Mittwoch, 8. September 2010

Der erste Frost und Herbst-Zirkulation



Parhelion oder Sun dog (Nebensonne) links neben der eigentlichen Sonne


Die herrlichen Trompetenblüten der Datura sind verblüht. Die Engelstrompete weist aber noch Knospenansätze auf, so daß wir uns hoffentlich bis Winteranfang einer weiteren Blüte erfreuen dürfen ...

Allerdings ...


... sieht es ganz so aus, als hätte der erste Frost bereits kurzfristig zugeschlagen ...




einen ähnlichen Frostschaden gibt es bei Melontha/Blümli-Garten zu sehen.

. . . Denn einige ihrer Blätter wurden über Nacht welk. Und zu dem Zeitpunkt war es hier auch tagsüber schon empfindlich kalt.
Und so bewahrheitet sich die erste leise Vermutung leider . . . 

Immerhin gab es den ersten nennenswerten Frost im vergangenen Jahr 2009 wohl auch schon Mitte Oktober!

In dieser dafür exponierten Lage im Harzvorland mag das selbst in dieser Jahreszeit keine Utopie sein, wenn ein eisiger Wind übers Land fegt. - Immerhin gab es schon seltsame Wettererscheinungen in diesem Jahr - von dem strengen Winter ganz abgesehen, war im Vorfrühling bei uns ein sog. Parhelion zu beobachten - eine Nebensonne, die durch Eiskristallen in der Luft entsteht. Eine wirklich mysteriöse Erscheinung - sieht es doch aus, als wären zwei Sonnen nebeneinander zu sehen!




Wie dem auch sei - es ist jetzt die Zeit der Herbstzirkulation (die durch den Wind und Konvektion im Herbst entsteht) - ein beständiger Umwälzungsprozess je nach Jahreszeit und sehr weise vom Schöpfer erdacht!
Und Wind haben wir derzeit ausreichend . . .


Vollzirkulation eines Sees
Zirkulationstypen
Frühjahrszirkulation, Sommerstagnation...


Nachtrag:

Gegen 15 Uhr mit Erschrecken entdeckt ...

Sogar noch heil aussehende Blätter hat sie abgeworfen ...


Ihre Blüten oder Knospen warf sie bisher zum Glück nicht ab. Womöglich verträgt sie den Wind generell nicht ?? Vielöleicht sollte ich mir das hier genannte Große Buch der Engelstrompeten einmal anschaffen. Denn halbschattig steht sie und gedüngt und gegossen wird sie auch ausreichend. Das Gießen scheint aber - je nach Art - auch eine Wissenschaft für sich zu sein . . .

Doch wenn ich das so lese, muß ich sie vielleicht noch viel seltener düngen? Obwohl es andererseits heißt, sie seien Starkzehrer ... Und allerlei zu beachten gibt es da auch, was ich noch nicht wußte so soll sie in Schlechtwetterperioden nicht mit Nährsalzen gedüngt werden ...

Jetzt kann ich sie doch nicht schon zum Überwintern in den Keller bringen . . .

Kommentare:

  1. Oh nein! Der Kobold hat den Garten überfallen!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    ohweia das ist ja sehr traurig mit der Datura, ich denke mal, dass ihr die Sonnenstrahlen fehlen, und zu kalt ist es auch noch.

    Aber wenigstens hat sie noch ihre wunderschöne Blütenpracht behalten.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Mir sieht es zuerst nach zu wenig Wasser aus und danach dann wohl zu feucht. Wir hatten damals mit dieser Kübelpflanze oft Probleme. Ich bin echt froh, dass meine Mutter keine mehr hat. Denn irgendwie waren sie ganz schön oft muckelig. Und dann gibt es ja auch noch Schädlinge, die über Nacht an ihren Blättern knabbern.
    Eigentlich ist sie ja ein 'Unkraut', denn unter normalen Umständen gehört sie nicht in dieses Klima ;-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die hat aber wirklich gelitten die arme Datura! Könnte tatsächlich schon ein leichter Nachtfrost gewesen sein in dieser Lage. Aber so oder so ist es ein ganz mieses Gartenjahr bisher gewesen (bei uns in Hessen zumindest). Ich hoffe inständig auf einen schönen langen Herbst und wünsche ihn Euch auch. Viele Grüße von Luzia.

    AntwortenLöschen
  5. @ Gledwood
    so sieht es aus :-)

    @ Anke
    ich weiß nur, daß an dem Tag ein starker Wind wehte. Vielleicht vertgrug sie ihn nicht?



    @ Silke
    Zu wenig Wasser hatte sie auf keinen Fall. Davon abgesehen,d aß es bei uns sehr oft regnete, habe ich sie auch täglich noch gegossen. Und die meisten Blätter, die abfielen, sahen tadellos aus. Vielleich auch der Dünger? Ich habe Guano verwendet ...
    Bei mir ist es das erste Mal - früher hatte ich nie eine Datura.
    Aber so ist es mit diesen Pflanzen ... Man könnte auch einfachen Nachtschatten wählen, der allerdings nicht so hübsche große starkduftende Blüten hat. Na, ein zweites Mal würde ich auch keine haben wollen. Falls diese eingehen würde ...



    @ Luzia
    Das hatte ich fast vermutet, da wir in einer Lage wohnen, wo so etwas schon früher einmal vorkommt.
    Auch bei uns in Südostniedersachsen war es sehr verregnet, besonders der August. Der Sommer war ohnehin viel zu kurz in diesem Jahr.
    Danke, das hoffe und wünsche ich Dir auch

    Liebe Grüße @ all
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara,
    das ist sehr bitter eine so schöne Pflanze leiden zu sehen...habe so gar keine Erfahrung damit, hoffe aber sehr, dass sie sich wieder erholt und Dir noch sehr viel Freude schenkt...

    einen schönen Sonntag wünscht Dir Traudi, die liebe Grüße hier lässt

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥