Dienstag, 18. Februar 2014

Zwei Christrosen - Helleborus niger



Nun erstaunt es mich doch, daß dies zwei Christrosen (Helleborus niger) sind, von denen die eindeutig eine Rosa Färbung (wenn auch eine dunkle) aufweist, die andere jedoch überwiegend reinweiss erscheint (das Foto täuscht, da mit Smartphone unter ungünstigen Lichtverhältnissen aufgenommen). Beide wachsen in unserem Schulgarten und ich denke, somit dürfte es auch dunkelrosafarbene Christrosen geben. Jetzt weiß ich aber den Unterschied zu Lenzrosen in der Tat nicht mehr! Denn ich ging bislang davon aus, daß es Christrosen nur in Weiss gibt, während die anderen Lenzrosen sind, unabhängig vom Blühdatum, denn darauf kann man sich, wie ich schon im Waldgarten erlebte, nie wirklich verlassen.
Bei Anette/Neuer Gartentraum sind die Schönen auch gerade zu bewundern.

Und Manfred/Borkergarten hat nun eigens einen Bild-Vergleich von Christ- und Lenzrosenblättern online gestellt in seinem aktuellen Post, der außerdem viele schöne Christ- bzw. Lenzrosen zeigt. Ich wußte auch noch nicht, daß man die Blätter so ohne Weiteres beschneiden kann! Herzlichen Dank auch hier, lieber Manfred!!!

Bei Silke/Wildwuchs unter Aufsicht gibt es auch sehr viele und unterschiedliche Christ- und Lenzrosen, auch ganz besonders schöne Exemplare zu bewundern unter dem Label Helleborus.

Pflanzenporträt Lenzrosen und Christrosen: Kostbare Frühjahrsblüher

Und jetzt habe ich die Christrosen-Samen immer noch nicht ausgesät. Das sollte ich wohl jetzt schnell noch tun? Sofern sie denn noch angehen . . . denn sie sollen nicht besonders lange keimfähig sein.  Außerdem sind sie wohl Kältekeimer.




Hier noch eine weitere Ansicht aus dem Schulgarten ... mit dem neuen Gebäude ...


Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    heute sieht es hier nicht nach Frühling aus.
    Einen guten Nachmittag wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sara, den Unterschied zwischen Christ- und Lenzrosen kenne ich auch nicht genau. Ich habe beide Sorten. Die farbigen halte ich für Lenzrosen und die weißen früher blühenden Arten für Christrosen. Helleboris niger deutet darauf hin, dass die Wurzel sehr dunkel sein muss. Aber eine deutliche Unterscheidung ist das nicht, denn viele Lenzrosen sind Kreuzungen, an denen auch Christrosen beteiligt sind. Könnte es sein, dass die Hinweisschilder nicht richtig sind? VG Manfred

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sara, auf meiner Seite habe Bilder von Blättern der Christ- und der Lenzrosen veröffentlicht. Da sind leichte Unterschiede bei Blatträndern, der Struktur der Blätter und der Anzahl zu erkennen. Vielleicht hilft dir das. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sara,
    den Unterschied zwischen Christ- und Lenzrosen kenne ich auch nicht genau. Ich habe eine Helleborus niger praecox, die wirklich Weihnachten blüht. Sie hat ganz kurze Blütenstiele und blüht weiß.
    Die anderen, die jetzt blühen, stammen alle von einer roten und einer weißen Nieswurz ab. Sie haben alle verschiedene Blütenblattformen und unterschiedliche Farben im Bereich Weiß bis Rot.
    Heute bestellte ich drei verschiedene gefüllte Helleborus. Angelika von Fuchsienrot zeigt da sehr schöne Exemplare.
    Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥