Freitag, 27. August 2010

Die Früchte des Prunus laurocerasus


Schön groß sind sie in diesem Jahr, die Beeren des Kirschlorbeers (Prunus laurocerasus) - ganz im Gegensatz zu der doch spärlich ausgefallenen Blüte!

Entgegen weitverbreiteter Ansicht, sind die Beeren wohl nicht giftig - das wußte ich bis jetzt auch noch nicht! In der Türkei wird die Lorbeerkirsche wegen ihrer Früchte angepflanzt. Man verzehrt sie dort wohl als Trockenfrüchte und das Fruchtfleisch kann zu Mamelade oder Gelee verarbeitet werden.
Diese werden dort als Trockenfrüchte verzehrt.

Ansonsten herrscht z.Zt. Dauerregen. ;-)

Kommentare:

  1. Das war wieder sehr informativ, danke, Sara.
    Geregnet hat es bei uns auch.
    Hab ein schönes WOE..lg Luna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    ich habe dich besucht, und da hinterlasse ich
    auch meine Spuren.
    Es ist alles zauberhaft.
    Liebe Grüße
    Eisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,

    ohja die Beeren vom Kirschlorbeer schauen sehr hübsch aus. Ich würde mich aber nicht trauen, sie zu Marmelade zu verarbeiten.

    Liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥