Samstag, 13. August 2011

Goldruten


Eigentlich hatten die Goldruten (Solidago) als Deko im Wohnbereich ausgedient, fangen sie doch schon an, leicht braun zu werden an einigen Stellen. Aber ihr Duft, der sich erst nach Tagen entwickelte, ist gerade jetzt ganz intensiv. Deshalb dürfen sie noch für ein Weilchen auf dem Terrassentisch stehen.

In einer süßen babyblauen Sockerärt in hellblau (kann ich separat bei Ikea nicht finden) machen sie sich gut.

Kommentare:

  1. damit kannst du auch wunderbar wolle im strang färebn,,nach richtiger beize,, liebe grüße wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich weiß. Früher habe ich mich damit mal kurzzeitig beschäftigt. Aber heute keine Zeit mehr dafür.
    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sara,
    Goldruten gehören zu meinen Kindererinnerungen. Sie wucherten auf den Obstbaumwiesen, wo wir spielten. Ich mag sie auch als Vasenblume und auch im Garten.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Johanna,
    aus der Kindheit kannte ich sie gar nicht. Dafür kenne ich z.B. die Lupinen sehr gut, die bei uns in Hülle und Fülle wuchsen. Inzwischen nutze ich auch ihre Heilkraft und mag sie sehr als wohlschmeckenden Tee.

    Alles Liebe, gute Nacht
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sara..

    ..ich kenn die Goldruten auch aus meiner Kindheit.
    Sie wuchsen auf Schuttplätzen.
    Vor Jahren wunderte ich mich dann, dass sie auf dem Markt als Blumen verkauft wurden.
    Heute habe ich sie im Vorgarten.

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥