Mittwoch, 30. Juni 2010

Vom richtigen Gießen

Wer da meint, beim Gießen könne man nichts richtig oder falsch machen, der kennt die Gesetze der Natur nicht. Das ist ein wenig so wie mit Essen und Trinken, Schlafen und Wachen, alles Dinge, die keineswegs relativ sind!

Die Engelstrompete (Datura/Brugmansia) braucht sehr viel Wasser, mehrmals am Tag, und bei Hitze sowieso auch Abends noch! Drei ihrer schönen intensiv duftenden Trompetenblüten sind leider verblüht.
Ich würde zu gerne wissen, ob sie später nochmals Blütenknospen ansetzt??



Im Gegensatz zu ihr dieser sukkulente Steinbrech (Saxifraga) im Steintopf an der Terrasse, die mit sehr wenig Wasser auskommt und die zur Zeit prächtig blüht.



Nun gieße ich auch nicht immer oder überwiegend morgens, was sehr wichtig wäre. Denn sonst bereitet man Pflanzenkrankheiten den Boden ... Aber manchmal lassen die modernen zivilisatorischen Wege es einfach nicht zu, morgens die Zeit dafür zu finden. Glücklicherweise jedoch nicht immer.
Richtiges Gießen im Garten
Zum Gießen den kühlen Morgen nutzen
Richtig gießen im Sommer
Bewässerungsverfahren

Im Waldgarten ist kein "guter" Boden in dem Sinne, aber doch ein wasserspeichernder, obwohl stellenweise verdichtet. Bei der Grundstücksgröße wäre es ein Unding, alles bewässern zu wollen, und so wird hier nur im Terrassenbereich sowie vor der Haustür gegossen. Ausnahme bilden Aussaaten, was hier aber selten vorkommt. Selbst die zahlreichen Rosen bleiben im Waldgarten ganz ohne zusätzliche Wassergaben! Das geht und das geht sogar sehr gut! Hier! Denn nicht überall hat es einen Untergrund wie im Waldgarten, der zwar oberflächlich trocken wirkt um diese Zeit, aus dem jedoch die Pflanzen, selbst die großen Waldbäume, ihr Wasser schöpfen. An Wassermangel ist in diesem Garten noch kaum eine Pflanze zugrunde gegangen!

Kaum zu glauben übrigens, daß jezt der Juli beginnt - und mir ist, als ob die Tage schon wieder deutlich kürzer werden. Doch heute spielt die Bewölkung wohl eher eine Rolle bei der frühen Dunkelheit.



Rosen vorm Haus - heute fast um Mitternacht

Kommentare:

  1. Sehr interessant!
    Danke auch für deinen Gießtipp,und die schönen Informationen zu den Blumen und Pflanzen.
    Viele Grüße von Monré

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    ein sehr interessanter Artikel, manchen Pflanzen benötigen sehr viel Wasser und manche möchten es gar nicht, das muss man alles beachten.

    Ich habe zwar selbst keine Datura, aber ich denke schon, dass sie nochmal Knospen ansetzt.

    Sehr schön auch Deine Rose.

    Blumige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das mit dem morgendlichenGiessen ist mir schon lange klar.
    Aber durch mehrere Umstände geht das bei uns nicht.
    So wird halt so gegen 18 Uhr gegossen.
    Beid er Hitze verdampft dies auch und wenn man
    möglichst darauf achtet, die Rosenblätter nicht zu benässen, denk ich, kann man nicht viel falsch machen.
    Noch schaffe ich es, meine diversen Topfrosen und -pflanzen jeden 2.Tag nur zu giessen.
    Mal sehen.
    Einzig eine meiner Hortensien ist im GGsatz zu ihren Schwestern eine unbedingte Säuferin.
    Neben ihr, hinter ihr die Hortensien, nein, aber sie..nach 2 Tagen sieht sie aus wie andere nach einer Woche....
    Obwohl ich gerade SIE besonders viel giesse....
    Hm...vielleicht ist sie eine Schauspielerin ;D

    Hab ein schönes WOE...lg Luna
    PS: Heute habe ich zum 1.Mal heuer meine Rosen gespritzt, es mußte sein, ich konnte nicht mehr länger damit warten.

    AntwortenLöschen
  4. Kürzlich habe ich an Dich gedacht bei dem heissen Wetter, was Du für Arbeit haben musst mit dem Wässern der Pflanzen. Heute habe ich für einmal korrekt morgen früh gegossen, sonst jeweils auch eher abends, doch mein Gartenteil ist ja recht klein und doch habe ich den Eindruck, es gibt mir genug zu tun -;)

    Dann wünsche ich Dir angenehme kühle Abende in Deinem Waldgarten liebe Sara
    Sei herzlich gegrüsst
    Elfe

    AntwortenLöschen
  5. @ Monré
    gern geschehn! Danke auch Dir.

    @ Anke
    Danke. Das hoffe ich auch, daß die Engelstrompete noch weiterhin blühen wird.
    Bisher sieht es jedoch nicht danach aus.

    @ Luna
    Ich giesse manchmal abends auch noch, eben auch durch die Umstände, wenn ich frühmorgens gleich weg muß.
    Und dann mache ich es auch wie Du, wenn man die Blätter nicht benetzt, geht das sicherlich. Hatte bisher noch keine Probleme damit.
    Du wirst es kaum glauben, aber ich brauche fast meine sämtlichen Rosen überhaupt nicht zu gießen ;-) Der Untergrund hält das Wasser so gut, daß dies selbst bei der derzeitigen Hitze nicht notwendig ist. Nur die Hortensie gieße ich natürlich.

    @ Elfe
    Das ist aber lieb! :-)
    Aber keine Sorge, ich gieße einzig und allein an der Terrasse, die vergleichsweise kleinen Raum einnimmt und im Vorgarten unmittelbar am Haus wenige Pflanzen. Alles andere kommt und muß hier ohne Wasser auskommen. Aber unser Untergrund ist ideal, hier trocknet so schnell nichts aus. Trotz der großen Waldbäume, die ja auch einen enormen Wasserbedarf haben.

    Liebe Grüße an alle, ein schönes und wettermäßig angenehmes Wochenende und herzliche Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥