Sonntag, 21. Oktober 2012

Getöpfertes



Von Ida/Garten-Keramik ist es ohnehin bekannt, aber Kathrin/Topfgartenwelt zeigt nun auch ihre getöpferten Werke. Und auch wenn ich hier schon einmal einiges gepostet habe, was ich in längst vergangener Zeit so  "verbrochen" habe, will ich doch noch ein paar Kleinigkeiten aus dieser Zeit noch zeigen.
Am besten gefiel mir persönlich mein Rhabarberblatt! Diese Spitzen-Platte mochte ich in speziell den Farben seinerzeit auch sehr gern. Das alles ist nun über 20 Jahre her! ;-)

Deshalb habe ich nun u.a. auch diesen Krug ausrangiert. Er ist ohnehin krumm und windschief und nicht mehr ganz dicht ;-)... Ich hab' ihn all die Jahre nicht mehr angeguckt oder gar benutzt, von daher brauche ich ihn auch nicht mehr. Die Bilder zum Andenken . . .



Eine Schnaupe kann/konnte ich nicht wirklich . . .  ;-)



von unten jedoch sah das Ganze NOCH weniger ästhetisch aus. ;-)



Die Details am Henkel gefallen mir allerdings immer noch ganz gut. Ich habe mir damals einen Stempel aus einem Knopf und einem Holzdübel angefertigt. Der Knopf war sternförmig, wie der Abdruck auch zeigt. Diesen Knopf klebte ich einfach an dem Holzdübel fest und benutzte das Ganze als "Stempel".




Es war einmal . . . 

Das folgende Objekt war einmal eine Windlicht-Leuchte aus massivem Steinzeug. Viele Jahre bereitete es mir Freude, denn es war mir ganz gut gelungen. Im Glauben an das frostfeste Steinzeug habe ich das Leuchtobjekt dann über den Winter im Garten belassen. Das ist das Resultat von März 2010. Der harte Winter damals hat die Halbkugel leider gesprengt.

Aus und vorbei . . . 




Und dieses Missgeschick sollte einmal eine Lampe werden . . . sollte . . .
wenn das Ganze mir nicht schon vor dem Brennen an einer Seite gebrochen wäre . . .

Was war ich damals unglücklich ... so viel Arbeit!
Und das war ein relativ großer Lampenschirm, ca. 30 cm im Durchmesser! ;-) Und weiss sollte er werden und bleiben - schon damals! :-)

Und das war denn auch eines meiner letzten Werke . . . wenn nicht das letzte überhaupt!




Kommentare:

  1. Deine getöpferte Kanne gefällt mir sehr, liebe Sara! Sei nicht so streng zu dir! ;)
    Ja, und wenn auch einiges mißlingt oder leider kaputtgeht, es sind die Erfahrungen, die alles ausmachen.
    Schon lange wollte ich auch mal was töpfern, gestalten....
    Aber ich habe mich bislang wegen der Kneterei nie getraut (Athrosen).
    Schönen SOnntag und liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  2. die kanne finde ich auch intressant und es ist was von dir drin.. in jedem Gegenstand den man selbst durch siene Hände macht fleissen Gefühle mit.
    Zeichen die innerlich sind wie du damals dich gefühlt hast.. und vieles anders geworden ist so wie in deinem Leben.. Versuche, Anfänge ...

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Diese Töpferzeit haben wir wohl alle mal durchgemacht *lach*. Auch bei mir ist das mehr als 20 Jahre her, an die 30 Jahre nehme ich fast an. Mir hat's damals viel Freude bereitet und es sind auch einige schöne Stücke entstanden. Aber typisch für die 1980er Jahre fast alles in Braun- oder Grüntönen. Heute mag ich das nicht mehr so. Die Bodenplatte deines Kruges finde ich aber nicht unästhetisch. Es ist doch nur ein Zeichen dafür, dass es per Hand und halt nicht ganz perfekt hergestellt wurde. Ich finde, das ist eher ein Gütesiegel.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥