Donnerstag, 16. September 2010

Herbst im Waldgarten

Heute entdeckt ... im hinteren Waldgarten ...



Kastanie im mittleren Waldgarten in der Nähe des Kastanienbaumes
inmitten von Natur-Wald-Mulch pur ...


im mittleren bis hintern Waldgarten liegen Eicheln ...

dieses Exemplar fand ich beim Quittenbaum


Quitte . . . die Ernte wird reich sein, der Baum biegt sich bis zum Boden . . .


und immer noch blühen einige Pflanzen, die ich hier noch nicht gezeigt habe ... wie diese Pfefferminze


oder der Ranunkelstrauch (im Vorgarten) mit einer zweiten - allerdings weniger üppigen - Blüte


Und das sieht aus wie die Beeren eines Schneeballs - obwohl ich mich nicht entsinnen kann, dort im hinteren Waldgarten diesen Schneeball blühen gesehen zu haben! Allerdings hat dieser Strauch doch andere Blätter als der herrliche Duftschneeball.


. . . und die Birke hinten rechts - einmal aus einer völlig anderen Perspektive -




und einmal vom Walnußbaum  (hinterer Waldgarten) aus betrachtet - hübsche Sonnentaler zieren die Wiese




Licht und Schatten wechseln sich ab . . . im vorderen Waldgarten im Bereich hinterm Haus und bei der großen Linde


. . . und wenn man einmal die "Schleichwege" nimmt - immer am Nachbarszaun entlang . . .


bieten sich völlig neue Eindrücke und Perspektiven . . .


Bei solchen Begehungen kann man schon einmal auf Unbekanntes stoßen wie diesen alten Baumstumpf, (haben alle mitgezählt? :-)

der völlig von Vinca minor überwuchert war . . .



erst beim heutigen Jäten wurde er dann ein wenig freigelegt.
So versteckt ... wenn man nichts davon ahnt . . .



Das "Unkraut" und die vielen überzähligen Ahörnchen & Co. kommen danach in die jetzt wieder freie Öko-Ecke (Zwischenlager), von wo aus der Container sie im nächsten Jahr sie wieder abholt ... doch bis dahin bleibt noch viel Zeit . . .



Holz, das hier auf den leider nicht vorhandenen Kamin wartet . . .

Kommentare:

  1. Wunderschöne Impressionen, Du hast wirklich einen Waldgarten liebe Sara, das ist der Wahnsinn, dagegen ist unser Garten winzig, hihi ...

    Einen schönen Freitag
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sara,
    ja, man kann den Herbst jeden Tag mehr sehen, auch wenn immer noch viele Sommerblumen blühen. Ich habe morgens auf meinem Weg zur Arbeit schon Kastanien gesammelt. So stürmig wie es hier war, sind sie massenweise gefallen.
    Es war ein schöner Spaziergang durch deinen Waldgarten. Schön hast du's...:-)
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Kastanien und Eicheln gibt es reichlich, doch bergen sie auch manche Gefahr für Mensch und Tier. Wem mal eine Kastanie unversehens auf die Birne geknallt ist, der weiß sicher davon zu berichten. Nicht auszudenken, wie es ausgeht, trifft so ein Geschoß 'ne kleine Haselmaus auf ihrem Spaziergang...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  4. Ja der Herbst kommt ziemlich früh dieses Jahr. Auf einer Seite ist es ja schön wenn die bunten Blätter fallen aber irgendwie ist man noch gar nicht auf den Herbst eingestellt.

    AntwortenLöschen
  5. @ Anke
    danke, ja das kann man wohl sagen. Ich hatte aber auch schon mal einen winzigen Garten früäher.

    @ Angelika
    Vor allem kam er in diesem Jahr früher als die letzten Jahre.
    Hier war es auch unheimlich stürmisch und es muß schon leichten Frost gegeben haben in einer Nacht.


    @ Kvelli
    das habe ich zum Glück noch nicht erlebt. Ja, die Tierchen leben schon gefährlich ;-) Ab und an findet sich hier mal ein totes, allerdings wohl eher durch Wildverbiß oder wie sagt man da? :-)

    @ Leuchtenheinz
    ohja, das kann man wohl sagen. Nun bin ich wirklich gespannt, wie es in diesem Winter wird. Der letzte steckt einem doch irgendwie noch in den Knochen und der Sommer war nur allzu kurz. Der Frühling begann sehr spät ...

    Liebe Grüße an alle, gute Nacht
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sara, vielen Dank für die herbstlichen Impressionen. Der Sommer kam mir in diesem Jahr so kurz vor, aber das ist wohl nur Einbildung.
    Bei deinen Bildern finde ich das mit der hübschen Eichel besonders schön.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anette,
    danke :-)
    und ich glaub', das geht uns allen mehr oder weniger so und er war ja auch tatsächlich kurz. Schon der Frühling war sehr spät. Man kann ja an den Fotos noch erkennen, anhand der Exifdaten, wann der Schnee weg war und dann nur diese kurzen Phasen eigentlichen Sommers ...


    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥