Montag, 9. September 2013

Saurier ~~~


~~~ doch nicht in unserem dafür wohl etwas kleinen Garten . .. sondern in Steinhude am Meer, wohin wir am Wochenende einen Ausflug unternahmen.

Hier das Reptil in seiner vollen Schönheit . . .


Wenn andere bei Herbstwetter mit Regen hübsch daheim bleiben oder in Gartenbüchern stöbern und die Beine hochlegen, ist das für uns gerade ein Grund, etwas zu unternehmen. Und so schlecht war das gestrige Wetter schließlich nicht, wie man auf den Bildern erkennen kann. Auch sollte man nicht meinen, daß an solchen grauen Herbsttagen kaum jemand unterwegs ist . . . Zahlreiche Tagesgäste, Wanderer, Rucksackreisende, auch viele wanderfreudige Senioren bevölkerten das Steinhuder Meer. Es war kaum ein Parkplatz zu bekommen! Wir leben schließlich im 21. Jahrhundert - der Epoche der munteren "Alten", die lieber ihr Bündel schnüren als beim Kaffeekränzchen im wahrsten Sinne des Wortes zu versauern . . .

Und so machten auch wir uns denn auf den Weg . . .  ein paar wenige Eindrücke davon hier und später eine Zusammenfassung vielleicht im anderen Blog.



Auch hier trägt vieles den typischen Nordsee-Charme. Man glaubt zeitweilig nicht, am größten Nordwestdeutschen Binnensee zu sein.



Unterschiedlichste Möwen gehören auch hier zum Meeres-Bild


Nur die Strandterrassen konnte man kaum nutzen, was tags zuvor gewiß noch problemlos möglich war. Wet in der Ferne ist links im Bild die Inselfestung Wilhelmstein auszumachen, die wir an diesem Tag jedoch nicht mehr besuchen konnten. Ein Grund mehr, noch einmal herzukommen . . . 


Und doch riss die Wolkendecke ab und an auf, um himmlischtes Blau freizulegen und schöne Wölkchen zu zeigen.



Tierisches gab es auch anderenorts  zu sehen, wie diese großen grünen Insekten im Scheunenviertel. - Ob Spinnen oder Blattläuse, das erschließt sich mir nicht so ganz ;-)
Eine hübsche Idee, die denkmalsgeschützten Scheunen einem anderen Zweck zuzuführen.




Diese schönen Blumen, die ich namentlich leider nicht kenne und auch nie in meinen Gärten beherbergte, gefielen mir - so daß ich Überlegungen anstellte, sie im nächsten Jahr eventuell in meinen Garten zu holen.

* Gelenkblumen! *


Auch diese gelb blühende Staude kenne ich dem Namen nach nicht, wenngleich sie mir auch schon häufiger begegnete. Jeder hat wohl so seine "Standard"-Pflanzen, die er im Garten hält . . . so bleibt manches unbekannt.


Die Rosen blühten auch noch sehr schön 



Die Weissen Herbstanemonen hatten es mir auch angetan. Unser Gartenboden scheint sich aber speziell für Japan-Anemonen nicht zu eignen. Denn die aus dem Waldgarten mitgenommenen Exemplare kümmern nur vor sich hin.


Prospekte übers Steinhuder Meer finden sich auf dieser Seite.

- Leider hat sich seit kurzem mein Blog-Layout verschoben. Dadurch sind die Beiträge nicht komplett zu lesen, sie wirken am rechten Rand wie abgeschnitten. Wenn ich die Ursache herausgefunden habe, werde ich das Problem abstellen. Denn gestern war - aus meiner Sicht - noch alles in Ordnung! -
Edit: 
An den Widgets kann es auch nicht liegen, denn diese habe ich gerade auf die Standardwerte zurückgesetzt in einem eigens dafür eingerichteten Waldgarten-Testblog. Außerdem spielte ich ein älteres html dort auf. Aber der zusätzliche blau-graue dünne Rand links bleibt.
Das Blog-Layout muß aber so aussehen wie bei Silke/Wildwuchs unter Aufsicht, ohne diesen dünnen Doppel-Rand links! Nun ist guter Rat teuer!

Kommentare:

  1. Die Blattläuse (oder so) finde ich sehr großartig. Will ich auch.
    Zu deinem Layout: Mein Angebot zur Hilfe steht natürlich noch.

    LG: Holgi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sara,
    die lila Blume heißt Gelenkblume. Ich habe gerade Ableger von meinem Schwiegervater bekommen. Und im Moment ist sie oft in Staudengärten zu sehen. Jetzt hätte ich wirklich fast gedacht, du warst am Meer...Schaut genau so aus. Bei uns ist erst heute herbstliches Wetter - Wochenende war super. Nachdem mir eine Anemone vor 2 Jahren erfroren ist, probiere ich es jetzt noch mal, ich mag sie sehr und hoffe, sie mag unseren Boden.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sara,
    so kann das Steinhuder Meer also auch aussehen!
    Als ich das letzte Mal da war, war es ganz zahm und spiegelnd.
    Könnte die gelbe Pflanze eine Wachsglocke sein?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,

    mein Ausflug ans Steinhuder Meer kommt mir
    in Erinnerung.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    das ist wirklich ein schöner Ausflug gewesen.
    Wäre gern dabei gewesen. Das Steinhuder Meer
    ist eine Reise wert.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥