Samstag, 2. März 2013

DNA-Analyse für Hundekot


Die Sonne lacht vom  Himmel und die Gartenfreude könnte ungetrübt sein, wenn da nicht sage und schreibe an die 20!!! Hundehaufen unseren Garten bevölkern würden!
Ich bin außer mir . . .


So geht das auf gar keinen Fall weiter! Da ist mir dann alles, selbst eine Wohnung ohne Garten, lieber . . . 

Wie ich hier schon in den Kommentaren ausführte, bin ich sehr für die DNA-Analyse für Hundekot! 


Die Kosten für die jeweiligen Analysen sollten die Verursacher tragen! Natürlich muß zu diesem Zwecke zunächst jeder Hund seinen genetischen Fingerabdruck abgeben. Doch selbst dafür zahle ich gern, wenn danach gewährleistet ist, daß die Plage endlich ein Ende hat! Denn wer hat schon gern Hundesch.... an seinen Sohlen oder gar in der Wohnung???
Bekanntlich hört so etwas erst auf, wenn die Täter finanziell bluten müssen - leider . . . 

Das Problem ist ja sehr weit verbreitet und was in Knokke möglich ist, dürfte auch in der Bundesrepublik Deutschland kein Problem sein! Der dortige Bürgermeister handelt übrigens, was seine eigenen Hunde betrifft vorbildlich. Gern reden sich die Sünder nämlich mit Hundefeindlichkeit raus!

Wie Ocean in den Kommentaren schon schrieb, sind die Halter der Hunde verpflichtet, auf ihren Liebling  zu achten! Und NICHT der Hund ist schuld sondern das SCHLECHT ERZOGENE HERRCHEN! Geht es nicht im Guten, muß es eben über den gerichtlichen Weg laufen.


Mein armer Mann darf nun diesen Mist beseitigen - das Ganze hat uns jetzt einen halben Tag UNBEZAHLTE Arbeitszeit gekostet! Von der Bestandsaufnahme, den Markierungen bis hin zur Beseitigung!





Kommentare:

  1. Hallo Sara!
    Das ist ja schlimm und stinkt im wahrsten Sinn des Wortes zum Himmel.
    Ist euer Garten frei zugänglich?
    Hier in Wien gibt es ordentliche Strafen, wenn jemand den Hundehaufen nicht entsorgt.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frei zugänglich nicht, liebe Lemmie. Nur ist der Zaun nicht sehr hoch und am Zaun entlang noch so gut wie kein Bewuchs. Auch ist der Zaun zum Nachbarn defekt, das wird aber gerade geändert.
      Hier gibt es auch Strafen - wir werden das gesamte Grundstück nun videoüberwachen. Dann ist es ein Leichtes, den oder die Täter zu überführen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    GRAUENHAFT!

    Viel Kraft

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,


    hab eben deinen tollen WaldgartenBlog entdeckt, hoffe ich finde die Zeit hier sehr oft vorbei zu kommen.
    Hundekot ist nicht schön und ich asl Hundehalte weiß,
    der Hund kann nichts dazu. Schade wie viele Menschen einen Hund halten und können mit ihm nicht umgehen...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Birgit, ich freue mich sehr über Deinen Besuch hier im Blog.
      Nein, die Hunde können gewiß nichts dafür. Zuständig ist der Mensch, der den Hund hält.
      Nun ist ein Hund mal eben schnell angeschafft. Das bewahrheitet sich jedes Jahr aufs Neue, ob um Weihnachten herum, wenn der Hund sozusagen auf dem Gabentisch "liegt" oder in der Urlaubszeit, wenn er lästig zu werden droht ... wirklich schade, wenn nicht gründlich und in allen Einzelheiten vor der Anschaffung überlegt wird, ob man es überhaupt schafft, alltäglich seinem Hund und seiner Umgebung gerecht zu werden.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. setzt überall Fähnchen hin, wo der Hundekot war, stelle ein lustiges Schild auf und installierere eine Videokameraatrappe

    aber am besten hilft ein guter Zaun, es gibt auch im Landhandel Steckzäune aus Maschendraht bis ca 80cm Höhe

    und da denke ich immer an meine Kölner Tochter, wenn sie im Winter mit den Kindern bei dem seltenen Schnee Rodeln wollte, waren alle Spielwiesen verdreckt!!
    eine Riesenschweinerei
    aber Katzendereck ist auch eckelig, wenn die Katzen es nicht mehr verscharren!!

    Frauke


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch ist es eine Attrappe, liebe Frauke, aber die Cam kommt in Kürze. Uns interessiert es sehr, wer der Verursacher ist. Wir möchten niemand im Verdacht haben, der es nicht gewesen ist und das hier ist jetzt der Gipfel! Es lag schon immer mal ein oder zwei, drei Haufen, doch in diesem Ausmaß, das ist einfach zu viel!

      Ja, das kenne ich auch noch - als meine Kinder klein waren und die Hundevertreter finden dann die hanebüchensten Ausreden, wie keine Schaufel mit, Tüte vergessen oder es ist ja "nur" ein Hund, stufen einen gar als hundefeindlich ein und wenn gar keine Ausrede mehr zieht, fangen sie an, sich auf die Individuen zu berufen, die die Städte mit Zigarettenkippen verschmutzen oder mit Glasscherben ... da gebricht es mir wirklich an Verständnis - das ist wie Äpfel und Birnen vergleichen ;-) Nicht sehr intelligent.

      Generell haben wir Kot nicht gern im Garten - dadurch werden Krankheiten übertragen. Schließlich sind wir Wildkräuter-Fans und wollen diese auch im Garten ernten und nicht an gespritzen Feldrändern.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    ich fürchte, ich kann - bei allem Verständnis - dich nicht mehr so recht ernst nehmen. "Mein armer Mann darf nun diesen Mist beseitigen - das Ganze hat uns jetzt einen halben Tag UNBEZAHLTE Arbeitszeit gekostet! Von der Bestandsaufnahme, den Markierungen bis hin zur Beseitigung!"
    Wenn du deinem "armen" Mann geholfen hättest, dich weniger aufgeregt, markiert und fotografiert hättest, dann wäre die Sache in einer Viertelstunde erledigt gewesen. Und jetzt noch DNA Analyse für Hundekot - ich bitte dich! Herrje - klar kannst du eine Kamera aufstellen, die Leute anzeigen etc., aber glaubst du, du machst dir damit letztendlich Freunde in der Nachbarschaft? Es sollte doch durch reine Beobachtung möglich sein, heraus zu bekommen, wessen Hund(e) dafür verantwortlich sind und die entsprechenden Halter mal drauf anzusprechen. In der Zwischenzeit empfehle ich dir Einmalhandschuhe un deine Schaufel - fertig!
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      ich kann verstehen, daß es Mancher heutzutage seltsam erscheinen mag, wenn der Mann die grob schmutzigeren Arbeiten erledigt. Wir haben jedoch bewußt diese Arbeitsteilung und mein Ehemann erledigt diese Arbeiten auch "gern" "für mich" ;-). (Es ist ja nicht für mich sondern für uns ...).

      Denn was das betrifft, bin ich ganz altmodisches "Mädel", wie viele Mädels hier aus unserer Blogszene. Die einen haben mit Technik nichts im Sinn und lassen das nur ihre Männer erledigen und ich hab' eben mit Müllrausbringen und ähnlichen Tätigkeiten nichts am Hute. Ich bediene auch niemals eine Bohrmaschine und würde mich standhaft weigern zu tapezieren oder gar unter ein Auto zu kriechen.

      Überhaupt ist das so ähnlich wie mit den Autos - Reifen wechseln & Co., Hände mit Schmieröl schmutzig machen ... nur wenige Frauen haben so etwas gern. Bei uns erledigen das halt meine Männer :-) Ideale Arbeitsteilung nennt man das.

      Du weißt ja sicher, daß selbst Homosexuelle Paare sich oft diese Arbeiten teilen nach dem Motto der männlichere Part übernimmt dieses (z.B. Bohren), der mit den weicheren Anteilen ist dann eben für jenes zuständig (z.B. Kochen) ... Mag es jeder so halten wie er es mag, nicht wahr!

      Und natürlich sind wir keine Rentner, wir rechen in Arbeitszeit und Bargeld. Das ging Dir als Zahnärztin sicher ähnlich. Leider haben wir die Sache durch reine Beobachtung eben nicht herausbekommen (denn das Ganze geht ja schon eine Weile) und auch unsere Nachbarn wissen nicht, wer es sein könnte, da müssen dann leider andere Maßnahmen ergriffen werden. Da wir aus unserem Garten auch in Bodennähe ernten wollen, ist es nur legitim, daß wir gegen diese Kontaminierung vorgehen. Überdies jedoch werden noch weitere Maßnahmen getroffen werden ...

      Herzlichst
      Sara

      Löschen
  6. Ja, das ist eine Sauerei!
    Sieh mal zu, dass du Beweisfotos machen kannst und die Hundehalter dann beim Amt anzeigst!
    Viel Glück!
    ...hier gibt es auch viele Hunde(besitzer), und nur zwei davon haben Tütchen dabei und heben das auch wirklich auf, was der Hund verliert...

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥