Sonntag, 13. April 2014

Lecker!


Das muß man unserem Garten lassen - Regenwürmer, Raupen und Engerlinge gibt es hier in großer Zahl. Davon werden gleich mehrere Vogelfamilien satt. ;-)

Und das gute Tierchen präsentiert mir tagtäglich mehrmals seine reiche Beute! :-) Das aus nächster Nähe!

Andere Vögel haben es da weniger gut. Und nicht nur das ... wie ich im aktuellen Schrot & Korn-Magazin lese, sind seit der Energie-Agrarwende um 2007 (Maisanbau für Biogasanlagen) nun auch Vögel wie Dorngrasmücke, Schwarzkehlchen, Grauammer, Wachtel und Ortolan bedroht. Und das, obwohl sich einige der genannten Arten durch die EU-Flächenstillegung sogar erst erholt hatten. Doch eine Studie des Julius Kühn-Institutes läßt hoffen. Denn wenn man nur 10 Prozent der Äcker brach fallen ließe (wie man das zu Urgroßmutters Zeiten auch handhabte), würde das den Feldvögeln helfen.
Nun - in unserem Garten brauchen die Vögel, was das betrifft, gewiß keine Not zu  leiden. Hier gibt es Wildkräuter in großer Zahl. Vor knapp 2 Jahren sah das hier noch GANZ anders aus! Da gab es hier nur Rasen und weiter fast nichts. ;-)

Mein Beitrag zu den Lerchenfenstern findet sich hier!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥