Dienstag, 2. August 2011

Käfer, Blattwanzen, Libellen . . .



Kleine Tierchen, die ich im Laufe dieses Jahres ablichtete, wofür ich die Zeit so unmittelbar aber nie fand ... jetzt hier in gepackter Form. Ich habe sie alle außerhalb unseres Waldgartens in der freien Natur am Feldrand oder im Wald abgelichtet.
Ihre Namen kenne ich alle nicht!



ebenfalls lt. Kathrin/Topfgartenwelt das Rothalsige Getreidehähnchen (Oulema melanopus)


lt. Edith/Naturwanderer eine Weichwanze (Deraecoris ruber)


zu obigem Bild habe ich sogar auf die Schnelle das Aufnahmedatum parat: 14.06.11 - 9:26
(die stark verkleinerten Bilder für den Blog speichere ich stets ohne Exif-Daten, daher muß ich manchmal in den Foto-Ordnern nach dem Datum nachträglich noch suchen)

Aurorafalter 24.04.11

Libelle 03.06.11 - 20:04

Kommentare:

  1. Die schwarze Wanze mit den 3 weißen Punkten ist eine Kohlwanze (Eurydema Oleracea); bei dem schillernden kleinen Käfer könnte es sich um das schillernde Getreidehähnchen handeln (Oulema Melanopus - ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Libellen. Vielen Dank für das schöne Foto aus deinem Waldgarten!

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Tierfotos, ja es wimmelt überall alles mögliche

    Lieeb grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    vielen herzlichen Dank! Ich glaub' auch, daß es das Getreidehähnchen ist. Leider ist das Foto nicht ganz scharf geworden.

    Liebe Grüße
    Sara

    @ Liebe Grüße @ all

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sara,
    die Kohlwanze ist ja schon gefunden worden, da bleibt dann noch die Nr.4 dies ist eine Weichwanze und heißt Deraecoris ruber. Bei der gestreiften Wanze schaue ich noch mal genau nach. Bei deiner Libelle dürfte es sich um eine Keiljungfer/ Gomphidae handeln. Bei Getreidekäfer dachte ich an die Familie der Blattkäfer, aber keine Ahnung wie genau er heißt.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, danke für Deine Kommentare in meinem Blog. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Mich würde auch interessieren, von welchem Vogel die schöne Feder war. Deine Fotos gefallen mir auch gut. Herzliche Grüße Fahnie

    AntwortenLöschen
  7. Libellen sind gar nicht so leicht auf ein Foto zu bekommen (zumindest geht mir das so), toll!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sara,
    die Wanzen müsste ich auch erst nachschauen, in meinem Garten gibt es auch so unglaublich viele.
    Die Feuerwanzen natürlich, und auch Baumwanzen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sara

    Hübsch sind sie auf jeden Fall alle, doch die einen oder anderen sieht frau nicht so gerne im Garten, gell.
    Eine schöne Sommerzeit wünsche ich Dir und herzlichen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog.
    Liebe Grüsse in Deine Gartenwelt
    Elfe

    AntwortenLöschen
  10. @ Fahnie
    Die Feder könnte vom Eichelhäher stammen.

    @ Martina
    Ja, da muß man abpassen, wenn sie sich niedergesetzt haben. Meist fliegen sie schnell hin und her, da geht das gar nicht. Und dann kommt es - auch bei anderen Tieren - oft auf den Stand der Sonne an. Wirft man einen Schatten über sie, fliegen sie sofort weg.

    @ Elke
    Hier im Waldgarten habe ich bis jetzt hauptsächlich Feuerwanzen gesehen.

    @ Elfe
    So ist es - besonders die Himbeerwanzen, die den Himbeeren diesen ekligen Geschmack verleihen. Nur haben wir hier keine Himbeeren und ansonsten stören mich die Wanzen nicht, solange sie nicht in Massen auftreten.
    Danke für die lieben Wünsche!

    Viele liebe Grüße @ alle
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥