Freitag, 5. September 2014

Schmetterlinge im Sommersonnenschein ☼ ☼ ☼


Ein sehr warmer sonniger Spätsommertag geht zuende und ich will ein paar - wenige- Eindrücke davon hier festhalten ... leider war die Gartenzeit auch heute wieder viel zu knapp, denn den größten Teil des Tages war ich mit anderen Dingen außer Haus beschäftigt. ;-)

Ein Admiral hatte sich auf unserem weißen Sommerflieder an der Terrasse niedergelassen.Ein wahres Prachtexemplar von Schmetterling. Später folgten noch Kohlweißlinge und weitere Admirale. Doch es reicht ja, wenn mir zumindest dieser Eine mit dem Smartphone gelungen ist. Für die große Kamera bleibt im Augenblick keine Zeit.



Fonts Orkand & HammerKeys

~~~Wenn Kohlweisslinge Hochzeit machen ~~~



Am Wochenende werde ich mich wohl einmal nicht meinen Rosen widmen, denn . . . 





Das Bild zeigt diese helle Rose!

. .. einige Blumenzwiebeln und -samen mußten nun doch noch sein.
Nachdem ich meinen Blog durchforstet habe, befand ich, daß es im Frühling doch noch einiger Farbtupfer an manchen Stellen bedarf.
Wobei die weißen Cosmeen ja erst im nächsten Frühjahr ins Freiland gesät werden ... doch gekauft habe ich sie schon einmal ... ebenso die farblich interessanten Zinnien ... ich wollte das Ganze hier lediglich mit aufs Bild bringen.


Neben den schwarzen Tulpen von neulich, die bereits untergebracht wurden, sind nun noch einfache rosafarbene, weiße sowie Rembrandt-Tulpen hinzugekommen.
Und nachdem die Brodiaea (Frühlingssterne) nicht mehr erschienen waren, habe ich auch von ihnen noch ein paar mitgenommen. Die blauen Lilienblüten waren einfach zu schön! Von ihnen könnte ich sogar noch mehr gebrauchen. Für trockene Standorte - wie dem Terrassenhang - eignen sie sich vorzüglich.  Und die weißen Tagetes fand ich einfach genial! :-) Denn das orange-rot ist mir oft zu schreiend in den Beeten, gerade im Spätsommer!

Nun hoffe ich nur, daß ich auch dazu kommen werde, an diesem Wochenende meine Blumenzwiebeln unter Dach und Fach zu bringen. Das Wetter ist ja geradezu ideal dafür.



Kommentare:

  1. Dein Admiral ist wirklich ein Prachtexemplar. Die ersten Schneeglöckchen habe ich gestern verbuddelt. Das Wetter ist gerade herrlich, das muss man ausnutzen ;-))).
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    oh Du hast den Admiral wunderbar erwischt, so ein schöner Schmetterling, nicht wahr ?

    Und Deine Auswahl an Blumenzwiebeln gefällt mir sehr, ich muss diesen Herbst auch wieder einige Zwiebeln verbuddeln bzw. erstmal kaufen.

    Ein wundervolles Wochenende
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,

    ich bewundere deinen schönen Admiral.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,
    heute ist wieder so ein herrlicher Tag - ich genieße es so sehr - warm, die Sonne scheint und wie man sieht, genießen es auch die Insekten, Schmetterlinge u.a. - schöne Bilder hast du gemacht - Schmetterlinge einzufangen, fällt mir immer schwer - wenn ich die Kamera eingestellt habe, sind sie weg - lächel -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    Ja so gibt es immer vieles zu tun im Garten!
    Wir sind grade wieder heim aus Arizona nach ein 7-tagiger Urlaub. Bis man zuhause wieder den Ritmus gefunden hat dauert ein par Tagen. Gesternabend gleich ein Konzert im Theater, was sehr gut war und heute habe ich gekocht zum mitnehmen für nach der Messe wegen dem 1sten Sonntag des Monat wo alle Gemeindemitglieder der Kirche etwas mitbringen zum gemeinsamen Mittagessen. Also das habe ich auch geschafft.
    Liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara,
    der Admiral hat sich wirklich schön für Dich in Position gesetzt :-). Meistens flattern die Schmetterlinge viel zu schnell herum, als dass ich sie gut aufs Bild bekomme. Ja, momentan fotografiere ich auch nicht viel. Habe eine ganze Zeit lang nur mit dem Smartphone fotografiert und jetzt erst wieder den Fotoapparat hervorgeholt.
    Ja, mit Tulpen und anderen Blumenzwiebeln kann man sich große Freude in den Garten holen. Mein Schwiegervater hat in unserem externen Garten ein großes rundes Beet im Rasen ausgestochen und dort letzten Herbst Blumenzwiebeln gepflanzt. Dieses Frühjahr freute er sich so sehr an dieser Blumenpracht, denn er hatte nie vorher einen Garten, nur den Balkon an der Wohnung.
    Cosmeen möchte ich auf jeden Fall wieder ansäen. Wusstest Du, dass man sie durch den Winter bringen könnte, wenn man die Knollen der Blumen nur frostfrei lagern würde? - Hab ich mal gelesen, macht aber auch viel Arbeit, die auch noch auszubuddeln. Reichen ja schon die Dahlien und Gladiolen, die ja auch nicht winterhart sind. Die habe ich jedoch in Behältern, so dass ich sie nur vor dem Winter ins Haus holen muss.
    Ja, eine weiße Tagetes ist sicher ein interessanter Farbtupfer. Wegen der Tulpen fällt mir noch ein: Ich habe für eine Blumeninsel im anderen Garten auch Papageientulpen gepflanzt, die wunderbar fransig blühten. Diese Blütenblätter hielten wesentlich länger als die der normalen Tulpen, die ich ja auch im Garten habe - ein wunderbarer bizarrer Anblick, wie sie da ganz aufbeblüht waren!
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit, auch wenn die Mußestunden bei Dir, wie ich gelesen habe, knapp bemessen sind. Ich wünsche Deiner Mutter gute Gesundheit, und auch Deiner Schwester liebe Grüße.
    Alles Liebe, Irmgard

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥