Mittwoch, 5. Mai 2010

Walnußblüte und Bodenfrost

Die Walnuss (Juglans regia) blüht, das ist mir heute aufgefallen. Zur Zeit ist es leider wieder ziemlich kühl. Morgens war sogar Bodenfrost!


Bodenfrost auf der Wiese des Waldgartens unmittelbar hinterm Haus




Die Eisheiligen
Die Eisheiligen stehen mit steif gefrorenen Bärten,

aus denen der kalte Wind Schneekörner kämmt,

früh plötzlich in den blühenden Frühlingsgärten,

Nachzügler, Troß vom Winter, einsam, fremd.



Eine kurze Weile nur sind sie hilflos, betroffen,

dann stürzt die Meute auf den Blumenpfad.

Sie können nicht, sich lang zu halten, hoffen;

so wüsten sie in sinnlos böser Tat.



Von den Kastanien reißen sie die Kerzen

und trampeln tot der Beete bunten Kranz,

dem zarten, unschuldsvollen Knospenglück

bereiten sie hohnlachend Schmerzen,

zerstampfen junges Grün

in geisterhaft verbissenem Kriegestanz.



Plötzlich mitten in all dem Toben und Rasen

ist ihre Kraft vertan,

und die ersten warmen Winde blasen

aus der Welt den kurzen Wahn.



Max Herrmann-Neisse (1896-1941)
Die Eisheiligen (11.-15. Mai)

Nach der heutigen Zeitrechnung ist mit der Auswirkung der Eisheiligen bis zur Zeit vom 19. bis zum 22. Mai zu rechnen. Bei kälteempfindlichen Pflanzen ist also weiterhin Vorsicht angeraten!

Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    danke für Deine Zusatzinfo. Meine Mutter quängelt schon wegen der Fuchsien im Keller, die wir in diesem Jahr nicht erst unter dem Glasdach unterstellen wollten. Die sollten ausnahmsweise gleich vom Keller ins Beet. Sie hatte irgendwo gehört, dass das jetzt die vorgezogenen Eisheiligen wären. Aber das wäre ja schade um die uralten Pflanzen ...
    Wo hast Du diese Info denn her?
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Silke,
    das wäre in der Tat schade. Ich würde noch etwas warten. Ich hab' die Info von hier - hatte ich oben auch verlinkt

    http://www.bauernregeln.net/eisheilige.html

    Es liegt aber auf der Hand, daß diese Dinge sich zeit-verschieben auch ohne die kalendarischen Verschiebungen. So ähnlich, wie es im Herbst oft ziemlich warm ist, dafür im eigentlichen Sommer eher kühl und im Frühling eine Zeitlang ziemlich heiss ... so waren unsere Beobachtungen in den letzten Jahren.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sara,
    den Link habe ich irgendwie nicht als Info zu den neueren Wetter-Erkenntnissen wahrgenommen. Gut, dann ist das ja wirklich wie jedes Jahr. Nur, dass unsere Fuchsien dieses mal noch nicht gut abgehärtet sind. Mal schauen, was der Wetterbericht sagt und wann ich dann ran muss ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥