Sonntag, 27. April 2014

Getaggt!



Was nun die die Käfer auf dem Stoff von I*ea (Trendig 2013) mit der Sache zu tun haben ... ??


. . . die Käfer stellen lediglich das erste Bild dieses Posts dar, um nicht das Unappetitliche als "Aufhänger" in die Welt hinauszuposaunen, da sie doch einen etwas angenehmeren Anblick bieten ;-)  ... den Stoff hatte ich vor einer Weile gekauft, weil mein Sohn ihn so genial fand.

Wer hier schon länger oder regelmäßig liest, weiß, daß wir in diesem Garten ein sehr lästiges und anfangs auch sehr massives Tierkot-Problem hatten.

Nicht gerade appetitlich, das Ganze mal wieder . . . 
Zum Glück hält sich das Ausmaß dieser hundekotartigen Hinterlassenschaften inzwischen in Grenzen. Dennoch ein großes Ärgernis für uns in einer Form, die es in unserem Waldgarten so nie gegeben hat!
Wir gingen von einem Hundesch..... aus ... doch unsere Kamera zeichnete anderes auf . . .
Und das Bewertungssystem für Katzenkot zeigt schließlich, daß dieser durchaus den Hunden sehr ähnlich aussehen kann, wobei ich da auf Krankheit bzw. Fehlernährung tippe.

Haben wir ihn also endlich erwischt, den kleinen "Scheisser" - ein roter Tiger also . . . 
Hoffentlich bekomme ich bald die Verpiss-Dich-Pflanzen, die ich bei Kathrin/Kunterbunte Topfgartenwelt entdeckt hatte. Diese Pflanzen sind bei uns weit und breit nicht aufzutreiben, ich mußte sie bestellen.



So eine Wildview-Cam ist wirklich Gold wert! Durch Gisela/Guildwood Gardens kam ich seinerzeit auf diese Form der Aufzeichnung, da es mit einer herkömmlichen Videoüberwachung im Garten und auch nachts nicht funktionierte.





Witzig, wenn man sich selbst beim Arbeiten zuschauen kann . . . 
Inzwischen wurde die Wiese allerdings gemäht . . . 





In diesem Garten ist sehr viel Durchhaltevermögen gefragt, dagegen war das große Areal das Waldgartens wirklich ein Klacks. ;-)  Doch trainiert ist trainiert.
Ich will jetzt nicht klugscheißen, aber der gesundheitliche Aspekt  hierbei ist nicht zu verachten ... Denn das übliche statische Sitzen ist total ungesund, wie wir alle inzwischen wohl wissen - siehe auch Wikipedia:

Durchschnittlich sitzt eine Person 9,3 Stunden und bewegt sich 6,5 Stunden am Tag. Sitzen über längere Zeitspannen in statischen Haltungen ist laut neuesten Forschungsergebnissen sehr ungesund. Hintergrund ist die Bewegungslosigkeit der Körpermuskulatur und die damit verbundene Verlangsamung des Stoffwechsels in verschiedenem Gewebe im ganzen Körper. Wenige leichte Ganzkörperbewegung steht direkt in Verbindung mit Adipositas, Diabetes, dem metabolischen Syndrom, erhöhtem Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs und Mortalität unabhängig von mittlerer bis schwerer körperlichen Belastung. [...]Aktives und so genanntes balanciertes Sitzen wird heutzutage sehr empfohlen. Dies beugt Schmerzen im Kreuzbereich und Sitzkrankheiten vor.
Und ich muß sagen - nach so einer aktiven Hock-Aktion von 1 oder 2 Stunden fühle ich mich wie neugeboren! Dennoch reicht mir das nicht aus und gehe ich zusätzlich zur Gartenarbeit noch 2 x pro Woche ins Fitnessstudio. Dafür lasse ich dann gern Garten einmal Garten sein ... denn von "nichts" kommt nichts und "Bewegung" im Garten zähle ich fast nicht als solche, denn das ist eher statische Anstrengung denn aerobes Training (taugt bestenfalls ein wenig für die Muckis). Doch zu den Leuten, die gern und auch noch sehr viel sitzen, gehöre ich ohnehin nicht. Bewegung ist mein Lebens-Elixier!

Sog. Naturvölker sitzen und entspannen oder arbeiten in der Hocke, ja sie gebären sogar ihre Kinder in dieser Position und auch Kinder hocken gern. Und gegen Rückenbeschwerden gibt es kaum eine angenehmere Haltung.




So - und jetzt wird abgeschaltet - der Herr des Hauses beendet das Ganze. Smilie by GreenSmilies.com