Dienstag, 20. August 2013

In eigener Sache ...



Immer einmal wieder werde ich gefragt, warum ich das alte Blog-Layout belasse, wo es doch inzwischen "viel schönere" gibt, die weitaus größere Bilder ermöglichen.

Dazu kann ich ganz klar sagen - ich mag die kleinen Einblicke, wie durch ein kleines Fenster, beispielsweise wie hier , in Gartenräume, in die Natur. Das gibt dem Ganzen etwas Geheimnisvolles. Es ist wie ein Blick durch ein kleines Fenster . . .

Um wieviel "schreiender", plakativer kommt doch ein großes Bild daher! Manche sind so groß, daß es wiederum in den Augen schmerzt, genauso wie ein viel zu kleines Bild. - Bei einem ganz großen Bild ist eigentlich schon alles gesagt, das weckt keine Neugier, auf "mehr" zu klicken Diese ganz kleinen Fensterchen in Haustüren aus der Nachkriegszeit, die von innen einen hübschen Blick in den Garten gestatteten, wenn man ganz nahe ans Fenster trat bzw. den Kopf hinausstreckte, kommen dieser Vorstellung am nächsten.

Beim kleinen Bild ist jedoch der Anreiz da . . . und bei einem Klick aufs Bild selbst wird dieses dann schließlich auch größer, das dürften inzwischen auch alle Blogger oder Internetbesucher wissen.
Und Grün steht für mich für Garten. Ganz besonders für den etwas wilderen oder wild-romantischen Garten oder Waldgarten, auch Park, wie ich es liebe (auch wenn der Neue noch Meilen davon entfernt ist). - Aus diesen Gründen wird dieser Blog - im Gegensatz zu meinem anderen - immer altmodisch grün bleiben und immer Bilder des bisherigen Formates zeigen. Ganz ungeachtet der Widescreens von heute, denn ich surfe inzwischen selbst mit einem solchen und mag meinen Garten-Blog nach wie vor in dieser Form am liebsten.

Das Einzige, was ich verändern WÜRDE, so ich denn könnte, wäre die Gesamtbreite des Blogs, die ich an jeder Seite um ca. 2 cm verbreitern würde. Doch hierzu fehlen auch mir leider die Kenntnisse. Wer es weiß, wie es geht, darf es mir gerne mitteilen.


Schmetterlinge habe ich in diesem Jahr noch kaum gezeigt, was daran liegt, daß ich kaum Zeit finde, sie fotografisch festzuhalten. Hier hatte es - unterwegs in Gartenmärkten - einmal geklappt.
Chrysanthemum maximum scheint im Übrigen ein ganz besonderer Schmetterlings-Magnet zu sein. Aber auch den Sommerflieder fliegen sie gern an.

Ums DIY - Basteln mit Schmetterlingen geht es hier >>>