Mittwoch, 27. Juni 2012

Lieber Gott, die Rosen blühn . . .



Ich liebe Lavendel ... und pflanze ihn gern zu den Rosen



Blick aus dem Wohnzimmerfenster . . . Rose 'Dirigent' 







die Rose, die unmittelbar am Haus im Vorgarten wächst - ohne Namen ...


Die Rose hab ich mit ins Bett genommen.
Was soll sie im Glas langsam welken -
überall sollt man ein Heiligtum der Natur mit herumtragen,
das frei macht vom Bösen,
wer kann in Gegenwart einer Rose
nicht mit edlen Gedanken gefüllt sein.
Ich hab`s lieb, das Röschen, mit dem ich geschlafen hab, -
es war matt, nun hab ich`s ins Wasser gestellt, es erholt sich. 
Bettina von Arnim



Rosa Rumba





Lieber Gott, die Linden blühn!
Lieber Gott, was hab' ich getan, dass ich in Mauern wohnen muss?
Draußen im Land deine Bäume sind grün, hier hängt alles voll Ruß.
Ich kaufte mir eine Rose um Geld - Rosen sind besser als Brot.
Ich habe sie neben mein Kissen gestellt, sie blüht und duftet sich tot.
Lieber Gott, in mein Zimmer Scheint jetzt der Mond -
ach, warum hab' ich immer, immer in Städten gewohnt? 
Ina Seidel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥