Sonntag, 10. August 2014

Nachträglich: 12tel Blick für Juli



Der Blick in Sigrun's Blog/Steiniger Stadtgarten erinnerte mich an den 12tel Blick, zu dem ich in diesem Juli überhaupt nicht mehr kam aufgrund der schweren Erkrankung meiner Mutter.

Vorab noch einmal eine meiner Japan-Anemonen, vor wenigen Tagen aufgenommen - diese ziert den Terrassenhang. Die Stauden haben sich, wie ich in diesem Post bereits schrieb, in diesem Jahr nun endlich schön ausgebreitet.



Mein 12tel Blick von Juni ist hier zu finden.

Die folgende Aufnahme entstand schon vor einiger Zeit - es herrschte noch große Hitze im Garten. Man sieht, wie der weiße Sommerflieder seine Blätter hängen lässt. Später erholte er sich aber wieder. An einigen Stellen war das Gras verdorrt. Es schaut nicht gerade verlockend oder hübsch aus, aber auch solche Ansichten bietet der Garten nun mal. Es geht nicht immer alles nach Wunsch - weder im Leben noch im Garten oder was das Wetter betrifft.



Hier noch einmal meine vergangenen 12tel Blicke - seit März d.J. war ich dabei ...









Die anderen teilnehmenden 12tel-Blicke sind  in Tabeas Blog!


Feinstrahlaster oder Berufskraut, das ist hier die Frage ... ich hätte das Blattwerk deutlich fotografieren sollen. Diese Staude wächst unterhalb des Spierstrauches an der Grenze zum Nachbarn. Doch ich sehe gerade, daß beide wohl identisch sind. ;-) Diese Asteraceae ist ein Neophyt aus Nordamerika. ;-) Wer hätte DAS gedacht!


Meine Waldgartenrose an der Terrasse . . . davor drängt sich eine helle Geranie ins Bild.


Doch nun mal was anderes . . . 

Ich wiederhole mich, wenn ich schreibe, daß ich gerade das an Blogs so liebe ... daß selbst nach Jahren noch  Aufklärung zu Fragen, die ich einmal stellte, gegeben wird. Wenn ich mich mit vielen Pflanzen auch ganz gut auskenne, so kenne ich jedoch BEI WEITEM nicht alle Pflanzen. Ich glaube auch kaum, daß das irgendjemand von sich behaupten kann!
Und Gewächse die in der einen Gegend beheimatet sind, sind in einer anderen vielleicht weitgehend unbekannt. Deshalb hat man sie vielleicht noch nie zu Gesicht bekommen.
Selbst Pflanzen, die man früher einigermaßen kannte, vergisst man, wenn man sich Jahrzehnte nicht mehr damit beschäftigte. Nicht alle, aber doch einige.

Kürzlich nun trudelte die Antwort auf diese Frage ein. Auf Saat-Luzerne kam ich selber nicht, obwohl ich sie durchaus "kannte" - doch WANN begegnet sie mir hier einmal? Das ist so extrem selten, daß mir ihr Aussehen wohl nicht mehr geläufig war. ;-)
Herzlichen Dank auch noch einmal an dieser Stelle an "Unbekannt" - schade, daß ich allerdings nie erfahre, wer mir bei der Aufklärung jeweils half.


Noch einmal weiß und schön - nur leider weiß ich den Namen der Schönen nicht!


Nach einem wunderschön gefärbten Abendhimmels-Schauspiel heute kurz nach 21 Uhr . . . 


zeigte sich ein wunderschöner Vollmond mit einem orangen Hof.


Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    in gewohnter Schönheit.
    Deiner Mutter wünsche ich gute Genesung, dir viel Kraft
    und Zuversicht.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, ich war diesmal auch ziemlich spät dran mit dem 12tel Blick. Der Juli war eben sehr heiß, aber ein Sommerflieder ist robust. Mit Hitze hatte ich noch nie Probleme, eher mit Kälte. Sind an deinem weißen auch so viele Schmetterlinge?
    Meine weiße Margerite ist eine spezielle Sorte, wo ich aber erst mal nach dem Schild suchen muss....sie ist sehr groß, aber zu schnell verblüht.
    Letztes Jahr hatte ich eine Herbstanemone geschenkt bekommen, die weiß sein sollte und dann rosa war. Jetzt habe ich mir gleich noch zwei Stück gekauft, weil sie mir so gefallen. Deine scheint etwas niedriger zu sein oder täuscht das?
    Und wenn ich die Fotos von der Waldgartenrose bei dir sehe, dann bin ich schon ganz gespannt, ob sie bei mir auch so aussehen wird. Die Blüten öffnen sich gerade.
    Das Mondschauspiel hatten wir gestern auch, heute war es etwas wolkiger, aber extrem hell.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      zum Glück ging die Aktion noch. Manchmal funktionieren diese Linky-'Geschichten' später dann nicht mehr.
      Schmetterlinge sind an allen Sommerfliedern gleich. Leider kam ich ja jetzt nicht mehr viel zum Beobachten, da jetzt nur noch wenig Zeit für den Garten bleibt. Als ich das noch beobachtete, waren sie jedenfalls auch am Weißen Sommerflieder. Nur flogen sie meist bald weg, wenn ich in ihre Nähe kam. ;-)

      Ich glaube, die Bilder täuschen. Vielleicht wachsen sie in diesem Garten auch ein wenig gedrungener aufgrund der anderen Bodenbeschaffenheit, aber das wird sich noch zeigen. Siebrauchten lange, um sich einzugewöhnen.

      In diesen Posts kannst Du die Höhe am besten erkennen:

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2011/08/die-anmut-der-japan-anemonen.html

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2011/08/spatsommergarten.html

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2010/08/die-herbstanemonen-von-ihrer-schonsten.html

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2010/06/japan-anemonen.html

      oder einfach unter dem entsprechenden Label Japan-Anemonen.

      Da bin ich ja auch schon sehr gespannt, wie meine Waldgartenrose bei Dir blühen wird und welche Gestalt sie vor allem annehmen wird.

      Bei uns war es auch wolkig, aber leider auch eher düster. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. liebe Sara,
    ich habe mich gerade auch in eine Pause verabschiedet aber sende dir noch liebe Grüße; deine 12.tel Blicke sind wirklich klasse, wie sehr es sich im Garten verändert, finde ich über das Jahr auch total spannend.Hab es fein, herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Cornelia,
      ich finde diese Gartenblicke auch immer wieder interessant.
      In Deinen Blog habe ich schon ein paarmal geschaut in letzter Zeit, nur zum Kommentieren kam ich einfach nicht. Vielleicht klappt es ja bald mal wieder.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara, hoffentlich geht es Deiner Mutter inzwischen schon wieder besser?

    Ich finde Deine Bilder sehr ansprechend! Mein Garten ist teilweise noch nicht so eingewachsen, so dass die Stauden noch nicht besonders üppig blühen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch Dir, liebe Kathrin!
      Es geht langsam aufwärts.
      Wir besitzen diesen Garten nun gerade mal 2 Jahre und alles sprießt und gedeiht - es geht also ziemlich rasch.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Der Blick durch die Linse auf einen wunderschönen Naturgarten kann auch immer wieder Ablenkung und Trost bringen - alle guten Wünsche für deine Familie --- LG Steineflora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Steineflora und liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥