Dienstag, 19. Juni 2018

Lilienzeit



Als ich heute meinen Garten betrat, traute ich meinen Augen kaum. In den letzten Tagen habe ich sehr wohl die dicken Knospen dieser Lilie wahrgenommen, doch dass sie sich so bald schon öffnen werden, hätte ich dann doch nicht erwartet.
Und dann in einer so wunderschönen Farbe!
Ich kann mich jetzt gar nicht erinnern, wann ich dieses schöne Exemplar erworben habe. Hoffentlich hatte ich das im Blog vermerkt. ;-)

Im folgenden Bild ist noch die Knospen-Farbe zu erkennen, ein dunkleres Rosa!



Und dieser Duft - abends wird er besonders stark ... das lassen sich auch Tierchen wie die Schwebfliege nicht entgehen ...


Bald wird wohl diese dunkle Taglilie von Sigrun/Bergblumengarten ihre Knospen ebenfalls öffnen ...


Leider wurde einer meiner Lilien ganz von Lilienhähnchen aufgefressen, die sich in diesem Jahr stark vermehrten.

Die ich erwischen konnte, habe ich eingefangen und vernichtet und die stäbchenförmigen Eier abgesammelt und ebenfalls entsorgt.


Auch andere Schädlinge treiben in diesem Jahr verstärkt ihr Unwesen, wie die Minzblattkäfer, gegen die ich sonst nichts hatte, da sie sich nicht übermäßig verbreiteten. Doch in diesem Jahr fraßen sie große Teile der Minze auf.
Auch fehlen Marienkäfer, wie in den letzten Jahren, in denen es ein Überangebot davon gab.




Die anderen Taglilien sind auch noch nicht so weit. Aber 2014 blühten sie auch erst am 23. Juni!

Vieles duftet derzeit .... auch die Wachsblume im Haus .... nach ihr könnte ich die Uhr stellen, denn so gegen 20 Uhr beginnt dieses Gewächs, seinen Duft auszuströmen. Am ersten Tag war ich irritiert und glaubte, der betäubende Duft entströme einem auf dem Tisch stehenden Blumenstrauß. Bis ich dann endlich auf die Wachsblume kam. ;-) ;o)

Seit sie diesen Fensterplatz an der Südseite hat, blüht sie fast ununterbrochen und derart reich ... obwohl das ja eigentlich nicht so der ideale Platz für solche Pflanzen ist. Wäre nicht der Strauch vorm Fenster, würde die Wachsblume wohl verbrennen. So aber läßt sich  das Südfenster  wohl ertragen.


Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    die weißen Lilien sind ja sehr hübsch, fast wie die Madonnenlilie. Vielleicht hast du sie im Herbst als Zwiebel gesteckt...
    Lilienhähnchen gehen leider gerne an diese Art Lilien. Da hilft nur regelmäßIgels Absammeln. Ich hatte meine dann irgendwann entsorgt, weil ich keine Lust mehr drauf hatte und mir die Farbe auch nicht gefallen hatte. Meine Taglilien blühen hier schon seit dieser Woche. Ich hatte sie auch mit umgezogen, weil ich genug Ableger davon hatte.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind wirklich wunderschön! Die Madonnenlilie ist dagegen ausgegangen. Keine Ahnung, woran das liegt. Diese Lilie wurde nicht einmal stark von den Lilienhähnchen heimgesucht. Sicher spielt der Standort wie auch die Robustheit der Pflanze mit eine Rolle. Hier passt eben alles und da steht sie gut und gesund.

      Deine Taglilie hat nun ihre erste Blüte geöffnet. :-) Ich erfreue mich immer wieder an ihrer Farbe!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!