Mittwoch, 22. September 2010

Große Walnüsse in diesem Jahr

Die Walnüsse sind endlich reif. Auch wenn es so schöne Rezepte mit Grünen Walnüssen gibt, bin ich doch nicht einmal bisher dazu gekommen, diese auszuprobieren.

Im Waldgarten und im Vorgarten stehen jeweils ein großer Walnußbaum.



Interessant ist aber, daß die diesjährigen Walnüsse doch größer als die aus dem Vorjahr sind. Hier der Vergleich . . .

(die oben aufliegende Nuß ist eine der neuen, diesjährigen)



denn es waren noch Walnüsse vom letzten Jahr da - die ich im Walnußbrot demnächst verarbeiten werde.




Reif sind auch die Kastanien, die ich nun täglich aufsammeln kann . . .




Mit den Äpfeln ist es in diesem Jahr leider nicht von weither - dafür ist die Quitte umso reicher bestückt. Ihre Früchte sind aber wiederum kleiner als im vergangenen Jahr!


Die Kermesbeere soll zur Gedächtnisstütze hier ebenfalls ihren Platz bekommen. Denn von ihr will ich noch Samen holen, (diese wächst in unserem Dorf)  . . . doppelt hält besser, denn auch Silke wollte mir evt. einen Ableger zukommen lassen...




Nachtrag 24.09.2010
Die Erschütterung war groß, als ich feststellte, daß die Nüsse innen nahezu weiss sind! Außerdem schmecken sie - gallebitter . . . einfach zuviel Gerbsäure . . .


In diesem Jahr - nach diesem Winter - ist eben alles GANZ anders . . . . .

Kommentare:

  1. Ja, hinten im Gemüsebeet konnte ich die Kermesbeere vor ein paar Tagen durch die Ligusterhecke erahnen. Jetzt stellt sich nur die Frage, wann ich über den verwilderten Weg dorthin komme. Allerdings sollte ihr Blattwerk wohl noch etwas abtrocknen ...
    Die Scheinkerrien-Nüsse im Topf sind teilweise aufgeplatzt, aber noch tut sich da nix.
    Einer der Veilchenblau-Stecklinge stagniert, während die anderen 3 wohl absterben werden.
    Dafür sind die Rosa-Multiflora-Ableger so extrem gewachsen, dass es schon schwierig wird sie unbeschadet aus den Kübeln zu bekommen!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Die Walnuss ist ja wirklich ein dicker Brummer. LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja schon lustig, von wegen grösser oder kleiner. Die Nüsse sehen jedenfalls top aus. Im ersten Augeblick hab ich gedacht, obs wohl am vielen Regen lag - immer nass ... müsste vielleicht schon einen Einfluss haben auch auf die anderen Früchte - im positiven oder eben auch im negativen Sinn. Bei uns hängen übrigens die Quittenbäume auch propevoll - sieht immer so toll aus, denn die Quitte ist ja ein eher kleiner Baum und dann so übervoll mit Früchten.
    Ganz liebe Grüsse und einen schönen Tag wünsch ich dir.
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,

    Eure Walnüsse sind ja der Wahnsinn, finde ich total schön, wenn man sie im Garten ernten kann.

    Die Nüsse in unserer Umgebung sind noch nicht ganz reif, aber mir ist auch schon aufgefallen, dass sie dieses Jahr besonders groß sind.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sara,
    vielleicht liegt es wirklich daran, dass es viel geregnet hat im August. Jedenfalls ist es doch prima, dass die Walnüsse dieses Jahr so groß ausfallen. Ich dachte eigentlich, dass wir ein Apfeljahr haben, denn überall hängen die Bäume voller Früchte. Da ist es ja schade, dass es bei euch anders ist. Aber du bist ja trotzdem mit reichlich Ernteglück gesegnet.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara, das ist wahrlich ein Brummer.
    Bei mir wachsen etliche Walnußbäume, aber alle sind Babys, Ursache wiederum sind die lieben Eichhörnchen.
    Schön sind Deine Fotos...lg von Luna

    AntwortenLöschen
  7. @ Silke
    da bin ich ja gespannt, wie sich das mit den "Nüssen" entwickelt.
    Ich habe ja auch Stecklinge von versch. Rosen eingepflanzt. Einige sind so fest in der Gartenerde, daß ich glaube, sie wären angegangen, ebenso die Hortensien, von denen ich vor einer Weile schrieb. Es ist wirklich spannend. Rosa Multiflora - waren die auch für mich?
    Naja, bis zum Oktober ist es ja nicht mehr allzulange hin.



    @ Inge
    das kann man wohl sagen, aber innen nichts als heisse Luft ;-) Und viel Schimmel leider auch.

    @ Ida
    Erst hinterher habe ich festgestellt, daß die Nüsse fast weiss sind innen und sie schmecken unglaublich bitter, wie grüne Nüsse. Ist es nun noch zu früh für die Ernte? Aber der Baum wirft sie ja von selbst ab, genauso wie er sogar Blätter, besser gesagt, ganze Blattwedel, abwirft (was mit Herbst meiner Ansicht nach nichts zu tun hat). Sicher war die Reifeperiode zu kurz, alles ist irgendwie durcheinandergekommen in der Natur. Bei uns in der Umgebung war z.B. auch viel Getreide verdorben, so daß es für Nahrungszwecke nicht mehr verwendet werden konnte ...

    Ja, das finde ich auch immer einen hübschen Anblick, wenn diese zierlichen Quittenbäumchen so voller Früchte hängen, oft bis zum Boden, so daß sie auch abgestützt werden müssen.



    @ Anke
    Ja, das finde ich auch. Ich versteh' nur nicht oder noch nicht den Zusammenhang zwischen Größe und Unreife ? ? ?


    @ Angelika
    Das dachte ich auch - und ich hoffe, daß sie nun im Haus noch nachreifen. Habe aber sonst keine Erfahrung mit Walnüssen. Von daher kann ich nur hoffen ...
    Bei uns ist es mit den Äpfeln leider anders. Vielleicht liegt es manchmal auch an den Sorten? Ich kenne unsere Sorten leider nicht, da wir die Bäume nicht selbst gepflanzt haben. Letztes Jahr trugen sie reichlich.

    @ Luna
    oh, da wirst Du aufpassen müssen, denn die Walnußbäume werden sehr groß. Bei uns im Waldgarten standen auch noch mehrere, mindestens noch 2 weitere Walnußbäume, die abgeholzt wurden, als wir hier noch nicht wohnten. Eichhörnchen haben wir hier auch, aber wir sehen sie nie ;-)

    Liebe Grüße an euch alle und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Hallo
    schöne Bilder deiner reichen Ernte .....wenn auch mit einem bitteren Beigeschmeck....die Kermesbeere hab´ich auch ....ne´tolle Pflanze...
    Grüne Grüße Sandra

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥