Donnerstag, 5. August 2010

Zahlreiche Blütenansätze und ein Wolkenbruch

Große Freude heute Morgen - die Engelstrompete zeigt auf einmal ganz viele Blütenknospen - genauer sind es 14!

 

Die Pfeile markieren die Knospenansatzstellen.



 
Diese Begonie mit ihrem wundervollen Blüten ist mir eine der liebsten und dankbarsten Topfpflanzen auf der Terrasse den ganzen Sommer über.
 




Ebenfalls an der Terrasse im Topf - der geheimnisvoll duftende Weihrauch (Plectranthus coleoides), der kein Jahr fehlen darf!




Dieser Lippenblütler ist zwar nicht mit dem echten Weihrauch verwandt, duftet aber mindestens ebenso gut und sieht darüber hinaus auch sehr dekorativ aus. Früher wußte ich nicht, daß man ihn überwintern kann. Seit sich aber in einem Zitrusbäumchen-Topf dieser Weihrauch von selbst aussamte und sogar über den Winter im Haus gehalten hat, bin ich belehrt.



 
 

Der Beinwell (Sýmphytum) im vorderen Waldgarten unweit der Terrasse inmitten von Veilchen hat sich herausgemacht!


 

Nicht mehr allzu lange bis zur Ernte - die Augustäpfel - leider in diesem Jahr nicht sehr reich bestückt . . .
 


 
Auch bei uns - Regen und gestern sogar ein gewaltiger Wolkenbruch, der zum Anhalten am Straßenrand zwang!





Kommentare:

  1. Die kleine Blätter, die den Waldboden verdecken, (dritte von unten), was sind sie?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    das mit Deiner Datura freut mich ja total. Die Begonienblüten schauen herrlich aus, sie haben so einen wunderbaren cremefarbenen Ton.

    Das mit dem Weihrauch ist ja witzig, er soll ja auch die Mücken vertreiben.

    Blumige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Bei meiner Mutter haben es die August-Äpfel gerade so noch in den August geschafft. Früher waren schon alle spätestens Ende Juli geerntet. Also haben wir eigentlich endlich mal wieder einen normalen Sommer ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. @ Gledwood
    das sind zahlreiche Veilchen, die noch klein sind. Nächstes Jahr werden sie wohl wieder so schön blühen.

    @ Anke
    Danke! Die Knospen schienen urplötzlich da zu sein! Ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet. Nun bin ich doch froh, daß ich die Datura kurz nach Abblühen kurzerhand in einen größeren Topf gepflanzt habe.

    Naja, ob der Weihrauch die Mücken vertreibt, habe ich noch nicht feststellen können. Aber er duftet herrlich. Werde ihn dann mal überwintern, seit ich das weiß, daß es möglich ist.

    @ Silke
    ja, das kenne ich allerdings auch aus meiner Kindheit schon, daß wir da einen Augustapfelbaum hatten, den wir schon ab Juli ernten konnten. Es scheint alles durcheinander zu sein. Mir kommt es eigentlich schon herbstlich vor ...

    Liebe Grüße @ all
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥