Donnerstag, 18. September 2014

Mal wieder Garten . . .


Zur Abwechslung mal wieder Garten *lach*

Ja, das Problem habe ich leider noch nicht zur vollsten Zufriedenheit lösen können. Aber das kommt schon noch! Ich bleibe am Ball und sobald ich wieder Zeit finde, geht es mit der Erforschung des CSS weiter! ;-)

Nun schaut der Garten schon wie ein  Herbst-Garten aus ... besonders die Sonnenblumen dominieren um diese Zeit den Sonnengarten. Bei uns wachsen sie in Gelb und in dunklen Farben und sie alle habe ich selbst ausgesät.



Die Fetthenne blüht in diesem Garten im etwas dunklen Terrassenbereich relativ spät - an anderen Orten sah ich sie schon viel länger in Blüte stehen!


Zinnien inmitten von Hortensien . . .



Auch am Zaun, wie hier bei der weißen Kartoffelrose Rosa rugosa, haben sich Zinnien angesiedelt. Und selbst diese Rose wartet noch mit einer Blüte auf. :-)


Und natürlich blühen auch immer noch die Japan Anemonen an 3 verschiedenen Stellen des Gartens



Und wenn ich die Blütengesichter der Anemonen so vergleiche, habe ich wohl von jeder der beiden Sorten aus dem Waldgarten jeweils mindestens Eine mitgenommen!


Farblich zum Herbst passend blüht immer noch und immer wieder die Rosa Rumba ...



Und an der Terrasse blüht auch nochmals die gelbe Rose . . . 


Ein wahrer Lichtblick ist jedoch die Waldgartenrose, die unermüdlich und sehr üppig blüht und blüht und blüht . . .
Häufig bleiben Passanten stehen und bewundern dieses ganz wundervolle Röschen . . .


Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    Deine Waldgartenrose ist ja ein wahrer Traum!
    Insgesamt gibt es noch viele Blüten im Garten bei euch.
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man wohl sagen, liebe Mariette. Die Rose steht da auch sehr sonnig. Die beiden anderen blühen im Augenblick nicht mehr oder noch nicht wieder, tragen Knospen.
      Auf Blühendes habe ich geachtet, z.B. gedeihen hier ja auch Sonnenblumen gut, die ich dann jedes Jahr aussäe.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    wie ist das herrlich, was jetzt noch so alles in deinem Garten blüht!
    Unsere Fetthenne, die einen sonnigen Standort hat, ist ein recht großer
    Busch geworden und blüht schon sehr lange, während die andere im
    Schatten, eher mickrig und klein geblieben ist.
    Deine Blumenfotos sind, wie immer, eine "Augenweide"
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anne! :-) Früher ging ich immer davon aus, daß die Fetthenne auch Halbschatten gut verträgt. Doch nun hatte ich in zwei Gärten Fetthennen im Halbschatten und beide mickerten vor sich hin. Vielleicht verpflanze ich sie im nächsten Jahr doch noch ...

      Liebe Wochenendgrüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    auch ich bin ganz begeistert und erstaunt, wieviel in deinem Garten noch in so schöner Blüte steht! Bei uns haben der Hagel und die anhaltenden Regenfälle einiges angerichtet. Gerade mal die fette Henne blüht hier noch schön - die übrigen Blüten (z.B. vom Sommerflieder) kann man als spärlich bezeichnen - schön sieht unser Garten heuer jedenfalls nicht aus - ganz im Gegensatz zu deinem. Aber was soll's, ich mach mir das Leben deshalb jetzt auch nicht schwer, nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt.
    Für deine lieben Zeilen danke ich dir auch sehr herzlich. Du hast ja u.a. geschrieben, dass dir manche Farbe nicht wirklich oder blau auch nicht MEHR gut steht. Ich kann es nachvollziehen, dass ich das ändert - früher fand ich z.B., dass mir knallige Farben nicht stehen, inzwischen finde ich, sie stehen mir richtig gut. Dafür mochte ich braun früher an mir lieber als heute. Manches hat vermutlich mit der Veränderung des Teints zu tun, aber vieles auch mit der Einstellung zu manchen Farben und deren Ausstrahlung. Es gibt z.B. Farben, die BRAUCHE ich in gewissen Lebensphasen dringend - z.B. gab es eine Korallenrot-Phase in meinem Leben, da fühlte ich mich einfach nicht wohl, wenn ich mich in Räumen aufhielt, wo diese Farbe nicht anwesend war - sie gab mir Energie. Davon ist inzwischen nur noch übriggeblieben, dass ich morgens meinen Kaffee gern aus einer großen roten Tasse (Häferl) trinke... :o)
    Ganz liebe Grüße von der "Rostrose" Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, daß Ihr kein so schönes Wetter hattet in diesem Sommer! Unser Sommer war ja in diesem Jahr sehr lang, das begann schon mit einem sehr zeitigen Frühling mit 17 Grad bereits im Februar. ..
      Aber Du sagst es - jedes Jahr ist anders ....

      Und was die Farben betrifft, da gibt es sicherlich Veränderungen im Laufe der Zeit. Aber ich bin auch ein ganz bestimmter Farbtyp, manche Farben sehen an mir einfach nicht aus, das war schon immer so. Ich konnte mir solche Farben bestenfalls in jungen Jahren leisten, weil die Jugend vieles verzeiht ... aber heute würde ich mir diese Farbtöne nicht mehr antun wollen, z.B. hellblau (bin schließlich auch keine Blondine ;-) oder gar rosa ... wobei ein schwaches, mattes Altrosa gerade noch durchginge ... es muß zum Hautton passen - aber es gibt auch Typen, die fast alles tragen können, so wie Du oder Ari. :-)
      Einstellung kommt natürlich hinzu. Bei mir ist es Schwarz, weil es mir so gut steht, aber auch aus praktischen Erwägungen.
      Dein Korallenrot kann ich durchaus nachvollziehen - mir geht es im im Vorfrühling mit Gelb so, nur daß ich es nicht anziehe sondern das Haus z.B. mit gelben Blumen schmücke. Obwohl Gelb ansonsten meine Anti-Farbe ist, ich mochte es schon als Kind nicht leiden! ;-) Doch irgendwann stellte ich fest, daß ich es im Vorfrühling, wenn noch kaum etwas blüht, bestenfalls Weißes, als sehr angenehm empfinde. Schon spannend :-)

      Liebe Grüße zurück
      Sara

      Löschen
  4. liebe Sara, bei uns blüht es auch wie verrückt und an Abschneiden ist nicht zu denken, das ist diesjahr eine Pracht und versöhnt so ein wenig mit dem ollen August,der hier nur nass und eiskalt war, da geht man jetzt so gerne noch in den Septembergarten und lässt es sich gut gehen.
    Herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cornelia,
      der August war auch nicht durchgängig nur schön bei uns, aber nicht so wie in anderen Gegenden. Und jetzt ist es auch eher Augustmäßig, aber das hatten wir in früheren Jahren auch schon, daran erinnere ich mich noch gut, wie ich abends vor der Haustür stand, es sehr warm war und es schon so früh dunkelte.

      Liebe Wochenendgrüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,

    toll, was alles Sommerliches noch im Garten blüht. Bei mir zeigen sich auch noch ein paar Rosen. Daneben geben sich die ersten Herbstastern die Ehre.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, daß Du wieder da bist, liebe Anke! Und es freut mich, daß auch bei Dir noch Rosen blühen!
      Die Astern gedeihen in unserem Garten leider nicht so gut, sie leiden wohl an Asternwelke, so daß ich sie wohl entfernen werde. Schade drum, ich mag Astern sehr gern.

      Liebe Wochenendgrüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥