Sonntag, 12. Mai 2013

Der Waldgarten verwildert . . .



. . . denn unsere Nachfolger machen da rein gar nichts, mähen nicht einmal die Wiese . . . ganz anders als sie angekündigt hatten . . . sie sind bislang nicht einmal eingezogen ;-)


Der Garten von ganz hinten - man kann auf dem oberen Bild das herangezoomte Haus erkennen.

Kommentare:

  1. Vielleicht lieben deine neuen Nachbarn Natur pur. Ich persönlich lehne gepflegte, kurzgeschoren ohne jegliche Wiesenblumen gestaltene Rasen ab, ich finde sie langweilig und tot. Auf meinem Rasen ist immer was los, er wird auch gemäht, so ist das nicht, aber ich lasse immer wieder kleine Inseln mit Bümchen stehen. Warte mal ab, wie sich deine Nachbarn entscheiden werden, vielleicht findest du es auch ganz interessant.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub' ich nicht. Die sind ganz einfach noch nicht eingezogen. Naja, wenn die es sich leisten können ... ;-)
      Wir haben ja auch diese Wildblumeninseln stehen lassen. Nur das hier ist jetzt eindeutig eine Zumutung für die angrenzenden Nachbarn ...
      Aber das soll unser Problem nun nicht mehr sein ... Im neuen Garten ist es allerdings nicht anders - wir sind umgeben von "Unkraut"feindlichen, aber unser Löwenzahn steht derzeit meterhoch ;-) Da muß ich wohl selbst ran, ob ich kann oder nicht ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥