Donnerstag, 4. September 2014

Durch den Zaun . . .


Nach einer schon recht herbstlich anmutenden Zeit war es heute einmal wieder sehr schön spätsommerlich warm. Zeit, um im Garten ein wenig aufzuräumen, zu jäten und auch den Weg entlang der Straße von Laub, Beeren und Wildwuchs zu befreien. Dabei sind diese Außenansichten unseres Gartens entstanden ...

Cosmea und Phlox strecken ihre letzten Blüten durch den Zaun, so als wollten sie den Vorübergehenden zuwinken: der Sommer ist noch nicht vorbei . . . 




Sogar eine blaue Lampionblume (Physalis nicandra) hat sich am Zaun angesiedelt - ganz entgegengesetzt ihres ursprünglichen Ausaatortes!




Die Waldgartenrose blüht hier - am Zaun - besonders üppig. Es ist dies die sonnigste Stelle des Gartens und sie dankt es mit üppigem Blütenflor bis vermutlich zum ersten Frost. So lange hielt sie  im Schattenreich des Waldgartens kaum durch!


Auch die Rose 'Dirigent' zeigt noch die eine oder andere rote Schalenblüte. Doch so viele wie noch im Juli sind es bei ihr leider doch nicht mehr. Auch von ihr habe ich Risslinge abgenommen und hoffe mal, noch einige dieser wunderbaren Rose heranziehen zu können. Zu mehreren bietet sie einen außerordentlichen Eindruck - selbst wenn ich hier 'Falschfarben' verwendete, so kann man doch an diesem Bild erkennen, was ich meine. Im Waldgarten hatten diese einfachen wie eindrucksvollen Rosen ihren Platz unmittelbar hinter dem Haus vor den Fenstern - ein traumhafter Ausblick zu fast jeder Jahreszeit, den ich im jetzigen Haus sehr vermisse!


Leider sind wir sehr von Mücken geplagt, so daß der Aufenthalt im Garten bei Feuchtigkeit und abendlicher Kühle dann einfach keinen Spaß mehr macht!

Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    Schade das die Mücken den Gartenspass im Nachsommer so unangenähm machen Eure Rosen sind aber traumhaft schön und auch die eifrigen Blüten die durch dem Zaun wachsen.
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist leider ganz extrem in diesem Jahr bei uns, liebe Mariette. Habt ihr dieses Problem ebenfalls?
      Da hilft nur stichfeste Kleidung und ein wirkungsvolles Repellent.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    Mariette schreibt es: TRAUMHAFT SCHÖN.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Elisabeth und mit lieben Grüßen
      Sara

      Löschen
  3. Ja Sara, diese "vorwitzigen", vielleicht letzten Blüten in diesem Jahr scheinen neugierig zu sein, was sich vor dem Gartenzaun so abspielt! Wir sind es ja auch immer, wenn wir ÜBER den Zaun in deinen Garten schauen dürfen!
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So könnte man das interpretieren, liebe Anne :-)

      Lieben Dank und liebe Grüße ins Wochenende
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara, da versuchen die Blümchen wohl, noch mehr Sonne zu erhaschen. Die letzte Zeit hat sie sich rar gemacht, aber heute war bei uns auch ein traumhafter Sommertag. Einigen Pflanzen, wie unserem Hibiskus sieht man den Herbst schon ganz deutlich an.
    Ein schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns war es heute auch ganz herrlich, liebe Sigrun - schönster Spätsommer, geradezu heiß. :-)
      Aber es stimmt - auch mein Hibiskus schaut etwas mitgenommen aus, es ist eben doch nicht mehr wirklich Sommer, auch wenn es so erscheint ...

      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥