Mittwoch, 24. Oktober 2012

Abschiedsgruss!


Nun noch die letzten Bilder aus der Hängematte von einem der letzten überaus sonnigen Tage ... dennoch schon sehr herbstlich die Bilder . . . wie kann es auch anders aussehen um diese Jahreszeit . . .


ein letztes Mal  . . . Hängematte . . .

wer weiß, ob ich in diesem Leben da jemals noch einmal drin liegen werde . . .




Und mit dieser Terrassen-Licht-und-Schatten-Impression endet dieser Blog vorläufig bzw. endet der Waldgarten, denn den gibt es in wenigen Tagen nicht mehr!


Macht es gut und herzlichen Dank fürs Verfolgen, Lesen, für manch' anregenden Kommentar - ich habe hier auch so Einiges lernen können und für all das danke ich Euch!

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    das klingt etwas enttäuschen. - So ist das
    Leben. Das ging schon Jesus so. Die Menge, die
    ihm zujubelte, kreuzigten ihn wenig später.

    Jetzt wünsche ich dir einen guten Umzug.
    Die Mailverbindung bleibt.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      da sagtest Du etwas Wahres!
      Das beziehe ich zwar jetzt nicht auf mich - aber ich beobachte das schon lange, was die Blogosphäre betrifft - erst werden einige von wirklich sehr vielen "bejubelt" oder frequentiert, später werden sie "fallen gelassen" ... aus irgend einer Lappalie heraus ... fast wie im wirklichen Leben ...
      Damit hab' ich an sich auch kein Problem, dazu denke ich zu professionell.
      Aber bei mir ist auch ein bißchen die Lust raus, denn ich hab' einfach schon zu viel anderes um die Ohren und wenn ich dann schreibe, soll es auch Sinn machen. Wenn da das Gefühl ist, es kommt nicht an und ich mach' das Geschreibsel nur für mich, stellt sich mir schon die Frage, ob ich die Zeit überhaupt noch aufwenden sollte ...
      Zumal ich selbst es nicht brauche, für mich im Internet zu schreiben, auch wenn ich das anfangs mal so wollte *lach* Zumindest, was den Garten betrifft. Doch da fand ich kein Blog-System, was nur offline geht! Und so kam der Garten in den Blog ins Internet. ;-)

      Danke für die lieben Wünsche und nun gehts auch sehr bald los und ich muß noch ein paar Takte schlafen davor ...

      Wir verlieren uns schon nicht aus den Augen! Und nächsten Sommer komme ich Dich besuchen!:-) Da werde ich schon mal ein wenig Zeit abknapsen können.

      Sei lieb gegrüßt von
      Deiner
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    gut, dass ich jetzt weiß, warum ich heute früh deinen Erstblog nicht besuchen konnte.

    Du hast recht. Wenn man sich auch mit "anderen" Themen auseinandersetzt, ist es nicht leicht, einen Blog zu führen. Es ist der Lauf der Welt, dass sich viele mit anspruchsvollen - wie religiösen und philosophischen - Themen nicht beschäftigen möchten. Das kann ich einerseits verstehen, aber andererseits gehört es zum Leben dazu.

    Übrigens habe ich deine Meinung zu meinem Atheismuspost nicht kommentiert, obwohl ich dies erst vorhatte, weil sie mich ein wenig irritierte. Denn ich denke, dass es in der Frage des Glaubens und der Religion kein RICHTIG oder FALSCH gibt und darum deine Wortwahl "Ich hatte eine Zeitlang auch andere Vorstellungen, bis ich gemerkt habe, daß diese falsch waren und mich bekehrt habe und taufen ließ." unglücklich gewählt war. Das meinte jedenfalls auch mein Mann, mit dem ich darüber sprach.

    Ich wünsche dir alles Gute für den Umzug und hoffe, wir lesen uns bald wieder.

    Herzlichst

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      Durch Ocean wurde ich eben daran erinnert, daß man die Blogger-Blogs früher zumindest reaktivieren konnte. Vielleicht klappt das ja noch, dann ist er wieder da. Nur müßte das Stillegen gehen, da ich die Blogs ja nicht betreuen kann für einige Zeit. Und so ist mir das zu unsicher, die Blogs im Netz zu belassen, ohne daß ich regelmäßig ansprechbar bin!

      Zu dem anderen Thema habe ich bei Dir ja schon geantwortet. Das, was ich schrieb, gilt für meine eigene Erkenntnis! Und ich bin eben überzeugt, daß es da ein "Richtig" und/oder "Falsch" gibt! Das ergibt sich für mich als Christin schon aus der Bibel. Aber ich möchte hier jetzt nicht noch ausführlicher werden und betone auch an dieser Stelle nochmals, daß mir jede/r herzlich willkommen ist, ganz gleich welchen Glaubens oder so genannter Religion! Unter meinen realen persönlichen Freunde sind auch Juden mosaischen wie auch christlichen Glaubens, Moslems, Atheisten - ich habe kein Problem mit anderen Weltanschauungen, nur möchte ich diese bitte nicht übernehmen!
      Der so genannte Glaube ist für jeden eine ganz persönliche Sache, ein ganz persönlicher Weg mit Gott und der Schöpfung. Man kann bei gegenseitiger Toleranz dennoch gut befreundet sein!

      Danke für Deine lieben Wünsche und nun scahuen wir mal, wann wir Internet bekommen und wie sich das alles im neuen Ort und neuen Haus anlässt ...
      Ich denke aber, wie ich hier ja schon vielfach schrieb, daß wir uns über kurz oder lang wiederlesen werden.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,

    ich wünsche Dir alles erdenklich Gute für Euren Umzug und hoffe sehr, dass wir uns wieder lesen.

    Dieses Jahr war leider kein normales für uns, so dass ich viele Blog- und Gartenfreundschaften leider nicht so pflegen konnte, wie ich es gerne gemacht hätte.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anke! Für uns war es ja auch kein "normales" Jahr und wir haben dennoch immer einmal voneinander gehört. Auch ich kann nicht täglich überall lesen und gleichzeitig kommentieren.
      Ich vergess' Dich nicht und bin ganz sicher, daß wir wieder voneinander hören werden. Nur wird es eine Weile dauern, zumal wir vorerst kein Internet haben werden.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,

    nun wird es also "ernst" :) Und alles was jetzt zählt, ist Euer Umzug und das Einleben im neuen Zuhause. Dafür wünsch ich dir und deinen Lieben alles erdenklich Gute, natürlich viel Kraft ... und daß Ihr den Waldgarten nicht zu sehr vermißt. Aber bestimmt wirst du es dir - euch - im neuen Heim auch schön machen.

    Das mit dem Bloggen, den Themen, dem Kommentieren..es ist so eine Sache. Ganz klar eine Zeitfrage - ich kann es auch nicht so intensiv und ausführlich betreiben, wie ich gerne will.. Und wenn man sich gesellschaftskritischen, politischen etc. Themen widmet dann kostet das noch mehr Zeit, weil kontroverse (und auch anstrengende) Diskussionen nicht ausbleiben.. wobei ich das durchaus auch so sehe, dass man das Medium Internet nutzen sollte für die Verbreitung von Gedanken, Meinungen und wichtigen Themen. Aber wie gesagt - es werden unvermeidlicherweise gegensätzliche Ansichten aufeinanderprallen, und das erschöpfend zu diskutieren kann zeitintensiv und anstrengend werden. Darum verwende ich meinen Blog vor allem als Tagebuch, persönlich .. aber wenn mich aktuell etwas bewegt, kann es auch sein, dass ich das Thema anschneide.

    Zwei Blogs pflegen kostet ja auch viel Zeit, das weiß ich aus eigener Erfahrung .. Gut, dass du den anderen Blog sichern konntest - so ist also nichts verloren, das ist gut. Ich bin gespannt, wie es dann hier bzw. überhaupt mit deinen Blogs weitergeht - den Bloglink hab ich ja, wenn du ihn wieder aktivierst, werd ich es sicher nicht verpassen..oder vielleicht eröffnest du einen neuen Blog :)

    Wir lesen uns auf jeden Fall..ich wünsche dir alles Gute und sage Auf Wiedersehen in hoffentlich nicht allzuferner Zukunft :)

    Liebe Grüße an dich,
    Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ocean,

      nun habe ich glatt eine Nachtschicht eingelegt ... obwohl, ich war noch auf, weil wir noch lange gepackt und Sperrmüll weggebracht haben. Da kann es schon einmal spät werden.
      Auf unser neues Haus freue ich mich nun schon ungemein und vermissen ... werde ich den Waldgarten höchstens in meiner Erinnerung. Denn optisch verändert sich derzeit hier gerade alles! Es wird nichts mehr so sein, wie ich es kenne ... die Gärten ähneln bald sehr einem Neubaugarten und das ist nicht das, was ich bei dieser Grundstücksgröße bevorzugen würde!
      Mein neuer ist zwar auch noch etwas "kahl", aber das wird - da bin ich ganz sicher, das wird erfahrungsgemäß höchstens 2 oder 3 Jahre dauern, bis alles schön bewachsen ist.

      Ja, das Bloggen, dieser ewige Konflikt! ;-)
      Es liegt wohl auch an der Dauer des Bloggens ... im Augenblick habe ich die rechte Lust nicht mehr. Aber das hängt sicherlich auch noch mit unserem Umzug zusammen. Es ist eben alles ein bißchen viel auf einmal, zumal wir ein recht großer Haushalt sind, andererseits aber über wenig Zeit verfügen, um all das zu managen, was mit dem Umzug in Zusammenhang steht.Doch nun ist fast alles gepackt und es geht los!

      Ja, da gebe ich Dir vollkommen recht. Sobald man etwas deutlicher in seiner Meinung wird bzw. deutlicher ein Thema anspricht, kommen auch gleich die Querschläge, bissige Kommentare ... Ich hab ja auch ungefähr so lange Blogerfahrung wie Du.

      Um nur ein Beispiel zu nennen - da schrieb ich über eine Beobachtung in Zusammenhang mit Hunden im anderen Blog. Und es ist in unserer Stadt fakt, daß die rechte Szene sich da einiges leistet, auch was deren Hunde betrifft. Schon wurde ich zum Hundefeind abgestempelt! Solche Leute lesen einfach nicht sondern bombardieren einen gleich mit ihren Vorurteilen. Wenn ich auch nicht so oft darüber schreibe, so ist meine Tierliebe jedoch sehr groß! Meine Mutter hat eine Katze und wir hatten früher auch kleine Tierchen. Nur die größeren passen nicht in unser Leben. Ich freue mich aber an jedem Tier in der Natur oder an Haustieren, die mir begegnen. Streichele Hunde und Katzen, wenn diese es mögen. Ich finde es einfach nicht schön, wenn über die Zeilen hinweggefegt und einfach eine Behauptung aufgestellt wird! Ohne mich zu kennen! Aber damit muß man wohl leben, das ist wie im realen Leben auch.

      Löschen

    2. Werde mir wohl auch eine andere Art zu bloggen "ausdenken" müssen ;-) Meine ist eher journalistisch geprägt von meiner Ausbildung her. Und die Auszeit jetzt kann ich ja sehr gut nutzen, um zu neuen Impulsen zu gelangen.

      Das Bloggen werde ich gewiß nie ganz aufgeben. Dazu bin ich zu sehr Autorin, schreibe ich zu gerne. Vor allem der Journalismus hat es mir angetan.Das werde ich immer machen, beruflich oder nicht beruflich. Und die Zeit ist es auch, die mir ja fehlt. Immer mehr fehlt ... früher dachte ich mal, je älter meine Kinder wären, desto mehr Zeit hätte ichfür Hobbies, aber das Gegenteil ist der Fall! ;-) Was natürlich aber nicht hauptsächlich an meinen Kindern liegt ...


      Irgendwann werde ich erkennen, ob ich diesen Blog so stehen lasssen will (denn Waldgarten paßt schließlich nicht zum neuen Garten ...) oder ob ich hier weitermachen werde und lediglich meine Naturbeobachtungen aufschreiben werde, die ja im entfernten Sinne auch mit Wald zu tun haben ...

      Es kann aber auch sein, daß ich einen ganz neuen Blog aufmache und da alles Neue einfließen lassen werde nach einem ganz neuen Konzept ... wir werden sehen und zu gegebener Zeit werde ich bei all meinen lieben Kontakten "anklingeln" .
      Ich find's jetzt einerseits selber schade, daß der Umzug dazwischen kommt, aber so ist es nun mal und so gehe ich gezwungenermaßen offline (bis auf Handy).

      Apropos, da sagst Du was,

      man kann die Blogger Blogs unter gewissen Umständen ja auch wieder aktivieren, das war mir ganz entfallen. Vielleicht ist das sogar auch jetzt noch möglich, dann wäre er doch nicht für die Allgemeinheit verloren, und vielleicht klappt das Deaktivieren dieses Mal ja?? Vielleicht schaffe ich es am Tage noch schnell, das auszuprobieren.Denn Lölschen war ja nicht direkt meine Absicht.

      Danke auch noch für Deine liebe Mail - darauf antworte ich auch noch, sobald mir das möglich ist!

      Alles Liebe. gute Nacht!
      Sara

      Löschen
  5. Ich wünsche dir einen guten Umzug,das alles gut klappt.Das alles schnell wieder an seinem Platz ist.Das du dich schnell einlebst.Das schnell alles wieder seinen geewohnten Gang geht und das du gesund bei allem bleibst.
    Liebe GRüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nicole!
      Ich denke, es wird alles gut klappen. Wir haben ja alles gut organisiert und jetzt ist so gut wie alles verpackt. Man sitzt wie auf "heissen Kohlen" ;-) Aber Du kennst das ja. Ich mag wirklich nicht mehr ... es war viel Arbeit in letzter Zeit und man möchte endlich wieder "leben", ein wenig ausruhen von diesem ganzen Stress und sich auf die neue Umgebung, neue Menschen reuen.

      Dir auch alles Liebe und bleibt auch Du und Deine Familie gesund!
      Bis wir uns wiederlesen - von Herzen
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara,
    dochdoch, dann hab ich also zu den 10 gehört, die dich immer gelesen haben! Sehr schade, dass du uns "verloren gehst"; aber ich kann dich sehr gut verstehen! Hätte ich nicht so wundervolle Kontakte durch das Bloggen, ich weiss nicht, ob ich es schon so lange durchgezogen hätte! Aber all die lieben Frauen, mit denen ich so nette Kommentare und Mails austausche und die ich zum Teil schon persönlich kennengelernt habe (und richtige Freundschaften entstanden sind!), die sind es mir schon wert. Ich denke nicht, dass man Blog so waaahnsinnig interessant ist, aber ich schreibe ihn mit viel Freude. Im Moment bin ich mit meinen Besucherzahlen aber noch sehr zufrieden....! ;oD
    Wie auch immer: Ich werde dich hier vermissen! (ABER: Ich hab ja deine Mailadresse....)
    Ich wünsche dir einfach nur das Allerbeste für die Zukunft, dass ihr den Umzug flott schafft und in eurem neuen Heim ein ZUHAUSE findet, das Wärme, Sicherheit und Freude bringt!
    Bis bald, hoffentlich!!, mal wieder,
    ganz herzlich
    deine Hummel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Hummel,
      das glaub' ich Dir gut und gerne und mir ging es aufrichtigen Herzens ebenso! Es gibt da eine Handvoll Blogs, die ich immer besucht habe, auch wenn ich nicht kommentierte, Deiner gehört in jedem Falle dazu! Aber keiner von uns kann 100, 200 Blogs täglich aufsuchen.
      Reale Kontakte habe ich durchs Bloggen leider nicht gefunden. Für mich wohnen fast alle Bloggerinnen zu weit weg und ich bin da leider auch reisemäßig nicht so flexibel, kann nicht mal eben wegfahren. Zu viele Verpflichtungen warten auf mich hier am Ort. Das bedauere ich zwar einerseits sehr, aber es ist halt nicht zu ändern und wird noch einige Jahre so sein! Wir können es uns nicht einmal leisten - vor allem zeitlich - Urlaub zu machen! Höchstens mal 2, 3 Tage ...
      So daß ich lediglich Bloggerinnen aus der Nähe (von denen es kaum welche gibt) real treffen könnte. Selbst das ist schwierig, denn bspw. nach Hannover komme ich auch nur mal alle Jubeljahre. ;-) Und wenn, dann habe ich da eher bei meinem Sohn zu tun ...
      Und siehst Du diese Freude, an der mangelte es mir schon lange bei meinem anderen Blog. Denn ich bin nun mal keine Dekotante. Im Grunde mache ich mir nicht viel aus Einrichtung. Ich wohne und es muß zweckmäßig sein. Große Worte übers Wohnen bedarf es für mich im Grunde nicht. für mich sind andere Dinge viel wichtiger, Menschen vor allem! Ich engagiere mich gern ehrenamtlich. Über diese Dinge würde ich viel mehr gern schreiben, doch das interessierte hier niemanden! In einer Welt, wo es hauptsächlich um Äußerlichkeiten geht! Sicher weiß ich auch, daß in den Blogs nur ein Teil der Realität der Einzelnen gezeigt wird. Aber dennoch könnte man doch auch einmal auf die von mir beschriebenen Seiten des Lebens eingehen. Was ist so schlimm daran?? So hätte ich schon sehr gern einmal erfahren, wer sich auch ehrenamtlich engagiert, was die einzelnen Damen da jeweils machen, in welchen Bereichen und wie wichtig ihnen diese Tätigkeiten sind. Über solche Themen lese ich kaum. Nur über kaufen, kaufen, kaufen, dekorieren ... immer was Neues ... und das langweilte mich irgendwann, ganz ehrlich, maßlos! Das bin nicht ich, das paßt einfach nicht zu mir! Ich bin ganz einfach gestrickt und brauche nicht die neuesten Windlichter von so einer dubiosen Marke, deren Lack schon nach ein paar Wäschen ab ist! Da sind mir ganz alte noch richtig gute und schöne Windlichter viel lieber! Die will aber niemand sehen! Jedenfalls in den Blogger-Kreis, in dem ich mich bewegte oder kaum jemand, denn einige wenige, zu denen auch Du gehörst, schrieben mir durchaus. - Vieleicht werde ich als nächstes einmal versuchen, das Verbraucherverhalten von Bloggern zu analysieren, denn es folgt für mich ganz bestimmten Mustern, die ich beobachtet habe .... doch das ist eine ganz andere Geschichte (da kommt mein Studiengang Soziologie eben doch durch! :-)

      Löschen
    2. Ja, ich habe meine Möbel sehr lange, am besten ein Leben lang, weil ich es nicht schätze, wenn man verschwenderisch mit Ressourcen umgeht. Alles Dinge, die die modernen Frauen von heute ganz anders machen. Da wird gekauft und kurze Zeit später wieder fortgegeben und immer wieder neu gekauft, nach dem, was gerade "in" ist. Aber alle 2 Jahre neue Möbel? Da frag' ich denn doch nach dem gesunden Menschenverstand! Jedenfalls dann, wenn keine Notwendigkeit besteht. - Und ich finde es schade um diese allgemeine Geldverschwendung heute und bedaure auch die Männer, die das finanzieren müssen mit der Kraft ihrer Arbeit, was nicht einfach ist! Ich habe ja Söhne und weiß, wie das für diese sein muß!
      Eine verschwenderische Schwiegertochter würde ich mir nicht wünschen wollen! Ich hab' da aber Glück, denn mein Schwiegertöchterlein in spé ist recht sparsam veranlagt und kann gut organisieren. Und meist sind es ja doch die Männer, denn Frauen verdienen i.d.R. bekanntlich weniger bzw. arbeiten auch kürzer. Da hab' ich Bange um so manche Ehe ... denn gerade das Geld spielt hier eine große, nicht zu unterschätzende Rolle!

      Nu bin ich aber ausgeufert ... aber das ist ja das letzte für lange Zeit, was ich hier schreiben kann ... morgen, nein heute, gehts loooos ... ;-)
      Ich drück' Dich und wünsche Dir vorerst einmal alles Liebe und Gute und bis wir uns wiederlesen
      Deine
      Sara
      - ich melde mich sicher, sobald das geht, mal per Mail! -

      Löschen
  7. Mach es gut lieber Waldgarten, es war sehr schön mit dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde es ihm ausrichten, liebe Franzi. Bald ist er Vergangenheit und hier wird es auch ohne uns nie mehr so sein, wie zuvor. Denn es werden viele Waldbäume gefällt werden und dann nimmt der Waldgarten einen Neubaugarten-Charakter an ;-)
      Alles hat seine Zeit ...

      Danke und alles Liebe
      Sara

      Löschen
  8. Was für ehrliche Worte....
    Machst Du später dann mal, wenn ihr alles geschafft habt, gar keinen Blog mehr?
    Das fänd eich schäde, Du würdest mir schon fehlen und das ist ganz ehrlich von mir gemeint.
    Bitte bitte schreib mir doch kurz falls Du einen neuen Blog aufmachst dann, damit ich es auch jaaa nicht übershe ja??? *ganz lieb frag*
    Ich wünsche Dir und Deienr Familie jedenfalls alles alles gute undliebe!
    Ein hoffentlich bald gemütliches, neues und noch trauteres Heim mit einem noch wunderbareren Garten der Dir wieder viele schöne Momente beschert!
    GLG und alles gute von ganzem Herzen!
    ich hoffe Du kommst wieder... ich bin doch soo neugierig auf Euren neuen Garten udn das neue Zuhause dann und wie es Euch dort gehen wird.... LG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Poie,
      im Moment steht mir tatsächlich nicht mehr der Sinn nach Bloggen. ;.) 3 Jahre sind auch eine lange Zeit, zumal ich davor 1 Jahr Blogpause einlegte und DAVOR auch schon einige Jahre mit verschiedenen Blogs bloggte.
      Meist bloggen die Blogger so 3 - 4 Jahre und dann hören sie auf. Ich bin aber nicht die typische Bloggerin und habe viel länger gebloggt, allerdings nicht immer mit dem selben Blog.
      Nun werden wir schauen, wie sich alles weiter entwickelt. Um den Waldgartenblog wäre es mir persönlich schon schade, da hier mein Herzblut vor allem drinsteckt - Natur - Pflanzen - Tiere ... ökologische Themen ... das möchte ich jedenfalls nicht löschen!

      Soltle ich einen ganz neuen Blog aufmachen, werde ich alle Lieben aus meinem engeren Kreis auch persönlich dorthin einladen!

      Bis dahin alles Liebe und ich denke, wir lesen uns später wieder!
      Sara

      Löschen
  9. also liebe Sara, da geht es mir wie Frau Hummel, auch ich habe alle Posts von dir gelesen - nur eben das Kommentieren... wie du schon schreibst - ich wär aber schon traurig, wenn du gar nicht mehr bloggst??? - ich würde gern dein neues Heim, den neuen Garten kennen lernen und einfach weiter von dir hören -
    mir hat es Spaß gemacht, dich und deinen Waldgarten zu begleiten - nun kommt halt eine neue Zeit -

    ich drück dich - wünsche dir für´s Einleben alles Gute - wenn du dann wieder Land siehst... meldest du dich doch bitte wieder -

    bis dahin - herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ruth,
      Es war schon immer der kleine Kreis, das habe ich wohl bemerkt. Und letztendlich wuchs es mir auch über den Kopf - ganz ehrlich - 2 oder noch mehr Blogs zu bedienen. Man kann im Grunde bestenfalls einem Blog (und seinen Lesern) gerecht werden. Eine Auszeit wird gut sein, um zu neuen Ufern zu kommen ...
      Danke für Deine lieben Wünsche und ganz sicher werde ich dann eines Tages über unsere neue Bleibe berichten. Bis dahin wird es ein wenig dauern, zumal wir dort noch kein Internet haben werden.

      Bis dann und alles Liebe
      Sara

      Löschen
  10. Liebe Sara, sehr schade, dass Du Deinen Blog gelöscht hast bzw. diesen hier abschalten wirst. Vielleicht gibt es irgendwann doch noch Bilder aus dem neuen Garten oder vielleicht sogar einen neuen Blog.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War zuerst nicht meine Absicht, liebe Kathrin. Aber ich konnte ihn einfach nicht deaktivieren. Was Wochen zuvor mühelos gelang, ging dieses Mal einfach nicht - warum auch immer .... nun, dann sollte es so sein! Denn ich war ja ohnehin mit speziell dem Blog schon lange nicht mehr zufrieden bzw. der geringen Resonanz, die er erfuhr. Hier ist das ja ganz anders!
      Deshalb werde ich diesen Blog ganz sicher nicht löschen. Wenn er sich nicht deaktivieren läßt, werde ich meine Schwester Angie bitten, hier mehr oder weniger regelmäßig vorbeizuischauen, um nach dem Rechten zu sehen. Denn ganz ohne Kontrolle sollte man einen Blog auf keinen Fall im Internet belassen.

      Bis später dann und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  11. hallo Sarah, dir alles Gute in deinem neuen Gartenleben ,
    ich habe deinen Blog geschätzt, du hast dich immer so in ein Thema gekniet, und Wald fand ich interessant aber es wäre nie etwas für mich, weil ich diese Luft nicht vertrage.
    Es ist bestimmt keine Gleichgültigkeit auf deinem anderen Blog, wenn so wenig Resonanz kam, sondern auch ich habe lernen müssen, dass vieles mit den eigenen Worten einfach schon ausgesprochen ist und keiner weiteren Kommentare bedarf,
    ich war auch gefrustet, gerade mal kürzlich
    Genieße die blogfreie zeit, lass mal später wieder von Dir hören,
    ich finde immer wieder schön die Worte:
    In jedem Abschied ist auch ein Neuanfang -
    und nimm Dir dazu Zeit, ich würde dann auch lieber pausieren , so habe ich bewußt kein faceboke und all das andere an Netzwerken nicht, es ist mir zu oberflächlich und der PC klaut einfach Zeit
    Dir alles Gute von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Frauke!
      Auch mir ging es mit Deinem Blog so, wenngleich auch ich nicht viel zum Kommentieren kam. Gelesen habe ich öfter, aber auch nicht täglich, da bin ich ganz ehrlich! Denn das schaffe ich nicht! Dafür hab ich zuviel im realen Leben um die Ohren. Und wenn ich nichts zu sagen habe, sag ich zu einem Thema lieber nichts. Aber ich kann täglich auchk eine 20, 3 oder gar mehr Blogs bewältigen. Da müßte ich dann auch nur "Bla Bla" kommentieren und das liegt mir fern!
      Ich hab' so einige Blogs gern und fand es immer sehr bedauerlich, daß die Zeit letztendlich doch so beschränkt ist.
      Was die Kommentare betrifft, so sehe ich es auch wie Du - was mich aber am anderen Blog störte, das waren nicht die mangelnden Kommentare sondern generell die Besucher, die an vielen Tagen höchstens 10 waren. Da lohnte es sich für mich auch nicht mehr, mich zwischen 2 Blogs zu zerreißen ... zumal ich in anderen Bereichen auch noch autorenmäßig bzw. journalistisch tätig bin. Das wird insgesammt dann einfach zu viel!

      Facebook ist auch nicht so mein Ding. Ich hab' mich da nur mal angemeldet, um es auszuprobieren. Sogar zweimal!;-) Inzwischen komme ich da nicht einmal mehr rein, da irgendwer mein Paßwort geklaut hat. Aber egal, ich bin da eh' nicht mit Realnamen angemeldet und kann jederzeit, wenn ich das will, unter einem Phantasienamen einen neuen Account aufmachen, wenn mich irgendwelche Meldungen dort interessieren, die ich unangemeldet nicht sehen kann. Ursprünglich meldete ich mich einzig wegen Pinterest dort an, um Dateien herunterladen zu können.
      Mir ist einfach meine Zeit viel zu kostbar, um sie täglich über Stunden im Internet zu verbringen.
      Denn davon, daß es Facebook oder Twitter und wie diese Dienste alle heißen, gibt, wird unser Tag ja nicht automatisch um noch einmal 24 Stunden verlängert ;-) Eine gesunde Lebensweise ist mir wesentlich wichtiger und so spät wie heute wirds nur zur Zeit, da ich bis fast eben noch gepackt habe ... die Reste ...
      Freue mich schon auf die Zeit, wenn ich wieder auspacken kann und endlich relaxen ...

      Wir lesen uns bestimmt wioeder und bis dahin alles Liebe auch für Dich
      Sara

      Löschen
  12. Da bin ich nochmaldeine sonnenblume Ich habe dir heute vor lauter "schreib ihr den namen"nicht zu deinem sohn gratuliert.ist das ein glück.Übrigens der diaeinscanner hat bei aldi 24 euro gekostet mit Hand)Von wegen kein echo auf deinen blog schau doch mal in meinen. und ich mache trozdem weiter.Bitte merke dir trozdem die Namen einer wire schon das Passwort sein Also der Tittel heißt :nachgschaut ohne e Und die Adresse ist Versammeln.ich lasse dich ungern gehen und vermisse dich jetzt schon
    Auf wieder wieder schreiben deine sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sonnenblume,
      Du bist die Einzige, die es mitgekriegt hat. Ich bin sehr stolz auf ihn. Er hat eine großartige Karriere vor sich. Allerdings hat er sich in eine andere Richtung entwickelt, als wir zunächst dachten. Das ist eine große Ehre in dem noch jugendlichen Alter!
      Ich brauch' es mir nicht zu merken, Du Liebe, da hier ja alles gespeichert wird im Blog. Dennoch ist es nicht gut, wenn Du ein Paßwort öffentlich einstellst. Jeder x-beliebige könnte nun Deinen Blog hacken, was dann??!! Also bitte ändere es schnellstens, bevor so etwas passiert.
      Leider wird es einige Zeit dauern, bis ich wieder hier sein kann und in Kürze geht der Blog offline.

      Alles Liebe und Danke auch hier noch einmal
      Sara

      Löschen
  13. Für den gestrigen grau-feuchten Tag, den ich ein paar Kilometer vom Waldgarten entfernt erlebte, hast Du Dir aber schöne Herbststimmungen als Abschlußpost ausgesucht ;-)

    Hoffentlich behält der Wetterbericht recht und es wird ab Freitag sonnig-kalt. Das wäre zum Kübel vor dem nahenden Frost schützen bzw. unterstellen der optimale Tag ...

    Und Du? Hast Du nun so bald ohne Internet mehr Gelegenheit die Pflänzchen & Kübel aus dem Waldgarten im neuen Garten gut zu versorgen - auf den nahenden Winter vorzubereiten? Oder erfordert das neue Haus & Deine Mutter nun Deine ganze Aufmerksamkeit?
    Ich gehe davon aus, dass Du im Moment nicht mehr viel/lange Gelegenheit hast ins www zu kommen. Daher werde ich auf Deine älteren (bisher noch immer unveröffentlichten) Kommentare wohl erst eingehen, wenn Du wieder an der Blogwelt teilnimmst. Denn der Winter ist lang und ich vermute, so ganz ohne fehlt Dir irgendwann etwas ;-)
    Also wünsche ich Dir nun viel Freude am Einrichten von Haus & Garten und warte mal ab ...
    Liebe Grüße & eine gute Zeit
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      wo ich Deinen Kommentar grad' noch sehe ...
      Ja, das habe ich am 21. aufgenommen, da war es hier sehr schön. Seitdem bin ich nicht mehr zum Fotografieren gekommen.
      Ich glaub' schon, daß es jetzt kälter wird.

      Also zuerst konzentriere ich mich mal aufs Haus, denn wichtig ist, eine Basis-Station zu haben, von der aus man problemlos agieren kann. Und da ist noch so viel zu tun. Schränke werden geliefert, alles muß eingerichtet werden, die 100 Kisten ausgepackt ... alles an "seinen" Platz - das ist schon viel Arbeit. Danach die Pflanzen ...wobei ich auf nahenden Frost achten muß dabei. Denn danach geht kaum noch etwas.
      Mit meiner Mutter bin ich immer und relativ häufig beschäftigt. Aber auch neue Aufgaben warten auf mich. Wesentlich ist jedoch das Internet. Wir bekommen da einen anderen Anbieter, da unser jetziger dort keine schnellen Leitungen hat und leider dauert das eine Weile, wie uns gesagt wurde. So werden wir uns wohl oder übel gedulden müssen. Mein Mann geht mit dem Stick oder von seiner Arbeit aus. Doch mit dem Stick fange ich gar nicht erst mehr an. Das war mir damals schon zu lästig. Da sitze ich dann Stunden, das kann und will ich nicht! Und mit Fotos geht da fast gar nichts.
      Laß' Dir also nur Zeit mit den Kommentaren, sie laufen schließlich nicht weg. Im Moment habe ich dann ohnehin keine Zeit mehr, nachzuschauen. Lege ja jetzt schon Nachtschicht ein, wo ich eigentlich schlafen sollte. Doch sobald ich diesen Kommentar fertig habe, gehts ins Bett.

      Naja, was so ein Schreiberling ist ... ;-) Sicher werde ich mal weitermachen. Nur das wird eine Weile dauern - dieses Mal! ;-)

      Meinen Hauptblog konnte ich übrigens eben wieder reaktivieren, das geht immer noch bei Blogger. Nur stillegen ging nicht - was ist da los??

      Ich versuchs tagsüber nochmal ... ich möchte die Blogs unbeaufsichtigt ungern im Web lassen die Zeit über, die ich nicht online sein kann.

      Liebe Grüße, danke und wir lesen uns wieder!
      Sara

      Löschen
  14. Nachdem ich hier nun zum Abschluß alle Kommentare gelesen habe, fiel mir gerade mal wieder ein, wie viele meiner Links vom Wildwuchsgarten nun bald in den nicht mehr erreichbaren Waldgarten laufen werden. Besonders die 'Hassliebe' ist für einen in die Jahre gekommenen Garten mit altem Baumbestand so wichtig und interessant zu lesen. Gärten neu anzulegen ist relativ einfach, aber das Wechselspiel zwischen Wunsch & Wirklichkeit in so einem gewachsenen Areal ist doch viel spannender als ständig Flächen zu roden und neue gekaufte Blümchen von Wunschlisten oder dem, was das Garten-Center gerade hergibt dort anzusiedeln. Gerade unter den heute so oft diskutierten ökologischen Gesichtspunkten ist das doch viel spannender wie man mit einer solchen Garten-Situation behutsam umgeht. Auch wenn der Waldgarten und der angrenzende Garten nun wie so oft ein brutales Ende finden werden ...
    Was spricht denn eigentlich dagegen nur die Kommentarfunktion auszuschalten und den Blog so noch über den Winter stehen zu lassen, bis sich eine Lösung für Deinen neuen Garten und Deine Naturerlebnisse gefunden hat?
    Ich hatte ja nun auch eine Pause von genau 6 Monaten eingelegt, aber laut Statistik hatte ich gerade wegen der Zecken-Problematik trotzdem meist über 100 Besuche am Tag. Beliebteste Posts waren bei uns 5 Zeckenposts, die teilweise schon einige Jahre zurückliegen. Kommentare gab es jedoch kaum noch in der Zeit und Mails keine (wohl auch, weil mal wieder klar war, dass ich/wir zu längeren Pausen auf unseren Blogs neigen) Doch es gibt für bestimmte Themen trotzdem immer noch Bedarf im www. So wurden auch bestimmte Rosenposts gern besucht. Und ich kann mir vorstellen, dass es bei Dir im Waldgarten auch so einige sehr beliebte Posts gibt, die eigentlich zeitlos sind!

    Auch gibt es so viele Katzenblogs, die mit dem Tod oder dem Verschwinden einer Katze enden und trotzdem im Netz erhalten bleiben. Und wie ist das mit den Bloggern, die plötzlich sterben? Du warst doch auch schon so oft irritiert, wenn Dir so vertraute Blogs plötzlich unauffindbar waren. Da ist es doch auch für die Nachzügler, die nicht immer und überall zeitnah mitmischen gut zu wissen, was passiert ist: Zeitmangel, Lustlosigkeit oder eben auch Tod. Wenn Dir das Thema Sterben im www und Blog löschen so egal wäre, dann hättest Du dem Thema Bestattung & Sterben im www bestimmt keinen Post auf Deinem anderen nun verschwunden Blog gewidmet ;-)

    Insofern finde ich es schon tragisch, dass Du Dir einerseits einen kritischen Umgang mit dem Leben in unserer Mediengesellschaft wünscht, aber dann solche Ansätze mit einer gewissen Resonanz einfach aus persönlichen Gründen verschwinden lässt. Klar gehört Dein Blog Dir, aber ich lese hier einiges in Deinem Post und den Kommentaren, was nicht richtig zusammen passt - nicht stimmig ist...
    Doch je länger ich mich in der Blogwelt rumtreibe, um so mehr muss ich mich dabei ertappen, wie selten bei mir persönlich Wunsch & Wirklichkeit sich annähren können. Aber trotzdem gebe ich den Kampf für meine Wünsche & Ziele nicht auf - lasse nur zeitweilig einiges ruhen ;-)

    Mal ehrlich, sind es denn wirklich so viele Mails, die Dich noch übers Blogger-Profil bzw. Impressum erreichen werden, wenn der Blog im Netz erreichbar bleibt, aber ruht? Aber natürlich musst Du das für Dich selbst entscheiden. Und Diskussionen zu dem Thema hatten wir im Laufe der Jahre ja auch schon reichlich. Aber zum Abschluß konnte ich es mir hier dann doch nicht verkneifen ;-)
    Alles Gute
    Silke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sara
    Herzlichen Dank für diesen Post und herzlichen Dank dafür, dass ich immer so lieb in deinem Waldgarten Gast sein durfte. Ja, ich werde ihn vermissen, deinen Waldgarten und das, was du daraus zu berichten wusstest. Und wie muss es wohl jetzt dir gehen, jetzt, wo dein Umzug wirklich da ist, du den Waldgarten wirklich verlassen musst. Nun Sara, ich bin mir mehr wie sicher, dass du deinen neuen Garten bereits wirklich gefunden hast und auch von deinem Innersten her jetzt bereit bist und wegziehen kannst. Auf zu neuen Ufern! Aber - der Waldgarten wird doch immer ein kleines Stück von dir bleiben. Sara, willst du den Blog denn wirklich löschen? Warum nicht einfach so stehen lassen - mit diesem Abschiedsgruss? Es gibt so viel Wissenswertes, was du uns berichtet hast ... ganz ehrlich, soll das denn alles umsonst gewesen sein, bin ich mir doch sicher, dass etliche Posts von dir immer wieder gelesen werden würden, wenn der Blog bestehen bleiben würde. Aber die Entscheidung liegt alleine bei dir und der Waldgarten, der gehörte dir, zu deinem Leben.
    Dir Sara möchte ich von ganzem Herzen Danke sagen. Ich war auch eine von jenen, die ab und zu geschrieben haben, dass für einen Kommentar die Zeit nicht ausreicht. Ich war wohl unter den paar Lesern, die immer wieder regelmässig auf deinem Herz-und-Leben-Blog waren und mit Interesse auch deine Posts gelesen hat - nicht alle. Denn was mich nicht interessiert, dazu kann ich auch nichts sagen. Und dann waren da eben auch Posts von dir eingestellt, die einen kurzen Kommentar für mich einfach nicht zuliessen. Es hätte bei weitem das Bloggen gesprengt - für meine Begriffe.
    Du hast recht, die Welt besteht nicht nur aus Deko und immer wieder Deko, aus Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und alle Jahre wieder. Oh nein, das bewundere ich eben so an dir, dass du dich mit dem Leben vor der Haustür auseinandersetzt und auch immer wieder kritische Posts eingestellt hattest, dich mit der Realität auseinandergesetzt und dies an uns weitergegeben hast. Nun Sara, ich denke halt einfach, dass ganz viele Blogger/innen sich gerade auf diesem Portal nicht zum Weltgeschehen äussern mögen, der Blog halt wirklich eine Oase sein soll ... Geht mir oft auch so. Und wenns bei mir nicht stimmt, dann kann ich das irgendwie auch nicht der ganzen Welt berichten ...
    Sara, ich werde dich vermissen, bin mir aber sicher, dass wir uns wieder lesen werden! Und ich freu mich sehr darauf. Auf jeden Fall wünsch ich dir von Herzen alles Gute, ganz viel Power für die Züglete und ich bin froh und dankbar, dich und deinen Waldgarten getroffen zu haben. Ich war gerne bei dir zu Gast!
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sara,

    alles hat seine Zeit ...
    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute für den Umzug und Euren Neubeginn im neuen Haus und ebenso Power und Freude beim Gestalten von Haus und Garten.
    Deinen Blog werde ich vermissen, ich habe ihn sehr gerne besucht und hier gestöbert, zumal ich bis vor gut einem Jahr ja selbst einen Waldgarten hatte. Zugegeben, Deinen Erstblog habe ich nicht so verfolgt. Aber es ist eben so, wie Du schon geschrieben hast. Es fehlt einfach die Zeit viele Blogs zu besuchen und zu Kommentieren. Deshalb verfolge ich selbst auch keine, die mir wichtigsten habe ich in meiner Blog-Liste gespeichert und diese versuche ich, wenigstens regelmäßig zu besuchen, wenn es auch zeitlich mit dem Kommentieren hapert.
    DANKE für die Mühe und die Zeit, die Du in Deine Blogs investiert hast und die vielen interessanten Beiträge.
    Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn ich Dich irgendwann wieder lesen und bei Dir zu Gast sein könnte.

    Herzliche Grüße
    Petra Michaela

    AntwortenLöschen
  17. Nach den vielen Worten, die schon geschrieben wurde, mache ich es kurz und mache meinen Diener und verabschiede mich (vorläufig?) und wünsche Dir für Deinen Umzug und Dein neues Einleben alles Gute. Manfred aus dem Borker Garten

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥