Mittwoch, 5. September 2012

Blutklee - Rosenklee



oder Inkarnatklee (Trifolium incarnatum) - heute auf einem herrlichen Ausflug entdeckt.


Sein natürliches Verbreitungsgebiet ist jedoch der Mittelmeerraum. Wobei er auf den Britischen Inseln auch heimisch sein soll. Da der Blutklee als Futterpflanze dient, gilt er bei uns als Neophyt. Und damit beantwortet sich auch gleich seine Herkunft, denn er ist auf Äckern, Weiden, Wiesen und auch an Straßenrändern zu finden. Außerdem wird er als Gründünger-Pflanze hierzulande genutzt.


Ein prächtiges Wetter hatten wir heute - obgleich es morgens noch sprühregnete.



zwei verschiedene Gewässer, eines mit Entengrütze besetzt.



Und überall Malven (Malva Moschata - Moschus-Malve). . . 
In der Gartendatenbank sind übrigens 31 Malven-Arten zu finden!





Und Weidenröschen - Ob es sich hierbei auch um eine heilkräftige Art handelt, kann ich  nicht mit letzter Sicherheit bestimmen. Es sieht mir aber fast nach dem Zottigen Weidenröschen aus, das wäre nicht für Heilzwecke verwendbar! Siehe Maria Treben ab S. 54!



Und die kleinen rundlichen Hagebutten, die ich fand, erinnern mich wieder an meinen Hagebutten-Post, der unbedingt noch vor unserem Umzug erfolgen muß!



Die Kargheit bzw. Welkheit der umgebenden Landschaft läßt alles schon recht herbstlich wirken um die Lichtblicke dieser beiden Goldruten herum - ganz im Kontrast zum heutigen Wetter!



Kommentare:

  1. Da hattet ihr gestern ganz entschieden das bessere Wetter. Aber bei uns ist heute der Sommer schon wieder zurück. Diesen Blutklee habe ich noch nie gesehen. Du hast schöne Fotos vom Ausflug mitgebracht.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da der Blutklee hierzulande wohl hauptsächlich als Futterpflanze Einsatz findet, entdeckt man ihn wohl auch nicht überall. Ich hab' ihn bislang auch nur selten einmal entdeckt. Auch in Gründungungsbereichen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Ist es nicht immer wieder großartig, wie schön die Natur ist. Was wir alles für herrliche Pflanzen darin finden können, wenn wir genauer hinsehen.

    Danke dafür, liebe Sara, auch für deine Benennung der einzelnen Pflanzen. Meistens kenne ich alle vom Anblick, aber nicht mit Namen.

    Herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne gartenfotos und den Blutklee kannte ich noch nicht.
    Entschuldige bitte,aber momentan schaffe ich meine Blogrunde nicht, hab auch so viel zu tun.

    Sei lieb gegrüßt von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir ganz genauso, liebe Mathilda! Wobei ich eigentlich keine spezielle Blogrunde habe. Ich kommentiere mal hier, mal dort, denn nicht zu jedem Beitrag habe ich etwas zu sagen. Dazwischen können sogar schon mal Wochen liegen.

      Herzliche Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Das sind tolle Fotos, gefallen mir sehr!
    So eine Kleeart ist mir noch nicht untergekommen, obwohl ich soviel Klee im Garten habe....
    Viele liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,

    nun möcht ich mich zuerstmal ganz herzlich bei dir für deine netten und spannenden Kommentare bei mir bedanken! hab schon ein ganz schlechtes Gewissen.. aber durch die viele zusätzliche Arbeit in diesen Wochen komm ich nur sporadisch zu Blog-Gegenbesuchen.. Aber diesen Beitrag von dir hab ich jetzt sehr genossen und wieder einiges dazu gelernt - sind das doch alles Blümchen, die ich schon oft gesehen habe, deren genauer Name mir aber nicht bekannt war ..also nur "Klee", "Malve" .. Der Blutklee ist ganz besonders hübsch, eine so intensive Farbe - toll!

    Ich schick dir viele liebe Grüße und wünsche dir ein rundum schönes Wochenende :)

    Ocean

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥