Dienstag, 24. September 2013

Gartenbilder von heute . . .


Einige Ringelblumen wachsen auch in unserem Garten . . . im nächsten Jahr werden das sicher sehr viel mehr sein. Doch da ich die Ringelblumen beernten möchte, brauche ich auch eine ganze Menge von ihnen. Sie werden vor allem zu Tee verarbeitet. Die drögen Ringelblumenblüten aus der Apotheke behagen mir schon lange nicht mehr!

Sicher sind auch Acker-Ringelblumen unter ihnen, denn ich hatte u.a. auch ein paar Samen von Bekannten, die diese auf einem Feld anbauen, geholt. Denn ansonsten sind sie ja geschützt.


Meine Bohnen sind jetzt ungefähr Zeigefingerlang. Zum Vergleich hier wieder mein kleiner Finger.
Wer sich für den Nagellack interessiert:

Er ist von Sally Hansen "Shoot of the Moon" - eine wundervolle Farbe, wie ich finde.


So hat es sich also doch noch "gelohnt", wenn man so will . . . natürlich kann ich keine großartige Ernte mehr einfahren, aber doch einige wenige Böhnchen . . . vor allem auch für Saatgut im kommenden Jahr! Gut, daß ich Mama Mia's Rat noch gefolgt war!


Die rosa Schafgarben am hinteren Ende des Gartens blühen prächtig. Ich frage mich, ob man sie auch für Heilzwecke - z.B. als Tee - verwenden kann . . .


Und die Cosmeen blühen im gesamten Zaunbereich üppig, überragen teilweise die Dahlien . . .


Von den Weissen Cosmeen hat es zwar weniger, doch deren Blüten sind sehr groß und sie  haben sich ausgerechnet an exponierten Stellen ausgesamt, so daß sie besonders auffällige Lichtblicke bilden.



Diese kleine Dahlie, die an der Terrasse wächst, legt noch einmal nach und blüht jetzt auch noch einmal. Ich werde eine solche aber nicht mehr kaufen. Sie ist mir einfach zu klein/niedrig. Dahlien mag ich nur, wenn sie höher wachsen und recht üppig werden.  Die Farbe hatte mich - leider - verlockt. ;-)

Und wie man sieht - allüberall der lästige Horn-Sauerklee. Den werden wir hier wohl nie im Leben mehr los. In der Innenstadt begegnete ich ihm allerdings auch. Kann mich nicht erinnern, daß es ihn hier schon in meiner Jugend überall gab! Das wäre mir aufgefallen!


So intensiv ist ihre Blütenfarbe jetzt nicht mehr - fehlt doch für solch einen exorbitanten Eindruck jetzt die hochsommerliche Sonneneinstrahlung. Dennoch leuchten ihre Blüten auch jetzt noch aus dem Grün wohltuend hervor und zeigen, daß noch nicht alles "verloren" ist ... ein Stückchen vom Sommer noch . . . 



Die Höhe der Sonnenblumen (die jetzt schön blühen!) - und hier erkennt man die Lage des Gartens eindeutig . . . und den häßlichen noch mit Hopfen zu berankenden Laternenpfahl. ;-)


Die  Zinnie könnte voller blühen - bislang trug sie ja nur eine einzige Blüte - doch Knospen sind im Kommen . . .



Und wen haben wir denn da? Irgendeine Blütenstaude, doch welche???
So viel Blühendes hatte ich ja schon lange nicht mehr, daher sind mir viele Pflanzen gar nicht mehr so geläufig.  Und die Zeit fehlt einfach, sich eingehender - z.B. in Form von Büchern - damit auseinanderzusetzen.





Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    eine wunderschöne Pracht"

    Eine gute Nacht wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sara,
    die rosa Schafgarbe würde ich mir auch gerne anzulegen. Ich habe gerade ein neues Projekt im Auge - ein Schmetterlingsbeet. Von den Ringelblumen werde ich mir auch mal Samen abmachen. Hoffentlich kann ich im Frühling dann noch alle Samen auseinander halten.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön, liebe Sara, was bei dir im Garten alles noch blüht.

    Viele Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Toll, dein Herbstgarten! So viele schöne, bunte Pflanzen. Ich frage mich, was du außer Tee noch mit den geernteten Ringelblumen machst, gibt es da einen Geheimtipp? ;-) Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maral,
      leider sind das weniger Ringelblumen wie es aussieht. Ich werde sie wohl für Samen einfach stehen lassen. Um aus ihnen etwas herstellen zu können, braucht es schon etliche Pflanzen mehr.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. hallo, wunderschöner garten. Schafgarbe kannst du sehr wohl als Tee zubereiten, hilft sehr gut gegen etliche frauenleiden ;) ich verwende sie schon seit jahren gegen blasenleiden, unterleibskrämpfe usw. funktioniert besser wie jede pille ;) lg gloria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gloria.
      Und klar weiß ich auch, daß Schafgarbe ein vorzüglicher Heiltee ist - schau hier

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/07/schafgarbetee.html

      Nur weiß ich nicht, ob ich die rosa Schafgarbe als Tee verwenden darf. Denn die originale, wilde Heilpflanze blüht ja nurmehr in Weiss. Da sollte man schon vorsichtig sein, denn die Inhaltsstoffe könnten sich durchaus unterscheiden. Solange ich das nicht ganzu eindeutig weiß, verwende ich nur die reinweisse.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥