Mittwoch, 8. April 2020

Wie gut, dass Stare keine Menschen sind ...




Die Stare sind zurück ...


Eigentlich wollte ich meinen heutigen Post "Die Stare sind zurück" benennen und abgesehen davon, dass ich diesen Titel 2013 bereits schon einmal wählte und sich innerhalb eines Blogs der Titel NIEMALS  wiederholen sollte, kam mir nun eine anders geartete Überschrift in den Sinn ... denn als ich heute Morgen unsere Neue Braunschweiger  Zeitung, ein Anzeigen-Blatt, las, hätte ich vor Wut platzen können!

Keine Panik, ich bin an sich kein Wutbolzen, aber DAS muß doch mal gesagt werden, dass man so etwas nicht machen kann!!!


100jährige wie Kleinkinder behandeln!


Ich finde es unheimlich schlimm, wie über eine 100-jährige berichtet wird! Als sei sie ein kleines unmündiges Kind! Stellen wir uns einmal vor, was DAS bedeutet, wenn wir in einem Heim EINGESPERRT WÄREN, ja eingesperrt! - Denn derzeit praktiziert man solches!


Verfassungswidrig!


Als orientierungslos kann man in dem Alter sehr leicht hingestellt werden. Immerhin wußte die alte Dame doch, dass sie ihrer Tochter zum Geburtstag gratulieren wollte. Mit Recht, denn das Besuchsverbot verstößt gegen unsere Verfassung! Und somit hat die alte Mutter auch das Recht, ihre Tochter zu besuchen! Die EIGENE TOCHTER!!!

Hier wird es noch etliche Klagen geben, da bin ich sehr sicher!


Und ich empfinde es als eine unheimliche Frechheit, dass Polizisten diesen Besuch verhindert haben! Ich als Tochter hätte meine Mutter aus den Fängen dieser Beamten befreit! Sowas kann man doch mit einer 100jährigen nicht machen! Das ist Freiheitsberaubung! Und nichts anderes!

Dieser angebliche Schutz der Älteren vor Corona ist doch einfach hergeholt, denn WER hat sich denn bis dahin um Alte und Hochaltrige gekümmert? Niemand! Sie verkümmern in Heimen, in denen es nicht genug Pflegepersonal gibt, das zudem unterbezahlt ist! Da geht einem doch der Hut hoch! Und auf einmal sollen die Alten den Politikern also "so wichtig" sein, dass man sich um sie sorgt??? Da gackern wirklich die Hühner .... Vögel haben diese Probleme Gottseidank nicht! ;-) :-)

Und da lasse ich auch die Corona-Panik nicht gelten, sorry! Wie alt soll man denn NOCH werden? An irgendwas stirbt nun mal der Mensch und wenn diese 101jährige nun stirbt, dann sicher nicht vorrangig an Corona sondern vor Gram! Schuld ist dann unser Staat!



Geliebte Tauben ...


Die Stare waren leider so weit weg, dass ich sie nicht näher heranzoomen konnte. Ein Teleobjektiv besitze ich nicht, aus dem Grunde, weil es mir schlichtweg zu schwer zum Herumschleppen wäre.
Aber ich denke, sie sind als solche zu erkennen.

Dort hinten in der Nähe der Gabione finden sie offensichtlich allerlei zu fressen.

Die Ringeltauben werden auch bald wieder Nachwuchs haben ... und wenn Tauben und Raben auch viel Dreck machen, ich mag diese Vögel doch sehr gerne! Sie sind auch erwünschte Lebewesen in unserem Garten! Die Taube war schon in der Bibel ein Symbol des Friedens!




Kommentare:

  1. Tja, diese Geschichte der 101jährigen hätte ich am Sonntag auch schon fassungslos im www gelesen. Da wird meiner Meinung der Bürokratiehengst zu sehr geritten und das menschliche steht hinten an. So viel Zeit muss doch in diesem ganz speziellen Sonderfall mal drin sein, damit der Kontakt zumindest auf Abstand noch möglich ist. Auch bei den Hospizen verstehe ich diese Kontaktbeschränkung nun auch überhaupt nicht. Würdevolles aber dafür einsames sterben? Und so, wie nun weltweit einsam in Kliniken oder gar Fluren gestorben werden muss, da die Schutzkleidung fehlt. Da läuft gerade mächtig was schief …

    Letztes Jahr hatten wir leider versehentlich eine Taube am Nestbau in einem Grenz-Wachholder gehindert. Und die Krähe wurde vom Borkenkäfer in Nachbars Fichte gehindert, denn die Fichte wurde schlagartig braun. In diesem Jahr bauen sie hoch oben in unserer Douglasie. Mal abwarten, was das für ein Spektakel wird. Und die Stare treffen sich nun wieder in Nachbars Walnußbaum, das hört sich wirklich herrlich an. Nur der östliche Nachbar arbeitet nun daran, dass nach der hohen Grenzfichte jetzt auch der alte große Walnußbaum gefällt werden soll. Wie gut, dass Hannover die Baumschutzsatzung hat …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unheimlich schlimm, was da abläuft! Da fragt aber auch überhaupt keiner, wie alt diese Dame ist und dass sie so oder so jeden Augenblick das Zeitliche segnen kann. Das ist Diktatur!

      https://www.braunschweiger-zeitung.de/niedersachsen/article228849777/Niedersachsen-Familien-Besuchsverbot-Ministerium-rudert-zurueck.html

      Wenn das so weitergeht, wandern wir aus!

      Bei uns nisten die Tauben in der hohen Tanne, die ist ja schön dicht. Die Stare haben ihren Treffpunkt ganz hinten am Holunder, den sie leider auch derart geplündert haben, dass für uns nichts mehr übrig blieb, denn sie fallen gleich in Scharen ein. Da werde ich mir für dieses Jahr etwas ausdenken müssen, denn ich möchte gerne wieder Holunderbeersirup machen. Der letzte ist nun zur Neige gegangen.

      Ohje, es ist schade um jeden alten großen Baum! Hier im Umfeld sind auch einige Bäume verschwunden. Ein paar wenige alte Baumikonen stehen da noch, ich hoffe, noch lange ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich kenne ganz viele sehr alte und betagte Menschen in Heimen, die einzige Freude die ihnen bleibt sind die Besuche. Schon oft hörte ich, dass sie gerne gehen würden und jetzt einfach müde seien. Der körperliche Verfall, die Schmerzen oder die Einsamkeit nehme die Freude am Leben, eine Besserung sei nicht mehr möglich und sie hätten ja ein langes und meistens gutes Leben hinter sich. Sterben müssen wir alle, warum dann diesen Menschen die letzten Freuden nehmen.....
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Doris
      So ist es! Schlimmer noch, die Heime und Krankenhäuser sind ja GERADE die Brutstätten für Keime jeglicher Art, weil überall gespart wird! Ich schrieb es gerade an anderer Stelle hier im Blog - meiner Mutter verabreichte man Tabletten, die auf den dreckigen Krankenhausboden gefallen waren. Wir haben genug Vorfälle beobachtet und der Schmutz in den Krankenhäusern und auf den Toiletten noch dazu ... da Personal ist nicht schuld daran, aber Geld ist eben immer nur für andere Dinge da, z.B. Rüstung ... und alle nehmen es so hin ...
      Für mich ist so etwas, was mit der alten Dame geschah, Vergewaltigung, Entmündigung!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. In unserem Garten habe ich auch letztens eine Taube gesehen wirklich sehr schönes Tier!
    Liebe Grüße
    Luisa von http://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
  4. Endlich sagt mal jemand wie es ist - verfassungswidrig. Ich verstehe all die Menschen nicht, die diese zutiefst in die Freiheitsrechte einschneidenen Maßnahmen einfach hinnehmen, ohne sie zumindest mal zu hinterfragen. Mehr noch - wenn jemand mal Kritik äußerst, wird auf denjenigen dann losgegangen. Ich kapier´s nicht. Und der Schutz von Alten und Kranken ist mit Sicherheit nicht der Grund für diese Maßnahmen. Ich habe selbst ausreichend gesehen, wie Alte und Kranke behandelt werden, um zumindest das einschätzen zu können. Man möchte sich gar nicht ausmalen, wo das noch alles hinführt. Den Vorfall mit der 101-Jährigen fand ich auch unerhört. Was bilden sich diese sog. Gesetzeshüter eigentlich ein?
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sieht es aus, liebe Varis, danke!
      Die Masse läuft immer mit, das haben wir ja schon im Dritten Reich erlebt - so ist es - leider!
      Verfassungswidrig, so stand es auch in unserer Tageszeitung und das finde ich sehr gut, dass ich nicht die Einzige bin, die das so sieht! In einer Demokratie kann man Menschen nicht wie Unmündige behandeln. Wir leben nicht in einem totalitären System! Ich denke, die meisten sind von sich aus darauf bedacht, nicht krank zu werden, einige Unverbesserliche gibt es immer, da nützen auch Regeln nichts.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    ich kann Dir nur zustimmen. Viele der Maßnahmen, die ergriffen wurden sind, soviel ich weiß, verfassungswidrig. Und es wird ja auch schon geklagt. Leider habe ich recht oft den Eindruck, dass der Staat uns wie Kinder behandelt, die man vor jeglicher Gefahr schützen muss, das war auch schon vor Corona so.
    Kennst Du das hier schon? https://www.youtube.com/watch?v=DN6U7XkU0zs
    Ich hoffe, dass ist ein Fake, sonst verstehe ich noch mehr nicht, als ich dachte.
    Ich wünsche Dir frohe Ostern und bleib gesund.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, lieber Wolfgang. Das wird sicher noch einiges nach sich ziehen.
      Die Menschheit ist heute von seltsamen Ängsten geplagt, aber übermäßige Angst war noch nie ein guter Ratgeber, im Gegenteil ist sie oft Auslöser für Kriege und was hat Emmanuel Macron gesagt...? ;-)
      Das Video kannte ich noch nicht, danke dafür! Echt schlimm!
      Oh man, in was für Zeiten leben wir doch! Da zu die App - ich bin wahrhaftig ein Internet-Freak, aber das geht mir dann doch eindeutig zu weit - auch wenn sie (noch) freiwillig sein soll ...

      Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
      Sara

      Löschen
  6. Wie dem auch sei, ich hoffe Du bleibst gesund und hast ein schönes Osterfest.

    Herzliche Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, das hatten wir! Zwar mit etwas weniger Besuch, aber dennoch nicht allein.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Liebe Sara,
    ja, über manches kann man sich schon sehr wundern. Aber es ist wohl so, dass vor allem die Angst vor schlechter Presse zu solchen Maßnahmen führt: Wenn eine Person in einem Altenheim an Covid19 erkrankt und dann auch noch weitere Bewohner und Pflegeprsonen ansteckt, wird das als Skandal gehandhabt und die Heimleitung dafür verantwortlich gemacht. Dass die Presse u.U. auch schlecht sein kann, wenn man alte Menschen gängelt oder gar die Polizei einschreitet, wurde dabei offenbar nicht bedacht. Ich denke auch, dass es meiner Mutter lieber wäre, wir könnten sie besuchen kommen - selbst wenn das bedeuten würde, dass sie dann vielleicht am Virus sterben könnte (das wir aber eh nicht haben, denn woher hätten wir es denn, nach fast einmonatiger Isolation?) So sterben (oder zumindest leiden) bestimmt viele Menschen an purer Einsamkeit...
    Andererseits scheinen die Isolationsmaßnahmen die Kurve gut zu drücken, und das ist es ja, was die Regierenden offiziell anstreben. In Österreich ist die Zahl der Hospitalisierten bereits am Sinken... (Mit der Herdenimmunität wird somit allerdings eher nichts, fürchte ich...)
    Ich wünsche dir - trotz allem - noch eine angenehme Osterzeit 😊😷😘🐰🐥
    Herzlichst, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/04/von-bluhhugeln-und-katzen-von.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,
      Altenheime und Krankenhäuser waren schon immer Brutstätten für alles Mögliche, u.a. den Krankenhauskeim. Vorher hat das auch keinen interessiert, daher wundert mich jetzt, dass auf einmal alte Menschen und das Pflegepersonal von Krankenhäusern für die Regierung "interessant" sein sollen. Irgendwas wirkt da unglaubwürdig! Denn sonst hätte man die Verhältnisse doch längst geändert, nicht wahr! Es geht doch schon Jahre um viel zu schlechte Bedingungen in diesem Bereich, nicht erst seit diesem Jahr!
      Und wenn ich dann an eines unserer Krankenhäuser und den Dreck dort denke - ich habe ja genug mitbekommen, als meine Mutti da lag. Fiel eine Tablette auf die Erde, sollte sie die TROTZDEM schlucken! Katastrophale Zustände! Wahrscheinlich hatte die Schwester Angst vor einem Anschiss durch ihren Chef, was man noch "verstehen" kann. Aber sowas darf es einfach nicht geben!!! Wenn wir nicht täglich und lange uns dort aufgehalten hätten, wer weiß, was NOCH alles passiert wäre! Krankenhauskeime waren dort ständig, darüber wurde nur kaum oder einfach nicht mehr gesprochen ...
      Man kann also nicht das Personal o.ä. verantwortlich machen, da wo die Politik schon lange versagt hat! Das Geld fließt in alle möglichen Richtungen, u.a. in Rüstung, nicht jedoch, wo es dringend gebraucht wird! Und nun werden die Menschen auch noch entmündigt, so darf es einfach nicht sein!

      Aus meiner Sicht sterben die alten Leute eher, WEIL sie im Heim oder im Krankenhaus sind und nicht, weil sie mit Angehörigen zusammen kommen. Aber da will in die Köpfe einiger leider nicht hinein! Vielleicht kennst Du dieses Video ja auch schon - dieser allgegenwärtige Virologe ist also nicht der Einzige, nur wird er ständig in die Medien gezerrt (oder ist es umgekehrt?) ...

      https://www.youtube.com/watch?v=VP7La2bkOMo

      Ich habe an anderer Stelle gelesen, wie es Deiner Mutter geht und dass auch das Telefonieren von daher sehr schwierig ist. So etwas mag ich mir gar nicht vorstellen, ich glaube, der Mensch bekommt noch allerlei mit, kann sich aber nicht so äußern, wie er das würde, wenn er könnte ... können wir nur hoffen, dass sich das Personal dennoch liebevoll um sie kümmert!

      Meine Meinung ist, man kann die Menschen nicht dauerhaft oder sehr lange isolieren! Der Mensch wird auch "so" mit Viren fertig, wer damit nicht fertig wird, sind jene, die ohnehin multimorbid und an diversen Erkrankungen bereits leiden. Es ist zwar traurig, das so sagen zu müssen, aber diese Menschen sterben über kurz oder lang so oder so. Meiner Mutti ging es nicht anders. Sie holte sich auch den berüchtigten Krankenhauskeim und zwar eben in jener Stätte, die ihr eigentlich hätte helfen sollen, sich wohler zu fühlen, dem Krankenhaus. Dies wäre also nicht passiert, wenn sie hätte zuhause bleiben können ...
      Meine Großmutter wollte daher niemals in ein Krankenhaus, sie konnte seinerzeit im Alter von 84 Jahren daheim in Ruhe sterben, weil wir ihrem Wunsch entsprochen haben. Viele alte Menschen können sich ja gar nicht mehr wehren gegen all die Maßnahmen, die mit ihnen vorgenommen werden. Bei meiner Mutti wollten die Ärzte auch sehr belastende Untersuchungen vornehmen, die sie gar nicht mehr wollte. Zum Glück konnte ich das verhindern. Doch wer keine Kinder und niemanden hat, der für ihn spricht???

      Gnade also Gott, dass man nie in ein Krankenhaus muß, mich würde man da nur im alleräußersten Notfall hinein bekommen! Nicht, dass ich generell gegen ärztliche Hilfen bin, da wo sie wirklich angebracht sind. Nur wenn ich dann höre, dass an Corona Erkrankte multimorbide dann noch mit hohen Dosen Cortison traktiert werden und anderen schwerwiegenden Mitteln, zumindest in Italien, ist es für mich wirklich kein Wunder, wenn so viele versterben! So etwas verträgt schon ein junger gesunder Organismus nur schwer!

      Darüber könnte man lange debattieren und schriftlich ist es auch schwierig, einiges könnte mißverstanden werden ... hoffen wir also das Beste.

      Alles Liebe und danke für die lieben Osterwünsche!
      Sara

      Löschen
  8. Schöne Fotos und ja: wenigstens die Tiere scheren sich um das alles nicht! Ich empfinde diese Überreaktion auch schlimm und staune, wie einfach sich freiheitlich-demokratische Grundrechte ausg´hebeln lassen. Und alle machen mit (am schlimmsten ist dabei die Anschwärzer-Mentalität, diese Aufpasser, die sofort die Polizei holen!)... Im Grunde bezahlt jetzt das Volk nochmal für das kaputtgesparte Gesungheitssystem, deswegen ja der ganze Zirkus.
    Unsre Stimmung ist grad ziemlich im Keller, denn Sachsen-Anhalt sperrt gleich auch noch die Wälder ab und verbietet Balkon-Konzerte. Da bleibt einem wirklich fast nix mehr -
    Machen wir das Beste draus (dämliche Floskel!) und trotzdem schöne Oster-Frühlingstage
    Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einfach geht das! Ja, diese Anschwärzer - das erinnert mich an noch ganz andere Zeiten, aber der Mensch ist wohl gleich geblieben ... die Masse der Menschen, anders ist vieles kaum zu erklären ...
      Es ist wirklich ein Hohn, dass all die Jahre niemanden alte Menschen oder das Gesundheitswesen interessierte, jetzt auf einmal????? Wirklich unglaublich!
      Ohje, die Wälder auch? Mir kommt es vor, als lebten wir in einer Diktatur!

      Liebe Grüße und eine trotz alledem gute Zeit!
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!