Freitag, 22. Juni 2012

Der Rapsglanzkäfer auf den Lindenblüten!


Dieses Mal sind es nicht die Blattläuse mit ihrem klebrigen Honigtau ... aber irgendwas scheint immer zu sein ,... jetzt tummeln sich Hunderte oder Tausende winzig kleiner schwarzer Käfer in den Lindenblüten und auf oder unter den Blättern. Die Käfer sind wohl ca. 5 mm klein. Es scheint sich um Rapsglanzkäfer (Brassicogethes aeneus) zu handeln. Da kann man doch einmal sehen! Wird der Raps mit Giften gespritzt, erschließen sich diese Tierchen eben andere Futterquellen!!! Nun wir haben Rapsfelder ganz in der Nähe ;-) ... auf dem Lande nichts Ungewöhnliches! ... Monokulturen sind eben nie sinnvoll!

Schlupfwespen als Gegenmittel wären nicht verkehrt!

In so großer Zahl habe ich diese Käferchen noch niemals gesehen. Sie sitzen derzeit wirklich überall, auch zahlreich in den Rosen!


Soll ich jetzt etwa an den gepflückten Lindenblütenzweigen nach Eiern dieser Käfer unter einem Binokular fahnden??? Denn leider hätte ich unseren Baum kaum mit einem Netz von höchstens 0,6 mm Maschenweite bedecken können. ;-)

Die Rapsglanzkäfer schrecken auch vor Blumenkohl und Brokkoli sowie Erdbeeren und diversen blühenden Zierpflanzen, wie eben auch Linden, nicht zurück! 







Die Rapsfelder und die Zucht des Rapsglanzkäfers auf 1,6 Millionen Hektar in Deutschland! 
da sind die Bauern doch wirklich fein raus, wenn sie ihre Käfer-Armeen in unsere Gärten lenken! Eigentlich ein Skandal!
Und es ist wirklich ein Jammer, da hat man schon einen so schönen großen alten Lindenbaum und man kann die Blüten nicht einmal nutzen!!!!! :-(

Erstaunlich finde ich auch die Ertragsverluste in der (europäischen!) Landwirtschaft TROTZ deren rigorosen Bekämpfungsmaßnahmen (Karate XX...) von 20 bis über 50%!!!

Schädlinge im Raps
Die Bedeutung von Bodenbearbeitung und Parasitierung für die Abundanzdynamik des Rapsglanzkäfers (Meligethes aeneus F.)
Rapskäfer in der Wohnung 
auch für Zimmerpflanzen eine Gefahr! 
Weiterhin ist das Wetter nicht so richtig sommerlich - im letzten Jahr sah das um diese Zeit GANZ ANDERS aus! Da waren die Sauerkirschen um diese Zeit fast ganz reif! Jetzt jedoch sind sie noch klein und grün. ;-)

Auch Angelika/Fuchsienrot schreibt via Facebook von dem verstärkten Auftreten der Rapsglanzkäfer. Leider kann ich den Facebook-Beitrag hier nicht verlinken sondern nur die Facebook-Seite. Im Twitter ist es möglich, einzelne Tweets zu verlinken. Oder ich weiß nicht, wie es bei Facebook geht.

Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    diese Rapsglanzkäfer sind dieses Jahr wirklich massenhaft zu finden. Ich habe auch gerade was darüber geschrieben (auf meiner FB-Seite). Bei uns gibt es auch fast nur noch Rapsfelder - echt schlimm diese Monokultur! :(
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika,
      danke für Deine Rückmeldung! Ich dachte, das wäre nur bei uns so.
      Hab' mal in Facebook geschaut, kann da aber leider nichts entdecken ?? Mache da aber kaum was, von daher kenne ich mich da auch nicht sooo sehr aus. Und in Deinem Blog kann ich leider nicht kommentieren.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Angelika,
      danke nochmal für Deinen Hinweis und die Einladung zu Deiner anderen Facebook-Seite! Leider konnte ich dort meinen Kommentar eben nicht abgeben, warum auch immer (eingeloggt war ich!)
      Kenne mich mit Facebook aber auch kaum aus. Dafür fehlt mir die Zeit und ich habe ja auch meine Blogs und Twitter für den Waldgartenblog, wo meine Posts automatisiert erscheinen.
      Ansonsten fehlt mir einfach die Zeit für Zusätzliches. Mir erschließt sich irgendwie auch der Sinn für Facebook nicht, zumal, wenn man ohnehin bloggt. Bei Twitter fand ich es ganz ideal, einen größeren Personenkreis meine Waldgartenposts durch die automatisierten Tweets bekannt zu machen. Aber Facebook?
      Aber vielleicht weißt Du ja mehr als ich, welchen Nutzen FB zusätzlich noch hat ... dann wäre es nett, mir das einmal mitzuteilen. Ich denke aber, man muß dort dann auch ständig präsent sein, sonst hat man kaum "Verfolger" dort ... oder postest Du Deine Blogbeiträge dort auch automatisiert durch irgendeine Software, die das erledigt?

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara, wenn ich das lese, bin ich froh, dass wir keine Rapsfelder in der Nähe haben. Kann mir aber gut vorstellen, dass diese kleinen Biester zur Qual werden.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. ...lese grad Eure Unterhaltung wegen Facebook - ja, du kannst bei Facebook auch automatisiert deine Posts anzeigen lassen, entweder über "Networked Blogs", oder vielleicht sogar direkt von Blogger, das weiß ich nicht - aber direkt von Wordpress, das geht, muß man nur einmal so einstellen :)

    (mir fehlt aber auch die Zeit dafür..ich bin nur wenig aktiv mit meinem Account bzw mit ganz wenigen speziellen Menschen .. Das Bloggen macht mir einfach mehr Spaß und ist schon zeitintensiv genug ...)

    Von dem Käfer hab ich noch nie gehört, werde aber mal darauf achten, ob er hier auch zu finden ist. Rapsfelder haben wir ja schon einige in der Umgebung ..

    Ganz liebe Wochenendgrüße an dich,
    Ocean :)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja sehr interessant liebe Sara. Hab in der letzten Zeit eben auch die Rapsglanzkäfer gesichtet, sprich, es haben sich immer wieder mal welche in meine Küche verirrt. Und ich wusste einfach nicht, woher die kommen. Hm, jetzt muss ich mir den Lindenbaum beim Nachbarn drüben, eben den Lindenbaum, der nahe unserem Haus steht, doch mal genauer unter die Lupe nehmen.
    Hab ein richtig schönes Wochenende. Herzliche Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥