Freitag, 7. Oktober 2011

Walnuß - Schwemme - Quitten und viel Laub!


Mit Walnüssen könnte ich in diesem Jahr handeln ;-) 2011 ist ein überaus gutes Fruchtjahr. Das betrifft zumindest bei uns alle Fruchtgehölze!
Und so heißt es zu retten, was möglich ist, bevor der Regen die Nüsse unbrauchbar macht. Gestern schüttete es mitten in der Nußaufsammelaktion regelrecht vom Himmel. Der schöne Schein trog leider. Dennoch konnte man es sich denken ... Morgenrot ...



Font Terentino

Auch die Quitten sind noch nicht alle gepflückt. Dazu müßte ich immer erst "gewisse" Männer bewegen, die nicht immer Zeit oder Lust haben ;-)

Und so kommt es, daß immer einige Früchte am Baum bleiben und letztendlich auf dem Kompost landen ...

Doch WER will heutzutage schon Quitten? Angie jedenfalls hat einige davon in ihrem Laden angeboten - doch die meisten Leute gehen achtlos vorbei ... dabei kann man unsere Quitten guten Gewissens als "Bio"-Quitten bezeichnen!




Da es heute eigentlich alles fertig zu kaufen gibt, machen sich die Leute oft nicht mehr gern die viele Arbeit. Manche wollen die Quitten nicht einmal geschenkt!



Selbst am glockenförmigen Winter-Apfelbaum hängen die Äpfel noch - sie sollten auch demnächst gepflückt werden, denn der Frost wird nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Heute Nacht war es schon ziemlich kalt nach dem gestrigen Wolkenguß. Deshalb haben wir in diesem Jahr die Engelstrompete heute reingeholt. Voriges Jahr gab es ja bereits Anfang September einen eisigen Hauch, der ihr fast den Garaus machte und Bodenfrost gab es um den 12. Oktober herum!



Und so sah der Garten aus, als wir von unserer kurzen Reise zurückkamen:




Und wenn ich jetzt auch noch einmal kurz verreisen werde, so wartet doch eine Menge Arbeit auf mich/uns, so daß ich mich blogmäßig künftig noch mehr einschränken muß. Anders ist das hohe Arbeitspensum nicht zu schaffen. Denn wir haben nicht mal eben ein paar Schubkarren voller Laub abzutransportieren sondern viele viele sehr große Planen voller Laub nach dieser Art.

Kommentare:

  1. Das sieht alles nach einer reichen Ernte aus.
    Wenn ich bedenke, dass wir am letzten Wochenende noch gefühlte Sommertemperaturen hatten, hat uns diese Woche die Herbst-Wirklichkeit eingeholt.
    Es ist uselig bei uns.
    Herzliche Grüße von Monré

    AntwortenLöschen
  2. die Ernte ist dieses Jahr sehr viel und deswegen wünsche ich dir viel Kraft udn Ausdauer mit all dem was du erntest und machen möchtest!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Waldgartenfrau,

    Du gibts ein schönes Bild wieder von Deinem Garten und so schöne Quitten hab ich noch nie gesehen ...
    Einen Garten haben und verreisen finde ich, ist immer schwierig. So vieles was dann liegenbleibt und einen hinterher wieder einholt.
    Zum Glück werden zum Bloggen die Abende ja nun länger, da kannst Du dann eh nichts draußen tun !
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    wünscht Joona aus den Garten(t)räumen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara! Quitten kenne ich persönlich nur als Quittengelee und das mag ich überhaupt nicht. Vielleicht kannst Du mir sagen, was man noch so alles aus diesen Früchten herstellen könnte?

    Wie ich sehe, habt Ihr eine Menge Laub - uns geht es im Herbst genauso, mittlerweile ist der neu angelegte Komposter auch schon wieder voll und wir wissen eigentlich überhaupt nicht mehr, wohin das ganze Blätterwerk soll? Zudem kommen noch die ganzen Samen, wir könnten jeden Tag kiloweise Bucheckern entsorgen, das ist wirklich nervig.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Seite! Wenn ihr zu viele Quitten habt, verkauft sie doch online! Ohne den Namen einer Plattform nennen zu wollen, ihr wisst wahrscheinlich schon welche ;) dort werden derzeit viele Gartenfrüchte verkauft. Da ich dieses Jahr glücklicherweise genügend Quitten habe, musste ich mich nicht eindecken. Bevor sie schlecht werden ist Verkaufen wohl doch die bessere Lösung!

    AntwortenLöschen
  6. Danke liebe/r Anonym. Schade, daß so ganz ohne Namen!

    Inzwischen wurden schon einige Quitten verkauft. Wir würden sie sogar verschenken, doch viele Leuten wollen sie einfach nicht. Manche sind auch zu faul, daraus selbst etwas zuzubereiten.
    Man bekommt heutzutage eben alles fix und fertig. Wirklich schade!
    Meine Mutti kocht auch Quitten-Marmelade. Umkommen lassen wir nichts.

    Herzlicher Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥