Samstag, 9. Februar 2013

Ein entzückender Vogel


Ein Kleiber ist es nicht, aber eine Meise auch nicht - was hat uns denn da besucht? Leider komme ich jetzt nicht drauf, da man diese allzu selten bei uns sieht, im Waldgarten gar nicht! - Zu hübsch!


Tja - diese grünen Netze hängen auch bei uns - NOCH - leider liegt in JEDEM Vogelfutter-Eimer, den ich im Baumarkt kaufe, so ein Knödel - meist in der Mitte versteckt - mit drin. Ich werde mir jetzt die Mühe machen, diese Knödel auszupacken und in der Futterhaus zu legen. Die Ringe sind da doch gefahrloser! Inzwischen sind die Netze selbstverständlich abgenommen! Damit die armen Kleinen sich darin nicht verheddern und elendiglich umkommen, wie wir es leider schon beobachten konnten.


Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    das ist wirklich ein entzückender Vogel.

    Viel Freude damit wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sara,
    besonders gut ist der Vogel leider nicht zu erkennen, aber wegen des dunklen Kopfes tippe ich mal auf eine Mönchsgrasmücke. Schau mal hier: http://www.mainzauber.de/gartenblog/2011/stelldichein-2/
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Mönchsgrasmücke wäre mir auch als erstes dazu eingefallen.:-)
    http://www.nabu.de/naturerleben/onlinevogelfuehrer/

    AntwortenLöschen
  4. @all
    danke -ich hab' herausgefunden, dass es eine Sumpfmeise ist.

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Sumpfmeise

    Denn unser neuer Garten ist nicht das Terrain für Grasmücken. Hier hat es viele Meisen.

    LG Sara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,

    ich denke, dass das doch eher eine Mönchsgrasmücke ist, denn das schwarze Käppchen ist nur klein und nicht so deutlich wie bei der Sumpfmeise.

    Aber egal, was es ist, finde ich es klasse, auch einmal andere Vogelarten zu sehen, die die Futtersuche in unsere Gärten lockt.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Hmm, kann die Google-Bilder leider nur in klein sehen, da von unterwegs via Smartphone. Aber danke für den Hinweis, liebe Anke. Daheim werde ich dann mal genauer schauen.Was mich nur wundert, die Grasmücken sind m.Wissens zieml. klein, doch dieser Vogel war relativ groß. Gut Finkengröße oder darüber.LG Sara

    AntwortenLöschen
  7. was mich jedoch auch verwundert, ist der Vogelzug:Müßten die Grasmücken jetzt nicht noch weiter südwärts sein? Puhh mühsames Geschäft auf der Handytastatur ;-)

    http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/stundederwintervoegel/voegel/13049.html

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sara,
    also auf Fotos ist das immer sehr schwer. Wir haben auch eine Sumpfmeise und hatten auch eine Mönchsgrasmücke. Ich finde die unterscheiden sich am auffälligsten im Schnabel. Von der Witterung her passt eine Sumpfmeise schon besser, aber wer weiß?

    LG Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cordula,
      ich tendiere mach wie vor auch eher zur Sumpfmeise, nachdem ich nochmals nachgeschlagen habe. Allerdings sah ich das Tierchen ja leider nur aus relativer Entfernung.

      Was mich jedoch auf Sumpfmeise tippen läßt sind folgende Punkte

      - Körnerfresser (welches die Mönchsgrasmücken nicht sind!)

      - Jahreszeit (Meisen sind keine Zugvögel!)

      - Habitat (auf Mönchsgrasmücke würden weder unser neuer Garten noch das gesamte Umfeld passen!)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  9. Hallo Sara,
    da könntest du durchaus recht haben. Eine Sumpfmeise ist mir selbst bisher noch nie vor die Linse gekommen, deshalb wusste ich auch nicht, wie sie aussieht. Aber die Sumpfmeise ist zumindest ein Standvogel, die Mönchsgrasmücke eher nicht.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sara,
    ich kenne die Vogelarten leider nur sehr unzureichend. Ich habe Äpfel ausgelegt für Amseln und andere Vögel, die gerne Obst picken. Dazu kann ich Äpfel nehmen, die schon ein bisschen schrumpeln oder eine Macke haben. Bei Kälte werden sie gerne angenommen. Allerdings nur, wenn ich sie auf den Boden lege. Die, welche ich oben aufgespießt hatte, haben sie nicht angenommen.
    Liebe Grüße, hab einen schönen Wochenanfang,
    wünscht Dir Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmgard,
      ich kenne bei weitem auch nicht alle. Oft schlage ich dann nach.
      Ja, die Äpfel lege ich auch gern für die Amseln aus. Auch Rosinen nehmen sie gern. Und ja, auch bei mir picken sie die Äpfel am Boden. Ich glaub' aber, wenn man die Apfelstücken auf einen Tisch legen würde, nehmen sie sie auch noch an. Sie können sich wohl auf Zweigen nicht so gut halten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  11. Das ist eine männliche Mönchsgrasmücke! Sind die also auch schon wieder da?
    Erstaunte Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥