Dienstag, 8. Juni 2010

Sehr späte Rosenblüte

Gestern entdeckt ... Kaum zu fassen, erst jetzt blüht die allererste Rose! Von diesen Rosen gibt es mehrere Sträucher im Vorgarten.


Alle anderen stehen noch in fest geschlossenen Knospen ...


Wo doch im letzten Jahr die Rosen - so wie auch am 17. Mai 2007!!! - längst in voller Blüte standen!


Heute habe ich die dunkelrosa Rosen unmittelbar neben der Haustür fotografiert. Ihre Knospen sind nach wie vor fest geschlossen.


Dabei habe ich eine Wildrose im Vorgarten entdeckt, sie hat mehrere Blüten.


Lt. Silke/Wildwuchs unter Aufsicht evt. eine tomentella oder tomentosa. Hier fand ich eine Beschreibung dieser Rose!

Als ich im Waldgarten nachsah, entdeckte ich auch dort im Mittelteil eine andere Wildrose - in der Farbe und Form unterscheiden sich beide. Ich kann sie leider nicht benennen.

Kommentare:

  1. hallo liebe sara,

    bin grade dabei deine umfangreiche zeckenabwehr-tipps zu lesen...
    danke für die interessanten links und infos!!!

    meine rosen hier haben noch nicht einmal knospen, es ist halt alles etwas später dran - ausser die unerwünschten beikräuter - die wachsen und gedeihen immer und überall;-)
    momentan fangen hier grade eben mal die maiglöckchen an zu blühen...
    liebe grüße
    karin

    AntwortenLöschen
  2. oh, das ist bei Dir aber alles sehr spät, liebe Karin. Sogar die Maiglöckchen so spät! Sind die immer auch später als hier?
    Aber bei uns ist es auch ganz offensichtlich. So spät hatte ich noch nie eine ERSTE Rosenblüte.

    Alles Liebe nach Schweden
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Viel Ahnung hab ich auch noch nicht von Rosen, aber könnte das nicht eine Kartoffelrose sein ? LG Inge

    AntwortenLöschen
  4. Das könnte gut möglich sein, liebe Inge, die Rosa Rugosa alba - obwohl das Laub an sich nicht runzlig genug ist - ich schau es mir morgen bei Helligkeit noch einmal ganz genau an.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kartoffel-Rose

    Danke und lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,

    herrliche Rosenblüten, bei uns blüht noch keine, ist alles sehr, sehr spät dieses Jahr.

    Blumige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  6. Ohne die Angabe der Blütengröße ist das schwer zu sagen um welche Wildrosen es sich handelt. Bei dem unteren Bild tippe ich auf Rosa Canina die Hundsrose. Sie ist oft die Unterlage für veredelte Rosen. Bei meiner Mutter ist eine rote Rose verschwunden, aber an der Stelle gedeiht jetzt eine Canina mit rosa-weißen Blüten - vom Blatt her könnte es passen.
    Bei der oberen Rose vermute ich Rosa tomentella oder tomentosa (allerdings habe ich tomentosa noch nie im Original gesehen).
    Rosa rugosa muckelt in weiß bei uns und im sonnigen Vorgarten ist sie in rosa bereits verblüht, aber die wäre ja auch recht leicht am Wuchs und den Dornen zu erkennen.
    LG Silke

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥