Freitag, 12. September 2014

Herbst-Rosen, Kapuzinerkresse und weiße Strohblumen




Nachdem ich nun so viele Heide-Bilder gepostet habe, soll endlich wieder einmal der Garten zum Zuge kommen.
Zuerst die 'Waldgarten-Rose' - eines der mir noch verbliebenen Exemplare. Diese wächst am Zaun vorn, wie auch eine andere, die weiter hinten den Zaun ziert. Hier vorn ist jedoch die sonnigste Stelle und das dankt diese Rose mit überreichen Blüten, auch jetzt im September noch! Im Waldgarten blühte sie so üppig selten, sie hatte dort auch einen relativ dunklen Platz, wie u.a. in diesem Beitrag zu erkennen ist.

Am meisten freut es mich, daß dies eine sehr robuste, kaum krankheitsanfällige Rose ist und ihre kleinen Blüten sind einfach zauberhaft!  Wobei die Blüten im Waldgarten noch ein wenig kleiner ausfielen als hier im Sonnengarten im Vollsonne-Bereich.

Die Bilder habe ich heute mit dem Smartphone aufgenommen, von daher sind die Farben leicht verfremdet. Doch das Licht war ohnehin nicht so besonders und ich wollte nur ganz schnelle Aufnahmen vom Gartenzustand. Da müssen diese Fotos einmal reichen! Später regnete es sogar ...


Die Lachsfarbene Schönheit wächst nahe bei dieser Rose am Zauneck. Auch sie blüht noch wunderschön! Und das wird vermutlich so bleiben - bis zum ersten Frost, der die Rosen und Knospen weiß überhaucht erstarren läßt ... bis zum nächsten Frühsommer . . . 


Selbst die silbrig schimmernde Rose, die an einer Hauswand steht, blüht jetzt noch einmal.



Doch soll es heute nicht nur um Rosen gehen - entdeckt habe ich kürzlich diese hübschen kleinblütigen Strohblumen in meinem weißen Beet. Solche hatte ich noch nie - ich war ganz entzückt!

Und wie auf Verabredung passt die äußere Farbe der Blütenblätter doch hervorragend zu meinem neu aufgetragenen Nagellack von essie mit dem vielsagenden Namen 'Marshmallow' ;.-)
Weiß ist nicht gleich weiß, das ist wohl wahr - da gibt es diverse Schattierungen und -abstufungen ... am schönsten kann unsere liebe Jade/White & Shabby das erklären, was die Farbe als solche betrifft und bei Jade gibts in der Tat die unterschiedlichsten Weiß-Töne zu entdecken ...



Die streifigen Winden klettern fleißig am Apfelbaum empor . . . 


Der Lavendel dankt den Schnitt mit einer zweiten Blüte ... und manches verfärbt sich bereits herbstlich . . . auch Blätter fallen schon immer mehr von den Bäumen ...




Auch die Kapuzinerkresse blüht, wie ich gleich zeigen werde ... denn unschwer kann man ihre Blätter im folgenden Bild erkennen ... doch was daneben wächst und Blau blüht, das ist die Frage. Der Kleine-Finger-Vergleich zeigt, wie klein diese niedlichen blauen Blüten sind.
Sie erinnern mich sehr an diese aus diesem Post! Doch sind sie wohl NOCH kleiner ...












Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    Um diese schöne Rosen beneide ich dir schon... Wir haben diesem Jahr keine zehn Rosen gesehen, es geht alle so schlecht! Schade weil in vorigen Jahren, vor die trockene Sommern, hatten wir immer viele. Ich liebe die ja so sehr und meine Vasen stehen einfach ohne Funktion...
    Also schöne Bilder und ja Licht und Regen spielen immer mit wenn man Bilder machen will. Nicht immer leicht.
    Ganz liebe Grüsse und schönes Wochenende noch.
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mariette,
      ich würde Dir ja gern eine dieser Rosen schicken, sobald ich wieder neue Jungpflanzen habe - wenn es nicht so weit weg wäre ... die käme vermutlich nie lebend bei Dir an. ;-)
      Diese Rose ist sehr "dankbar", was Blühfreudigkeit und Gesundheit betrifft - ich bin nach wie vor begeistert von ihr .... auch ihre Anpassungsfähigkeit an helle oder dunklere Standorte ist hervorragend.

      Wirklich schade, daß es in diesem Jahr mit den Rosen nicht so gut aussieht bei Dir!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Sara,
      Pflanzen und sogar Samen sind strengstens verboten um in der USA zu schicken...!
      Wir können hier auch Rosen kaufen aber unser Boden ist nicht so gut wie bei euch, er hat kaum Wasserholdingkapazität. Wir haben schon vieles aufgeben müssen und schon sehr viel Geld verloren mit Pflanzen und kleinen Sträuchern. Auch gibt es eine Allelopathy in Bäumen. Dadurch gehen die kleinere Pflanzen leider Tot. Und die Wurzeln von den mitlerweilen sehr grossen Bäumen die sind überall, auch an die Stelle wo unsere Rosen angepflanzt waren. Also geht dieser Todesstreit immer weiter. Sehr Schade!
      Gut gemeind aber etwas an Pflanzen oder so rüberschicken ist verboten. Auch alles in der Richtung von Fleisch, Käse und Milchprodukten... Nicht leicht aber damit muss man sich abfinden.
      Ganz liebe Grüssen und geniesse bitte deine Rosen auch für mich; ich habe sie so gerne... Und Rosen kaufen hier in der USA (frische) ist fast wie Gold kaufen, die Preisen sind ganz anders als bei euch.
      Click mal hier: 18 Red Roses - VASE INCLUDED
      Also US $ 60.00 für 18 rote Rosen und diese werden besorgt ohne kosten, sonst wäre das auch noch US $ 16.95...
      Kann man schon vergessen, nur ab und zu bringen wir welche mit beim Grosshandel, die sind nicht so teuer aber im Sommer ist es nicht gut um die stundenlang noch im Auto zu haben bis wir heim sind.
      Geniesse das Wochenende,
      Mariette

      Löschen
    3. Liebe Mariette,

      die Waldgartenrose ist etwas Besonderes, die kann man in dieser Form so nirgendwo kaufen :-)
      Aber davon abgesehen, wußte ich das nicht, daß man Pflanzen nicht schicken darf. Dann darf man sie selbst aus dem Ausland also auch selbst nicht mit heimführen? Oder bezieht sich das nur auf unser Land? Ich hab' mich mit diesem Thema bisher nie beschäftigt, da bis dahin kein Grund vorlag.

      Das Phänomen der Allelopathie ist auch hier bekannt, z.B. in Baumschulen, es wird zum Teil aber auch aufgebauscht.
      Wie schaut es bei Euch denn mit der Mykorrhiza aus?

      Wir haben hier auch sehr unterschiedliche Böden in den verschiedenen Gärten gehabt, von sandig, steinig, bis sehr schwer lehmig-tonig und überall wachsen andere Pflanzen aufgrund der abiotischen Faktoren.

      Auch im Waldgarten waren Baumwurzeln, wo diese Rosen standen. Sie lebten dennoch ganz gut miteinander. In dem Bereich standen um die 10 Bäume sehr dicht. ;-)

      Das sind wahrhaftig stolze Preise (Dein Link!) - aber gut pro Stück 4 - 5 Euro kann auch bei uns sogar eine Rose aus dem Blumengeschäft schon einmal kosten - es kommt eben auf die Rose drauf an und auch auf den Laden, wie exklusiv der ist.

      Schade, aber es ist auch sehr weit für einen Pflanzenversand - von alledem abgesehen.... nun muß ich wohl öfters Rosen zeigen? :-)

      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    ich freue mich über deine Rosenpracht.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Rosen und auch alles andere blüht herrlich!
    Mein Garten steht in diesem Jahr auch gut da, leider wuchert aber das Unkraut (besonders Ackerwinde) durch den vielen Regen noch mehr als sonst, so daß alles wenig wüst wird.
    Herzliche Grüße
    Gardiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gardiana, Rosen liebe ich auch sehr. Aber die Ackerwinden wuchern auch hier bei uns. Ich hab' die blüten ja gern, doch sie umschlingen alles, wessen sie habhaft werden können und den anderen Pflanzen, auch Rosen, tut das gar nicht gut.
      Bei uns ist es heute auch grau-in-grau.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara,
    ich denke mal, deine Begeisterung für die Waldgartenrose ist nun auch auf mich übergesprungen. Sie hat gleich an dem einen Zweig so schön geblüht....die anderen Rosen hatten auch noch mal richtig viele Blüten, aber nun regnet es schon so lange hier, das bleibt nicht ohne Folgen.
    Die Winde am Apfelbaum...ist das die Ackerwinde, die man als Unkraut bezeichnet? Hast du sie dort hingepflanzt? Was macht eigentlich deine Ipomea...hast du sie zum Blühen gebracht? Am schönsten sind solche Blumen-Überrraschungen, wie die Strohblume.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    durch Zufall bin ich auf deinen Blog gesprungen und bin begeistert von der Blütenpracht. Die Rosen faszinieren total. Mein Lavendel blüht auch das zweite Mal, es ist toll, denn so kann ich mir noch ein paar Blüten zu einem Sträußchen binden.
    Einen schönen Abend wünscht dir Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Stine! Das freut mich sehr! :-)
      Daß der Lavendel ein zweites Mal blühen würde, hätte ich gar nicht gedacht.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥