eine sehr hohe Sicherheitsstufe eingestellt, der läßt solche Mails i.d.R. auch nicht durch. Aber ich habe eben im Spamfach nachgesehen, da konnte ich auch nichts finden. Schade, aber nun weiß ich ja, daß alles angekommen ist.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Hallo Sara, ich füttere auch bereits die Vögel vor der Tür, Habe mich hier eine neue Grundausstattung geholt und sie nehmen das Futter dankbar an. Allerdings habe ich auch mal gelesen dass man noch etwas warten sollte. Naja, ich halte mich noch etwas zurück mit dem Futter, aber so haben sie immerhin einen Unterstand!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arabella,
      eigentlich lösche ich unbezahlte Werbung immer! Nun gut, in diesem Falle lasse ich den Kommentar mal stehen, da die Werbung auf der Seite eh bald raus ist ...

      Grundsätzlich bin ich allerdings auch der Ansicht, sollte man mit dem Füttern warten, bis richtig Frost ist. Denn die Vögel werden durch die Fütterung faul und fressen nicht das, was sie sollten. Z.B. würden sie jetzt, wo es so relativ warm ist, noch viele Insekten finden, die sich irgendwo verkrochen haben. Man bestärkt sie aber darin, indem man ihnen reichlich "künstliches" Futter bietet, einfach nur an den "gedeckten Tisch" zu gehen .... das ist ähnlich wie bei uns Menschen oder den Haustieren, die heutzutage dadurch auch schon an all den Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes leiden, durch des Menschen Unvernunft.

      Nun hab' ich das Füttern auch schon angefangen - in diesem Jahr ... ich muß zugeben, weil ich die Vögel gern beobachten wollte ...dennoch war es unklug.

      Viele Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Hi, ja das mit dem Füttern stimmt schon. Wie ich schon schrieb, hab ich bisher auch nur ein paar Körner rein. Ich finde es auch schön, sie in dem Vogelhaus einfach nur zu beobachten.

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥