Donnerstag, 14. Juli 2011

Herbststürme tosen ums Haus ...


(18.46 Uhr)

Sind gerade die schönsten Wolkenschiffe zu sehen, so schaute unser Himmel heute Morgen doch so aus:



Es ist und bleibt ein Wechselspiel mit den Wolken an diesem heutigen Tag - faszinierend anzuschauen!

(17.58 Uhr)

(17.57 Uhr)

Es ist kaum möglich, die Herbstanemonen, die zu diesem Witterungsbild perfekt passen, verwackelungsfrei aufzunehmen, so stark bläst der Wind. Selbst aus dem Fenster nicht!
Allerdings ein sehr angenehmer Wind, der eine Erfrischung und Durchmischung der Natur mit sich bringt und für uns Menschen ein Wohlfeeling . . . trotz der herbstlichen Stimmung . . .


Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    hier stürmt es. Das ist nicht mehr schön.
    Morgen sieht es vielleicht besser aus.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, am Nachmittag bin ich nicht mehr rausgegangen. Da war es mir zu stürmisch. Das weckte zwar Erinnerungen an all' die Nordseeurlaube, aber mit angeknackster Gesundheit wäre das bestimmt nicht sehr förderlich gewesen.
    Gegen Abend wurde es in Böhen bei uns sogar so heftig, dass ich um unsere Bäume - besonders die beiden großen Fichten fürchten musste.
    Nun werde ich mal schauen, was im Garten alles durcheinandergeraten ist ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara, der Wind hat mir eine Kletterrose von der Rankhilfe gerissen. Ich habe sehr mit ihr gekämpft, aber die blutigen Kratzer halten sich in Grenzen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Oh... das Wetter bei euch war aber gar nicht gut, wie? Ich hoffe, dass es mittlerweile besser ist? FÜr morgen schicke ich dir jedenfalls viele schöne Sonnenstrahlen! :)

    Herzlichen Dank für die lieben GLückwünsche... wir haben uns so darüber gefreut!

    ♥♥♥

    Martina

    AntwortenLöschen
  5. @ Elisabeth
    Ich finde abwechslungsreiches Wetter gar nicht so verkehrt und den Regen zwischendurch braucht die Natur auch dringend. Zuviel gießen per Leitungswasser ist unökologisch. Von daher freuen wir uns auch mal über Regen.

    @ Silke
    Wenn man nicht so ganz fit ist, fühlt man sich manchmal drinnen besser aufgehoben. Mir ging das neulich auch mal so. Ansonsten bin ich sehr gern auch bei solchem Wetter draußen.
    Also unsere Bäume sind hier sehr resistent, alle haben damals sogar schadlos "Kyrill" überstanden, bis auf einen Apfelbaum, der schief wurde. Aber das ist nicht dramatisch, er steht noch (abgestützt) und trägt auch noch.

    Ich hoffe, es geht Dir inzwischen wieder gut.



    @ Elke
    Ohje! Das ist weniger schön!



    @ Martina
    Ich habe mich auch sehr über Deine lieben Zeilen hier gefreut!
    Alles Liebe und Gute wünsche ich Dir weiterhin ...

    Liebe Grüße @ alle
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥