Dienstag, 5. April 2011

Waldsauerklee - Oxalis


Schriftart des Foto-Copyright für mich zum Merken Papyrus 28
Gewicht 4 Kontur - Text - Schatten


Dieser Sauerklee (Oxalis), genauer Wald-Sauerklee, lugte für mich völlig überraschend aus der Erde im hinteren Waldgartenteil, wo auch der Goldregen im Immergrünmeer steht und der kleine Sauerkirschbam bald seine Blüten zeigen wird. Neben ihm sprießt auch der leckere Gundermann jetzt aus dem Boden.

So kommt es wohl, wenn man sich andere Pflanzen aus dem Wald holt - die Samen lagern in der Walderde ... oder die Vögel haben ihn mitgebracht.

Sauerklee gehört zu den Oxalidales und damit zu den Rosenähnlichen (Rosidae), man sollte es nicht meinen!
Er ist indessen sehr gesund und ein altbekanntes Heilkraut (Geschwüre, Leber- und Verdauungsstörungen, Sodbrennen...)  Er findet auch heute noch Verwendung, auch in der Arzneimittelherstellung.

Sauerklee ist eine gute vitaminreiche Beigabe in der Neunkräutersuppe oder anderen Frühlingssuppen. Und schmeckt ähnlich wie Sauerampfer.

Den nickenden Sauerklee habe ich in unseren Wäldern auch schon gesehen. Wenn man daraus Limonade machen kann, werde ich mal ein Auge auf ihn haben.

Würstchen an Salat von Sauerklee
Grüne Gundermannsuppe
Walpurgisnacht-Quiche

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    unser Gedächtnis hat mit zunnehmendem Alter
    zuviel zu behalten.
    Das geht in allen Bereichen so.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Sauerklee pflückte ich schon als Kind bei Waldspaziergängen und Sauerampfer ist fast täglich auf dem Quarkbrot,
    die Wild- und Waldpflanzen sind für die Insekten so wichtig
    Frauke

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥