Sonntag, 6. Juli 2014

Hydrangea Macrophylla, weiße Sternmagnolie und ein kleiner Garteneinblick


Im Juni träumte ich noch von ihr, jetzt habe ich sie mir gekauft, eine Bauern-Hortensie oder sollte ich eher schreiben, ich habe sie  "gerettet"? Denn es war ein ziemlich trostloses Pflänzchen, das ich da auf dem Flohmarkt für sage und schreibe 2 Euro erstand. Doch das erholt sich wieder! Kein Wunder, bei dieser Affenhitze! Die blauen Blüten mag ich bei Hortensien ganz besonders gern.

Und nun muß ein schöner Platz für das Hortens'chen gefunden werden. Aber ich habe sie da schon im Topf platziert - sie muß nur noch eingepflanzt werden.



Auch darüber, daß vor einer Weile eine weiße Stern-Magnolie in unseren Garten einzog, hatte ich noch gar nicht berichtet. Auch dieser Strauch war ein absolutes Schnäppchen, und ich habe einfach zugreifen müssen, bevor das arme Ding da draußen beim Discounter in der Hitze einging. ;-) Inzwischen ist sie längst eingepflanzt und schaut recht gut aus, wie auf dem Bild über diesem Text vielleicht zu erkennen ist.


Mittlerweile habe ich ja  ein paar - wenige - kleine Inseln auf der vorher durchgehenden Rasenfläche geschaffen, die vorwiegend mit Rosen oder Hortensien bestückt sind. Eine dieser Inseln beherbergt außerdem meinen Apfelbaum und Rosen. Je nach Jahreszeit wachsen dort immer auch ein paar andere Blümchen, damit es immer ein paar Farbtupfer gibt.


und dessen Äpfel übrigens jetzt so groß sind



Auf dem folgenden Bild ist in der Mitte die intensivfarbige Magnolie zu sehen, jetzt nur noch ein grüner hoher Strauch (das Bild ist wurde schon früher im Jahr aufgenommen).


Das nächste Bild  zeigt dann die Magnolie von der anderen Seite bzw. den Garten - vom Zaun aus betrachtet links von dieser Magnolie ausgehend. In der Nähe steht die hohe Korkenzieher-Weide. Dies ist schon ein ganz angenehm beschatteter Bereich, in dem es sich auch bei Hitze gut aushalten läßt.




In Arbeit ist auch immer noch die kleine 'Traumgarten'-Insel ...es fehlen noch Garten- bzw. Betonkuchen, die sie komplett umrunden sollen. Vielleicht schaffe ich es demnächst mal wieder, welche zu 'backen'. Diese 'Insel' hat schon häufiger ihr Gesicht verändert. Diese Insel hatte ich vor allem für die Flohmarkt-Rose geschaffen, die später ein ausladender Strauch wird und über und über mit wunderschönen altmodischen Blüten besetzt sein wird.



Auf dem nächsten Bild ist die Drachenweide vorn im Bild zu sehen. Sie ist in diesem Jahr sehr schön gewachsen. Wenn man bedenkt, wie klein sie anfangs war. Es war viel Vorarbeit notwendig, bis sie sich so entwickeln konnte.
Hinten links steht die Hortensie 'Limelight' - in dieses Beet steckte ich die Gladiolen vom letzten Jahr, weil ich sonst keinen anderen Platz für sie fand. Warum auch nicht! ;-) So wird es irgendwann neben dem Cremeweiss auch korall-weisse Blüten geben.



Und am Ende hatte ich die Bauernhortensie eingepflanzt Dort wird mit dem kleinen Ginkgo und der Sternmagnolie wie auch dieser Hortensie kein Rondell, dafür ein etwas größeres Oval mit Hilfe meines Mannes entstehen.


Und die neu Gepflanzte noch einmal von einer anderen Perspektive aus . . . 



Doch zuvor mußte zunächst ein passendes Loch ausgehoben werden. Dabei stieß ich auf diese Ameisen-puppen. Die Ameisen machten sich schleunigst an die Arbeit und retteten ihre Puppen durch das größere Loch im Bild. Wohin sie sich wohl verzogen haben? Und so sieht es in unserer gesamten Wiese aus - ein Ameisennest bei dem anderen. ;-)




Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    von meinem Besuch bei dir,
    bleibt ein Abendgruß hier.

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sara
    Da tut sich aber einiges in deinem Garten. So fleissig wie du bist! Ich wünsche dir, dass all die neuen Pflanzen richtig toll und üppig gedeihen und dir viel Freude machen.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch Dir, liebe Ida! Das hoffe ich auch.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Hallo Sara,
    es wird richtig bunt in deinem Garten. Hoffentlich lassen deine Ameisen deine Topfpflanzen in Ruhe. ich habe da gerade richtig Ärger.
    Die "geretteten! Pflänzchen sind mir immer besonders lieb. Wie kranke Kinder werden sie verwöhnt. Meist danken sie es mit besonders schönem Wuchs.
    Bei deiner Hortensie mache ich mir keine Sorge. Wie ich dich hier auf dem Blog kennen gelernt habe, wirst du sie bestens versorgen.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette,
      Ameisen in Topfpflanzen in nennenswerter Anzahl hatte ich bislang noch nicht. Ich hoffe auch, daß es dabei bleibt, denn da kenne ich "nichts". ;-)
      Darin will ich sie absolut nicht haben, zumal die Topfpflanzen ja zum Teil im Winter ins Haus kommen.

      Meine neue Hortensie hat sich sogar inzwischen schon erholt und steht aufrechter. Danke für Deine lieben Zeilen und liebe Grüße in den Morgen
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥