Mittwoch, 9. März 2011

Weisste noch ?

Ja, ich sehe schon, irgendwann werde ich wohl doch in meinem bisherigen Haupt-Blog weiterschreiben, denn das, was ich jetzt hier posten will, paßt ja nun nicht zum Garten oder gar zu einem Garten-Tagebuch ;-) Und weil ich es einfach schreiben muß - nenne es Schreibzwang oder sonst irgendwas ... schreibe ich es nun eben hier - man will ja nicht inkonsequent sein, nicht! ;-) Aber im Augenblick ist es noch zu unsicher, wie sich das langfristig mit meiner Zeit entwickeln wird, die ich im Augenblick effektiv nicht habe zu Bloggen, woanders zu kommentieren.

Ich müßte ohnehin dann die Kommentarfunktion abschalten, um die Kommentierenden nicht zu verärgern, wenn ich nicht regelmäßig zu Gegenbesuchen kommen könnte. Denn auf Gegenseitigkeit basiert das Ganze ja hier wie im wirklichen Leben auch . . . Denn trotz anders lautender Beteuerungen, sieht man eben doch die tatsächlichen Entwicklungen, wenn so ein Blog erst einmal stillliegt bzw. man selbst bei anderen kaum noch zum Kommentieren kommt! Verständlich, denn jeder ist bestrebt, daß möglichst seine eigenen Posts gelesen werden ...

Also, schaut mal ... was mein liebes Schwesterlein gefunden hat:
http://www.weisstenoch.de/
Und das auch noch
Es macht einfach mal Spaß, in der Vergangenheit zu blättern und vieles von den Dingen ist schon längst von der Bildfläche verschwunden.

Und weil dieser Beitrag heute so nostalgisch kommt - gleich auch noch ein paar ältere Bilder, die hier noch nicht gepostet werden konnten, weil der Blog zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht bestand.








Bei der obigen Pflanze mußte ich nun überlegen, denn ich dachte zunächst an blaues Allium (caeruleum), es wird aber eher diese Prärielilie sein. Man vergißt vieles wieder, wenn man sich nicht mehr damit beschäftigt.
Beide - auch die untenstehende Hydrangea (Tellerhortensie) (die ich hier schon einmal zeigte) - hatte ich in meinem vorigen Garten. Um diese Hydrangea bedauere ich es sehr, aber ich konnte sie leider nicht mitnehmen.

Ich liebe diese Blütenstände, die ja eher Scheinblüten sind, sehr.



Und so sah der Bereich "Niemandsland" am Haus aus, als wir das Grundstück übernahmen. Alles total verwildert und überwuchert. ;-) Der Blauregen kletterte bereits unters Hausdach ... Der Pfeil im Bild weist auf das dort liegende Regenfallrohr hin.





Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    gleich schreibe ich noch zu deinem Text.
    Mein Kommentar war weg.
    Die Sicherheitsabfrage vergesse ich immer wieder.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    ich habe glaube ich auch eine Tellerhortensie.Zeige ich dir mal im Sommer wenn sie blüht,ja?
    Du weißt wo ich das Häuschen herhabe?Von E.F.Sie hatten nur ganz wenige und haben 15€ gekostet.Klasse,oder?
    Vielleicht kannst du noch eins übers Internet bestellen?Wäre doch toll!
    Oh,ich freue mich immer sehr wennd du mir schreibst.Vielleicht machst du ja doch irgendwann ,wenn es zeitlich bei dir möglich ist weiter?Ich würde es toll finden.
    GGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  3. Erwartest Du nicht etwas zu viel von den Bloggern und Dir? Gegenbesuche sind schön, aber sollten nicht zum Pflichtprogramm verkommen ...
    Rückblickend nach über 4 Jahren, die ich nun in dieser virtuellen Welt verbringe, gibt es eine ganze Reihe 'alter Hasen', die einfach nicht mehr die Zeit & Lust haben sich von diesem Hobby terrorisieren zulassen. Auch wenn Blogger da vieles empfiehlt, was einen richtig in Stress versetzen kann. Da wird gepostet, ab und an vorbeigeschaut und selten kommentiert. Und das ist auch gut so. Denn irgendwann ist vieles geschrieben, und die Bereitschaft wird gering immer wieder die Nachricht zu hinterlassen 'ich hab' Dich besucht'. Das heißt aber nicht, dass andere Blogs nicht fester Bestandteil einer Blogrunde sind. Egal, ob da nun in irgendeiner Linkliste ein buntes Bildchen ganz oben steht oder auch nicht. Diejenigen, die sich nur danach richten, wandern eh' irgendwann zu Facebook oder Twitter ab und verlieren an solchen Themen schnell das Interesse.
    Es gibt also gar keinen Grund, dass Du Dich hier permanent entschuldigst, dass Du weniger postest oder kommentierst. Und deswegen ist es auch totaler Quatsch die Kommentarfunktion abschalten zu wollen. Ebenso findet es sich schon, ob Du Deinen Hauptblog fortführst oder nicht. Die einzige Arbeit, die Du dann vor Dir hast, ist eine große Blogrunde, wo Du halt mitteilst, dass Du wieder dabei bist. Echte Freunde verstehen das und müssen so eine Pause auch nicht verzeihen ...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth,
    ich dachte, sie wäre gar nicht mehr drin gewesen. Gestern hab' ich es gesehen und sie gleich rausgenommen. Irgendwie muß sich da mal was verstellt haben, denn seinerzeit, als Du damit schon nicht klar kamst, hatte ich sie aus meinen Blogs genommen.

    Alles Liebe
    Sara

    @ Diana
    Ohja, gern!
    Und bei E.F. werde ich heute gleich mal schauen, befürchte aber, daß die das bei uns eher nicht haben. Und wenn, ist auch immer alles ziemlich schnell vergriffen ;-) Online jedenfalls ist es nicht (mehr?) zu sehen ...
    Ja, zu dem Preis kann man wirklich nichts sagen!
    Ich denke schon, daß ich da mal weiterblogge - ich mag es nur nicht, wenn ich wenig Zeit zum Antworten habe und bei mir viele kommentieren, die ich schon gern besuchen würde, wenn ich es denn ermöglichen könnte ...
    Ich freue mich auch sehr, daß Du den Weg hierher findest!

    Ganz herzlich
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Silke,

    glaub' ich eher nicht. Denn fürs Pflichtprogramm bin ich ja gerade nicht!
    Das ist ja auch eines der Probleme beim Bloggen - wenn man nirgendwo mehr gegenkommentiert, kommt auch keiner mehr vorbei oder nur die Robots - siehe mein anderer Blog! Bzw. nur ganz wenige ...
    Und der Blog war ja eher auf eine breitere Gemeinschaft hin aufgebaut, die ich aber so nicht mehr ansprechen kann, wenn ich die Zeit dafür nicht mehr aufbringen kann. Da ging es halt mehr um Austausch als hier. Hier kommt vorbei wer mag, sagt etwas oder auch nicht ... es geht hier ja nur um meinen Garten ...

    Ich bin ja auch schon viele Jahre in den Blogs unterwegs und kenne diese Mechanismen durchaus. So viele Jahre hat kaum einer Lust, zumindest an einem einzigen Blog durchgehend und dauerhaft zu schreiben.

    Die Bildchen finde ich ansonsten ganz nett, wenn auch nicht zwingend erforderlich. Nur wenn sie schon einmal da sind, sollten sie auch funktionieren, das ist mein - gewiß hoher - Anspruch an eine funktionierende Technik. Denn es gibt zu vieles, was eingebaut wird, aber nicht so funktioniert, wie es wünschenswert wäre von den Bloganbietern aus. Daß es möglich ist, diese Technik zum durchgängigen Funktionieren zu bekommen, weiß ich - allerdings darf man dabei nicht vergessen, daß diese Blogs kostenlos sind. Trotz alledem, wenn ich jemandem etwas schenke, verschenke ich keinen "Müll" ;-) um das Vokabular der Jugendlichen einmal zu benutzen ... denn dann verschenke ich lieber gar nichts! Das ist und bleibt mein sehr hoher Anspruch an mich selbst und an andere!

    Meine Gedanken zur - zumindest zeitweiligen - Abschaltung der Kommentarfunktion basieren auf langjähriger Erfahrung. Es gibt immer Einige, die damit nicht klarkommen, daß man sie nicht im Gegenzug besuchen kann und die ihrerseits eben auch einem Schreib- bzw. Kommentierzwang unterliegen. Das ist dann zwar NICHT MEIN Problem, aber ich hätte auch weder Lust noch Zeit, mich öfter mit derartigen Dingen auseinandersetzen zu müssen. Es sitzt doch im "Hinterkopf", wenn man 20 - 30 Kommentare hat und tagelang nicht dazu käme, wenigstens einen Blick in all diese Blogs zu werfen ... ich hab' das jedenfalls nicht so gern, wenn ich meine "Arbeit" - sei sie auch hausgemacht - nicht schaffe...
    So etwas unterbindet man dann ganz einfach, indem man die Kommentarfunktion ausschaltet.
    Aber das waren nur so "laut gedachte" Gedanken, ich werde sie auch nicht abschalten ...

    Twitter ist aber so verkehrt nicht! Man kann sehr viele und gute Informationen da rausziehen, die man anderswo und in der Geschwindigkeit so nicht findet. Es hat sich auch zu einem Business-Tool entwickelt. Und wenn einige da auch Lapidares von sich geben, wie ihren Toilettengang, so kann man Twitter auch ganz gezielt mit Hilfe bestimmter Tools nutzen und auf Hashtags hin untersuchen.

    Dann schauen wir mal ... wie sich das mit dem anderen Blog entwickeln wird. Es liegt ja auch mit an meiner zu langsamen Internetverbindung, was ich unnötig aufhält ... Ansonsten sehe ich das genauso wie Du, echte Freunde, Blogger, die einem gewogen sind, werden das auch so bleiben.

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Nur noch kurz zu Twitter, bevor der Rechner mal Pause hat: Diese Welt ist einfach zu hektisch geworden. Wirklich wichtige Dinge bekommt man auch anderswo mit, da braucht man nicht unbedingt Twitter. Und der ganze Müll, den man dort deswegen mitnimmt, ist mir echt zu viel. Dort die Spreu vom Weizen zu trennen, dazu ist mir meine Freizeit dann doch zu kostbar. Und für wirklich wichtige Firmeninfos gibt es sinnvollere Quellen. Denn wenn benötige ich mehr Tiefgang. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Und auch in diesem Bereich lebe ich den Luxus aus nicht in jedem Strom mitschwimmen zu müssen. Daher bleibe ich auch beim genussvollen Slow-Blogging ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  7. @ Silke
    Das ist sicherlich richtig und ich schaue bei Twitter auch nur mal sporadisch rein. Allerdings muß man es schon ausprobiert haben, um das beurteilen zu können, denke ich. So ging es jedenfalls mir - ich hatte da zuvor auch massive Vorurteile und wurde dann eines Besseren belehrt. Habe daraus schon wertvolle Infos geschöpft, die ich tatsächlich so nicht oder nur über einen viel längeren Zeitraum hinweg mit viel mehr Mühe gefunden hätte.

    Belangloses Gezwitscher ist auch nicht so meine Welt. Es kommt eben drauf an, was man will und im Falle eines Falles ist Twitter eben schneller (siehe Winnenden - Tontaube! - wodurch dieser Dienst überhaupt erst so richtig populär wurde).
    Viele twittern auch von unterwegs, z.B. aus der Bahn und das geht sogar kostenlos, wenn man weiß wie ...

    Aber alles, was man aus Sucht- und Zwanggründen tut, ist ja nicht gut, ob Twitter, bloggen oder anderes .... insofern sehe ich da keine Gefahr, wenn man damit umgehen kann.

    So, jetzt gehts bei mir auch wieder raus, im Garten aufräumen.

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Ok, habe mich eben nochmals mit Wolfgang darüber unterhalten. Klar gibt es inzwischen Firmenbereiche die überwiegend bei Facebook usw. abgewickelt werden. Und wo es zum Beispiel für Hotels wichtig ist dort präsent zu sein, um bestimmte jüngere Zielgruppen zu erreichen. Die Wege sind eben vielfältig geworden. Wolfgang hat ja recht. Kaum ein Fachbuch oder Elektrogerät kaufen wir mehr ohne vorher bei Amazon die Kundenbewertung zu lesen. So gibt es eben für vieles Portale. Und so pauschal lässt es sich wirklich nicht mehr sagen.
    Trotzdem bin ich froh, dass ich mich mit Twitter und Co. noch nicht belasten muss. Denn wenn macht es ja auch Sinn dort tiefer einzusteigen ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  9. Ja, so meinte ich das. Wir interessieren uns auch für die Meinungen und Erfahrungen Anderer und im Twitter bekommt man das wunderbar geliefert. Während man - um Deinem Beispiel zu folgen - zunächst bei Amazon, dann bei booklooker oder wer weiß nicht noch suchen muß - bei Twitter geht vieles viel schneller und einfacher.

    Nehmen wir mal das aktuelle Beispiel Guttenberg ;-) - da könnte man, wen das interessiert - die Meinungen der Leute zu diesem Thema lesen. Allerdings gibt's ja inzwischen schon die Google-Echtzeit-Funktion und die liefert das auch, ohne daß man bei Twitter Mitglied oder eingeloggt sein müßte ...

    Google-Echtzeit-Suche


    Beschäftigen muß man sich anfangs sicherlich mit diesem Tool, aber das ist viel einfacher als bloggen und man lernt es blitzschnell. Ich hätte allerdings auch weder Lust noch Zeit, ständig am Twitterdraht zu hängen. Schaue da inzwischen nur mal sporadisch rein. Eben - wenn ich gezielte Infos suche. Einige "kennt" man natürlich dort, da macht man mal winke-winke von weitem und mit der family kann man prima kostenlos chatten (wie SMS) - damit es nicht jede rlesen kann, geht das unter "Direct messages"

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥