Freitag, 17. April 2020

Jetzt Lavendel stark zurückschneiden! (Frühlingsschnitt)



In all den Jahren habe ich es wohl noch nie praktiziert, aber jetzt wollte ich es endlich ausprobieren, wie Carina aus dem Steiermarkgarten das hier beschrieben hatte, auch wenn ich mir zunächst um den Zeitpunkt nicht so sicher war. Doch da der Lavendel wohl kurzzeitigen und leichten Frost durchaus bei Rückschnitt verträgt, habe ich es jetzt einfach getan. Selbst wenn es nochmal kurz unter Null gehen sollte, wir haben jetzt nach Mitte April, was soll da also noch schief gehen? ;-)

Dieser Strauch ist ziemlich verkahlt, ich hoffe, er wird später wieder üppiger, nachdem ich ihn nun beschnitten habe.



Allerdings habe ich absolut keine Ahnung, trotz langjähriger sonstiger Gartenerfahrung, wie weit man Lavendel zurückschneiden kann/darf/sollte, denn ich habe es beim Lavendel nie praktiziert. In früheren Jahren besaß ich auch anfangs keine Lavendel.


Deshalb habe ich gestern eben so viel abgeschnitten, wie ich dachte, nicht zu viel, nicht zu wenig. Einige Lavendel hatten schon richtig große Blätter, wie man am Bild ganz  oben  erkennen kann. Ich nehme an, dass diese Blätter auch schon für Duftkissen o.ä. verwendet werden können? Oder ist es noch  zu früh dafür? Ich bin absolut ahnungslos! 


Kommentare:

  1. Jetzt den Lavendel schneiden? Ich dachte immer, das macht man nach der Blüte im Spätsommer/Herbst. OK, wieder etwas gelernt.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab ich auch gedacht. Aber anderes schneidet man auch jetzt. Ich war mir nur nicht sicher, ob z.B. leichter Frost noch schaden kann.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara
    Mit Lavendel kenne ich mich nicht so gut aus. Ich habe jeweils die verblühten Blüten abgeschnitten. Bin gespannt, wie der Lavendel bei dir dann gedeiht.
    Dir einen frohen Freitagabend und liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannte ich mich auch nicht, liebe Eda. Nun habe ich es mal ausprobiert und verlasse mich da ganz auf die Erfahrungen aus dem Steiermarkgarten.

      Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    ich schneide 2x im Jahr, einaml im März/April - hier schneide ich ca 2/3; nach der Blüte schneide ich ein zweites Mal, diesmal um 1/3. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Der Lavendel bleibt wunderschön und kompakt, verholzt aber nicht.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. So ähnlich wie im Garten in der Steiermark handhabe ich es in BS in der Hofeinfahrt auch. Nach der Blüte nehme ich je nach Witterung 1/3 bis 2/3 raus. Manchmal blüht er auch wundervoll noch bis in den Herbst nach. Dann kann es auch mal vorkommen, dass ich im Herbst noch etwas entferne. Bei meiner Mutter hatte ich die Sträucher in diesem Jahr allerdings schon im Februar geschnitten. Und habe beim letzten Mal nach dem Frost nicht nach ihnen geschaut. Bisweilen nehme ich auch stark verholzte Stücke raus, lasse dann aber immer noch genug stehen, damit er notfalls nicht ganz eingeht …
    Sonnige Morgengrüße schickt Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So könnte ich es mit einigen auch machen, dass ich 1/3 herausnehme. Nun sind einige Lavendel ja sehr ausgeschossen, da habe ich mehr abgeschnitten. Mal sehen, wie es wird.
      Wow, im Februar! Da bin ich jetzt echt gespannt. An einem verholzten Stamm kam ganz unten sogar wieder ein neuer Trieb heraus, es funktioniert wohl.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Andere Sommerblühende Sträucher wie Hibiskus, Sommerflieder und Bartblume schneidet man ja auch eigentlich schon im Februar. Aber ich mache das eher von meinem Bauchgefühl abhängig. Und das sagte mit halt diese Jahr im Februar, dass ich die ruhig schneiden sollte. Nur an die im Garten stehenden Hortensien traute ich mich komischerweise damals noch nicht dran - nur an die im Wintergarten unter dem Glasdach. Doch die Draußenpötte übernahm dann meine Mutter Mitte März - das ging dann prompt schief …
      Sonnige Grüße von Silke

      Löschen
    3. Hmm, da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen. Die Bartblume - darüber hatten wir ja schon mal geschrieben - ich meine im Hinterkopf zu haben, dass ich sie nicht zu früh schneiden sollte, solange noch Frost herrscht, deshalb hatte ich sie bis jetzt auch noch nicht beschnitten. Nachts war es ja lange noch recht kalt, wenn auch tagsüber schon ziemlich warm. Morgen kommen die anderen Lavendel dran, da kann ich dann ja auch die Bartblume schneiden.
      Bei Euch in Hannover scheint das Klima anders als bei uns zu sein, aber das habe ich ja schon in den Jahren gemerkt, wenn ich regelmäßig nach Hannover fuhr. Regnete es dort, war es hier trocken und umgekehrt, meist unterschied sich das Wetter.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    4. Es kommt auch auf den Standort an. Meine Bartblume auf dem sonnigen Hochbeet, die freisteht hatte ich auch noch nicht geschnitten. Die Bartblume bei meiner Mutter steht geschützt im Topf, da gab es weniger Probleme mit dem Frost. So einfach ist das halt nicht mit den Gartenregeln. Und durch das wankelmütige Wetter/sich wandelnde Klima entscheidet immer mehr mein Bauchgefühl …
      Aber die Bartblume solltest Du jetzt schneiden. Aber ebenso wie beim Lavendel würde ich bei dem heißen und trockenen Wetter jetzt weniger schneiden. Sonst fehlt den Pflanzen bei dem Wetter die Kraft zum Überleben. Oder Du musst oft gießen, was ich bei diesen Wetterprognosen nicht machen würde, denn Pflanzen gewöhnen sich daran. Und es könnte sein, dass im Hochsommer das Gartenbewässern doch mal verboten wird.
      Daher dünge ich meine Rosen in diesem Jahr wieder nicht, und werde manche Sträucher auch nicht wie geplant nach der Blüte stärker zurückschneiden …
      LG Silke

      Löschen
  5. meiner liebe sara sieht ähnlich wie deiner auf dem Bild aus!...
    Unten verholzt und zwischendrin kommen die neuen grünen Triebe und Zweige ans Licht, den Frost haben sie bisher gut " weggesteckt....geschnitten habe ich nur die total verholzten Stämme zwischendrin ohne Plan ..und bin gespannt was er macht der Lavendelstrauch...
    was ab konnte ist im Säckchen und liegt in der Wäsche um vor-sich-hin-zu - duften....
    liebe Grüße angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel,
      ich habe schon immer so prächtige volle Lavendel ohne diese verkahlten Triebe bewundert. Dafür muß man wohl einiges tun. Ich bin immer noch nicht durch mit dem Lavendelschnitt und werde mich morgen beeilen müssen. Aber ich bin sicher, dass er dann buschiger wächst und nicht mehr so verkahlt.
      Wir lernen hier im Bloggerland nie aus, gell!

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!