Sonntag, 7. Oktober 2012

Großmutters Blumengarten


Das ist der Titel eines Buches von mir.
Und immer wieder einmal nahm ich es in all den Jahren zur Hand - es inspiriert mich immer wieder aufs Neue. Denn darin entdecke ich diese "alten" Blumen, die schon meine Großmutter so liebte. Reseda zum Beispiel - wer kennt die heute schon noch? Eine herrliche Duftpflanze! Überhaupt - Großmutters Duftgarten . . .
Oder der Bartfaden, die vielseitigen Strohblumen, die man auch getrocknet noch lange verwenden kann. Marienglockenblumen und Tränendes Herz sowieso. Duftrosen, Duftwicken, wie man Stämmchen selber heranzieht, die Anlage formaler Gärten, Gartenbau zur Kaiserzeit ... Tipps und Tricks wie Eiskeime von Maiglöckchen ...und speziell über die Chrysanthemen, auch Hänge-Chrysanthemen habe ich seinerzeit aus diesem Buch viel gelernt.

Unser NEUER wird auch ein Blumen-Garten - ein bißchen nach Großmutters Art .... aber das dauert ....

Hier ein paar Impressionen aus anderen Gärten, wie ich sie liebe ....

Rittersporn (Delphinium) - eine Pflanze meiner Kindheit. - Einfach herrlich sahen die großen blauen Kerzen in der Vase aus! (Muß mal alte Fotos herauskramen ... bzw. einscannen ;-) - aber erst NACH dem Umzug!] - - - Und es gibt so schöne Sorten . . . in allen Blau-Variationen . . .



So geht's: 
Richtige Behandlung von Schnittblumen
Sommerstrauß aus Rittersporn, Löwenmäulchen und Glockenblumen
Oder Astilben bzw. Prachtspiere (wir sagten stets "Astilben"!).... früher hatte ich rosafarbene - aber nun wird mein neuer Garten auch einige Weiss-Anteile bekommen! Allerdings nicht nur, denn das wäre mir zu trist! Selbst Weiss-Blau wäre mir zu wenig ... Ein Sumpfbeet werde ich jedoch kaum bieten können. ;-)


+

Die dunklen Stockrosen von Ruth/kleine creative Welt werden im Sonnengarten am Zaun natürlich besonders gut zur Geltung kommen.




Überhaupt Rosen - in allen Variationen


oder der Maiglöckchenstrauch mit den zauberhaften kleinen weiss-rosa Blütenglöckchen, der auch zu den Deutzien zählt. Doch andere Deutzien, die ich kenne, haben wesentlich größere Blüten, die nicht so glockenförmig sondern eher Löwenmaulähnlich ausschauen.  Deutzien haben ja ein recht unterschiedliches Blüten-Erscheinungsbild. Und ich meine schon diesen rosa angehauchten maiglöckchenblütigen Sternchenstrauch.


Und diese Kleinen . . .



Habichtskraut - im Mai 2011 aufgenommen. - Oft kennt man die gelbblühende Variante, aber die Orangerote finde ich einfach wunderschön! Selbst am Wasser gedeihen sie in großer Zahl.

Doch zur Zeit muß alles ziemlich schnell gehen, ich habe gar nicht Zeit, lange zu überlegen, wohin was gepflanzt wird. Alles geschieht gefühlsmäßig ... und ich hoffe, daß ich gute Plätze ausgesucht habe. Für lange Gartenplanungen bleibt einfach keine Zeit ... später kann man immer noch verpflanzen ~~~



Nach der Kermesbeere (Phytolacca americana - englisch: Pokeweed) brauche ich nun nicht mehr zu suchen, denn im neuen Garten wächst sie bereits. Ihre dunklen Früchte sehen fast brombeerähnlich aus. Eine für mich begehrenswerte Pflanze, die den roten Farbstoff Karmin enthält und früher u.a. zum Weinfärben (Rotwein) benutzt wurde. Zur Zeit Ludwig XIV. des französischen Sonnenkönigs, wurde dieses Vorgehen mit der Todesstrafe bedroht!


Dahlien - auch das sind Blumen meiner Kindheit. Ihre großen schaukelnden Blütenköpfe kamen wir fast wie Laternen vor. :-) Jedes Jahr aufs Neue erfreute sich das Kinderherz daran. Heute wirken sie um einiges kleiner. Ein Kind nimmt schon aufgrund seiner geringen Körpergröße eben ganz anders wahr! ,-)


Und alles was Sonne in den Garten bringt .  . . 



Die Clematis pflanz' ich dann aber erst im nächsten Jahr. ;-)



Was mich außerdem sehr reizt, wäre diese winterharte Fuchsie oder Freiland-Fuchsie ... In Irland oder Schottland sollen diese Fuchsienhecken üblich sein. Nur bei uns ist es ja nie wirklich frostfrei und die Winter tendieren inzwischen bis zu -20°C! Wer weiß, ob das dann in unserem Garten überhaupt gut geht! Nun gut, nur starke Fuchsien werden winterhart, aber das wußte ich ohnehin schon, hatte ich doch einen speziellen Rosmarin über mehrere Jahre hinweg winterhart bekommen. Doch dann reichte eine einzige Frostnacht mit weit über -20 Grad, die ihn mir dennoch zunichte machte!


Aber wenn focus es schreiben, daß diese Fuchsien zwischen minus 17,8 und minus 23,3 Grad aushalten, mindestens jedoch bis minus 17,7 Grad, dann kann ja nicht mehr viel schiefgehen. ;-)

Die Fotos wurden am 16.10.2011 aufgenommen. Vermutlich eine lange Blühdauer ...





Wieder viele Gedanken zum Thema Gartengestaltung ... doch jetzt kommt erst einmal der Winter und danach sehen wir weiter ... Heute jedenfalls haben wir noch einige Pflanzen aus dem Waldgarten "gerettet" und übergesiedelt ... wirklich viel Arbeit! Von der Einpackerei im Haus ganz zu schweigen .... ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    das ist mir großer Liebe geschrieben.

    Eine gute Nacht wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara, wieder ein sehr interessantes Posting!
    Winterharte Fuchsien.....
    Ich habe mir im Sommer selber eines gezogen aus einem Rißling....nun hat es auch Blüten, noch im Töpfchen, weiß ich nicht so recht, wohin ich es pflanzen soll.
    Die Fuchsien, die nicht winterhart sind, mögen es gerne halbschattig, vermutlich dann diese auch.
    Nun ist das noch eine Minipflänzchen und die Überlegung liegt nahe, auch sie zu überwintern....nur wird sie dann je winterhart sein? Wenn man das wüßte.
    All deine anderen Fotos und Worte taugen mir sehr!
    Und wenn ich das früher gewußt hätte mit dem Co-Autor hätte ich mir viel Arbeit erspart.
    Ist aber gut zu wissen, wenn das Volumen wieder erreicht ist.
    Selber habe ich ja 2 Konten, weil ja schon mal das Volumen erreicht war, dann machte ich neue Blogs mit der 2.Mailadresse.
    Nun bin ich wieder auf dem 1.Konto involviert, weil in der Zwischenzeit das Volumen des 2.Kontos verbraucht war und das Volumen allgemein aufgestockt wurde, so konnte ich wieder "zurück".
    Dennoch ist es etwas lästig.
    Denn noch gibt es art-luna, und dieser Blog läuft auf Konto 2 zB.
    Wäre auch nicht so schlimm, wenn ich eine bessere Verbindung hätte.
    Liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Luna,
      das mit dem Co-Autor kannst Du ja jederzeit in Angriff nehmen. Das sind nur wenige Klicks.
      Was Deine Fuchsie betrifft, so weiß ich das leider nicht. Es gibt spezielle Winterharte und die anderen sind evt. winterhart ...
      Danke ! Und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. @ Luna
      Schade, dass ich mich damals anscheinend in meinem Kommentar so unklar ausgedrückt hatte, als das Problem bei Dir auftrat. Wir arbeiten inzwischen mit mehreren Profilen, die auf den jeweiligen Blogs als Co-Autoren mit allen administrativen Rechten ausgestattet sind. Das funktioniert erstaunlich gut.
      LG Silke

      @ Sara
      Ich glaube wir haben 2 winterharte Fuchsien, die wir jedoch lieber miteinkellern. Ev. klappt es ja mal im Frühjahr 2013 mit einem Treffen. Dann könntest Du für ein Winterexperiment Stecklinge bekommen ...

      Löschen
    3. Ja, dann schau'n wir mal, liebe Silke. An mir soll es nicht liegen!
      Ich würd's gern mal ausprobieren, denn in BS-Riddagsh*sn wachsen die Fotografierten draußen. Immerhin!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Wir haben einen seeehr ähnlichen Blumengeschmack!
    Alkle die duhier anführst mag auch ich soooo gerne!!!!Astilben habe ich bisher nur in gelb, unglaublich wie sehr di eBienen sie lieben. Clematis will ich auch näschtses Jahr ertsmals setzen.
    Dunkelblauen Ritterspron habe ich heuer erst 2 gesetzt, sie blühten noch recht mager aber cih kann das nächste Jahr kaum erwarten! Ich liebe seine prächtige Schönheit einfach und bin schon sooo gespannt, sogar jetzt hat er noch einen kleinen Blütentrieb bekommen.^^
    Stockrosen hatte ich letztes Jahr, aber es war wohl der falsche Standort. Vielleicht versuche ich es nächstes Jahr nochmal, diese dunkelroten sehen wirklich wunderschön aus.
    Darum mag ich auch diese "alten" Gartenbücher sehr gerne. Großmutters Gärten waren einfach die Schönsten ^^
    Ich bin schon jetzt so gespannt auf Dein nächstes Gartenjahr und all die schönen Bilder, viel Glück schon jetzt und GLG
    MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch Dir nochmals an dieser Stelle, liebe Poie! Dir hatte ich ja schon in Deinem Blog geantwortet.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Deine gezeigte Astilbe ist bei der Größe aber ein Geißbart ;-)
    Und bei der Kermesbeere bin ich gespannt, ob Du sie vor den Vögeln ernten kannst. Kaum sind sie blau, sind sie weg ...

    Ich schau' ab und an bei Dir rein, aber zur Zeit ist mein einziger Internet-Laptop schon wieder kaputt (nach nur einer Woche). Daher bin ich jetzt wieder nahezu internetlos. Wenn das so weitergeht, dann poste ich erst 2013 weiter :-(
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, das wußte ich jetzt gar nicht. Danke! :-)
      Hmm, bei uns im Dorf waren die Kermesbeeren noch lange dran. Mag überall unterschiedlich sein.
      Doch die im neuen Garten ist ohnehin SEHR klein, da ist nicht viel dran. Aber immerhin wächst dort schon eine.
      Das ist aber auch ärgerlich mit Deinem Notebook! Vor allem aber, wenn man es auch beruflich braucht!
      Aber ich werde wohl auch eine Weile offline sein. Mit dem Internet klappt das dort nicht so, wie gewünscht und wird erst, nachdem wir dort schon wohnen, aufgeschaltet, leider.
      Aber wir lesen uns ... per Smartphone kann ich schon immer mal ins Internet, zumindest zum Lesen ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Und ich habe zumindest zeitweilg mal morgens oder abends Wolfgangs Laptop. Auf ein Smartphone habe ich jedoch immer noch keine Lust. Solange es hält bin ich eigentlich froh ein Handy ohne Internetzugang zu haben. Allerdings als wir uns am Freitag spontan ein für mich interessantes Auto aus dem Internet in BS und Magdeburg im Original anschauen wollten, war ich froh, dass Wolfgang sein iPhone dabeihatte. Sonst hätten wir zuerst wieder nach Hause fahren müssen ...
      LG Silke

      Löschen
    3. @ Silke
      Wenigstens etwas. Aber sicher keine Dauerlösung. Würde bei uns kaum länger funktionieren. ;-) Mit dem Smartphone ist es natürlich ein etwas mühsames Geschäft. Obwohl ich nun schon das S 3 von Samsung habe mit relativ großem Bildschirm. Aber das Tippen ist denn doch was anderes als an der PC-Tastatur. ;-)

      Ich finde aber die Möglichkeiten, die so ein Smartphone bietet, schon genial. Ob es der Barcode-Scanner ist oder als Navi ... wenn man unterwegs mal eben nachschlagen will oder Preise vergleichen. Ja, so gings mir neulich auch, als mein "altes" Handy defekt war und ich dann dastand mit so einem ollen Senioren-Handy, das total umständlich zu bedienen ist ... dann lieber gar nicht. Ins Internet gehts damit ohnehin nicht, und ich hätte so gern auch kurz etwas verglichen ...
      Man ist irgendwie verwöhnt inzwischen. ;-) Also, fang es erst gar nicht an! *lach*

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
    4. Doch, so nehme ich mir mal wieder mehr Zeit für Mails und Kommentare, die sonst durch das Posten oftmals vernachlässigt wurden. Eine Dauerlösung ist es nicht, denn das Posten ist mir nach wie vor wichtig. Und einiges werde ich später bestimmt auch nachposten. Aber nach 5 Jahren sehe ich das wirklich sehr entspannt. Und die, die unsere Blogs mögen, werden sich auch irgendwann wieder einfinden. Halt Klasse statt Masse :-)

      Nee, der Barcode-Scanner reizt mich überhaupt nicht. Das wird nur blöd, wenn man irgendwann die jetzt üblichen Produktinfos auf den Verpackungen nur noch über Internet abrufen kann. Genauso wie man ohne Handy im Notfall auf der Straße ja schon hilflos ist, da es kaum noch Telefonzellen gibt ...
      Genauso 'schön' finde ich, dass die öffentlich-rechtlichen Nachrichten inzwischen immer mehr aufs Internet verweisen, und früher übliche Infos nur noch extrem verkürzt angeschnitten werden.
      Im Prinzip verschlimmern wir durch die Nutzung dieser Angebote das System. Genau wie Interneteinkäufe erheblich zur Verringerung des Ladensortimentes und zum Einzelhandelssterben beitragen. Unser Katzenstreu bekomme ich z.B nur bei Zooplus. Selbst der Freßnapf hat es nicht im Angebot. Ebenso ist das bei den Katzenfuttersorten :-(
      Die Preise von häufiger verwendeten Produkten habe ich gut im Kopf - so viel Gehirnjogging muss sein. Und größere Anschaffungen vergleiche ich ohnehin lieber in Ruhe zu Hause.
      Daher konnte ich mir den spontanen Autokauf in Magdeburg auch guten Gewissens leisten.

      Löschen
    5. @Silke
      So sehe ich das natürlich auch. Aber ich weiß auch, daß mich viele andere Blogs interessieren, ich aber nur Zeit für einen mehr oder weniger kleinen Kreis habe, was das Kommentieren betrifft. Deswegen sind diese Blogs für mich nicht weniger Klasse. Man hat auch nicht zu jedem einen Draht - aber das Zeitproblem ist nun einmal im Vordergrund.
      Aber ich denke auch, daß der Eine oder Andere immer auch wieder vorbeischauen wird, ob regelmäßig oder weniger regelmäßig ... ich schaffe es ja selbst nicht, bei allen regelmäßig zu lesen und zu kommentieren.

      Naja, im Einzelfall fand ich den Barcode-Scanner schon ganz gut. In manchen Supermärkten gibt es ja einen und nicht überall sind die Waren ausgezeichnet, fehlen also die Preise. Dann muß ich erst lange nach einer Verkäuferin suchen. Von daher schon finde ich das ideal. Spart Zeit!
      Denn überall wird am Personal gespart und findet man einen Verkäufer, kann der oftmals nicht einmal Auskunft geben. ;-)

      Ich bin leider überhaupt kein Zahlentyp, hab' es auch nicht so mit Mathe - was heißt, ich kann mir Zahlen schlecht merken. ;-) DA hat ja jeder was anderes in die Wiege gelegt bekommen ... sonst hätte ich gewiß einen entsprechenden Beruf ergriffen. ;-)

      Daß es kaum noch Telefonzellen gibt, daran hat man sich inzwischen ja gewöhnt und ich find' das Handy einfach auch ideal, zumal im Wald keine Telefonzellen stehen und auch da kann der Notfall eintreten. Wir haben das schon am Nußberg erlebt, wo ein BMX-Fahrer einen Unfall hatte. Wenn da niemand mit Handy vor Ort gewesen wäre, hätte das noch länger gedauert, bis Hilfe eingetroffen wäre. Das war schon gut!

      Leider gibt es ja nichts ohne diese zwei Seiten und da sehe ich eben auch, man dreht sich im Grunde im Kreise ...
      Nicht ohne Grund bin ich entschiedene Christin! Wir leben in der Zeit nach dem Sündenfall und wie wir es auch drehen und wenden, es kann immer nur Stückwerk bleiben und fehlerbehaftet. Man sieht zunächst die Vorteile, mindestens später stellen sich dann aber auch wieder die Nachteile heraus ...
      Perfektes und das Ideal gibts hier auf der Welt in der gefallenen Schöpfung einfach nicht.

      Meine Mutter nimmt Catsan. Die sie früher hatte, war mit Asbestfastern durchsetzt. Ich weiß jetzt nicht mehr, welche Du verwendest?

      Schön, daß Du nun ein neues Auto gefunden hast! Um solche Sachen kümmert sich mein Mann, der das Mathe-Genie der Familie ist - neben meinen Kindern. Wir haben inzwischen ja auch einen Zweitwagen. War auch ein Schnäppchen und dazu nagelneu.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara, das ist eine wahre Blütenpracht...sowas begeistert mich total! Dahlien bedeuten für mich auch Kindheitserinnerungen, oh ja. Ein kleiner aber feiner Garten... Inzwischen aber hat meine Mutter keinen Garten mehr (sie sind umgezogen) und sie ist froh darüber, weil es ihr natürlich mittlerweile viel zu anstrengend wäre.

    Wenn ich so denke, wie die Zeit vergeht... Als Kind kommt einem wirklich alles viel größer vor - aber auch als junger Mensch! an dem Aichstrutsee, den ich am Wochenende besucht hab, war ich zuletzt mit 19 Jahren gewesen. Und ich hab ihn viel, viel größer in Erinnerung! war total erstaunt... Liegt wohl daran, daß ich in der Zwischenzeit viele deutlich größere Gewässer gesehen habe.

    Nun bin ich auch schon gespannt, was du dann nach Eurem Umzug zeigst und berichtest von eurem neuen Garten :)

    Ah, eins wollt ich dir aber noch beantworten..weil du meintest, ich würde erkannt durch meinen Blog, und dann darauf angesprochen... das ist mir zum Glück bisher noch nie passiert :) Meinen richtigen Namen nenne ich nicht online, und trotz der in der Tat markanten Bilder und auch Nennung von Ortsnamen bin ich bisher noch nicht "live" mit meinem Blog in Verbindung gebracht worden. Das Internet ist halt doch riesig - und die Chance, dass jemand drauf stößt, nicht SO groß.

    Aber wenn es je passieren würde ...es wäre nicht so tragisch. Mit unseren Nachbarn, auch den weitläufigeren, verstehen wir uns sehr gut.

    Ich find es interessant, dass du meinen Blog schon von ganz früher her kennst :) Warst du damals auch mit einem anderen Blognamen unterwegs? Bestimmt würde ich mich an dich auch erinnern ...

    Nun muß ich aber ein bisschen weiterrödeln.. ich wünsch dir alles Liebe und sage mal Danke für die wunderbaren Bilder und all die Informationen, die du hier immer für uns hast :)

    Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ocean,
      schade, aber das ist der Lauf der Welt. Meine Mutter könnte das auch nicht mehr, weder mit Händen noch Augen oder Rücken ...

      Ich glaube, es kommt einem als Kind auch deshalb größer vor, weil man niedriger ist. Ich habe das anhand von in den Boden eingelassenen Steinen einmal festgestellt. Die waren zig Jahre dort und so hatte ich auch später den Vergleich. Als 4jähriges Kind stand solch ein Stein hoch vor mir, ich konnte zu ihm "aufschauen" - als ich dann später mit 12 dort noch einmal hinkam, verwunderte ich mich, wie klein dieser Stein doch "geworden" war. ;-) Genauso ist es mit dem Eßtisch, an dessen Beine sich ein kleines Kind noch klammern kann und hochschauen muß. Später blickt es hinab auf ebendiesen. Und ansonsten ist es schon so - man hat ganz andere Vergleiche heute, auch deshalb kommt einem vieles von früher kleiner vor.

      Ja, ich bin auch gespannt, wie es dann weitergeht, ob ich dann überhaupt hier noch weiterbloggen mag oder was ganz Neues anfangen werde. Schade ist es aber immer um die Leser. Man hat doch einen gewissen Kreis und einige recht gern, die man nicht mehr missen möchte. Aber ich denke, es wird eine Weile dauern, bis ich dann überhaupt wieder weiterbloggen kann. Denn ab dem Umzugstag ist so viel zu tun und werden wir erst nicht mal Internet - außer das mobile via Smartphone haben - so daß schon deshalb Weiterbloggen kaum möglich ist. Ich werde beide Blogs deshalb solange deaktivieren müssen. Denn ich komme dann auch in kein Internetcafé.
      Aber es ist ja nie aller Tage Abend und irgendwann geht alles wieder seinen Gang.

      Hmm, ich hätte schon geglaubt, daß Du schon oft auf Deinen Blog angesprochen worden wärest. Bei mir war es eher immer umgekehrt. Ich wurde immer gefunden und angesprochen. Das mochte ich gar nicht! Du hast ja auch von Zurückhaltung Menschen gegenüber usw. in Deinem Blog geschrieben und das kenne ich auch. Ich bin nicht gern auf dem Präsentierteller. Bin auch lieber für mich, jedenfalls keine "Rampensau" wie man das bei uns so nennt. ;-) Wenn mich da, wo ich wohne, andere erkennen würden, das wäre mir unangenehm! Meiner Familie ebenso. Das Internet ist zwar riesig, aber einige sind sehr findig und suchen regelrecht, das habe ich leider auch schon erfahren müssen. Sie surfen überall hinterher - selbst unsere Kinder mußten damals darunter leiden, daß ich - da allerdings auch mit realem Namen - im Internet präsent war. Dabei war es eine ganz normale sachliche Webpräsenz! Leider gibts doch zu viele Neider auf der Welt!
      Jetzt könnte es mir egal sein, meine Kinder sind erwachsen, aber ich stehe halt ungern im Mittelpunkt und in der Öffentlichkeit.

      Mit unseren Nachbarn verstehen wir uns auch gut, aber man kann in die Köpfe der Leute nicht hineinschauen und wir hatten in der Vergangenheit da mal so unsere Erfahrungen gemacht, was Neid bewirken kann und wie vorher liebe Nachbarn dann reagieren können, wenn sie einen im Internet wissen ...

      Ja, Deinen interessanten Blog kenne ich schon so lange - ich bin ja auch seit ca. 2.000 oder 1999 im Inet unterwegs. ;-) Damals auch per ur-lahmem Modem. ;-) Ja, DAS waren noch Zeiten! Schade, daß manches so nicht mehr möglich ist ... Und klar, nach der Sache mit der Internetpräsenz war ich NUR noch anonym im Web unter Pseudonym unterwegs. ;-) Meine Blognamen mag ich an dieser Stelle jedoch nicht nennen, Du verstehst sicherlich!

      Dir auch alles Liebe und bis bald wieder
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥